CLEVER HANDELN
Richten Sie Börsennews.de als Startseite ein
Hier klicken

DEUTSCHE PFANDBRIEFBANK-Portrait

DEUTSCHE PFANDBRIEFBANK AG

ISIN: DE0008019001

|

WKN: 801900

|

Symbol: PBB

|

Land: Deutschland

Portfolio
11,65 EUR   0,3531%

Dt Pfandbriefbank-Firmenprofil

Die Deutsche Pfandbriefbank ist eine führende Spezialbank für die Finanzierung von Immobilien und öffentlichen Investitionen. Das Unternehmen unterstützt nationale und internationale Immobilienunternehmen, Institutionen und Immobilienfonds unter anderem bei der Finanzierung von Bürogebäuden sowie Einzelhandels- und Logistikimmobilien. Darüber hinaus offeriert die Deutsche Pfandbriefbank individuelle Finanzierungslösungen für öffentliche Einrichtungen, den kommunalen Wohnungsbau sowie die öffentliche Infrastruktur. Privatanleger können außerdem Fest- und Tagesgeld anlegen. Das Unternehmen entstand im Juni 2009 durch die Fusion der beiden Pfandbriefbanken Hypo Real Estate Bank AG und DEPA Deutsche Pfandbriefbank AG mit anschließender Umfirmierung. Heute gehört die Deutsche Pfandbriefbank zum HRE Konzern und damit zum Besitz der Bundesrepublik Deutschland. Die Spezialbank ist in Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Nordeuropa sowie einzelnen mittel- und osteuropäischen Ländern tätig.

Die Guidance für das Jahr 2018 knüpft mit einem Vorsteuerergebnis von 150-170 Mio. EUR an das Jahr 2017 an. Sie berücksichtigt ein leicht sinkendes Zins- und Provisionsergebnis sowie Risikokosten in Höhe von 10-15 Basispunkten (BP) auf das Immobilienfinanzierungsportfolio. Den Verwaltungsaufwand will die pbb auch im Jahr 2018 unter der Marke von 220 Mio. EUR halten. Die Vergleichbarkeit der Einzelpositionen zum Vorjahr wird durch die Anwendung des neuen Rechnungslegungsstandards IFRS 9 nur bedingt gegeben sein.

Update 4.07.2018: Der Vorstand der Deutsche Pfandbriefbank AG (pbb) hat heute nach einem voraussichtlich guten 1. Halbjahr die Guidance für das Gesamtjahr 2018 auf ein Vorsteuerergebnis von 175-195 Mio. EUR erhöht, statt bisher 150-170 Mio. EUR (IFRS, Konzern). Die neue Guidance unterstellt für das 2. Halbjahr plangemäß zunehmenden Druck auf das Zinsergebnis sowie einen Anstieg beim Verwaltungsaufwand und berücksichtigt in Gänze die für das Gesamtjahr eingeplanten Risikokosten.

Update 8.11.2018: Auf dieser Basis hat die pbb heute entschieden, die Guidance für das Gesamtjahr 2018 weiter anzuheben, und strebt nun ein Vorsteuerergebnis zwischen 205 und 215 Mio. EUR an. Dabei geht sie für das 4. Quartal von einem weiterhin stabilen Zinsergebnis aus, aber auch von weiterer Dotierung von Risikovorsorge und einem ansteigenden Verwaltungsaufwand.

Management

NamePosition
Andreas ArndtVorstandsmitglied
Andreas SchenkVorstandsmitglied
Thomas KöntgenVorstandsmitglied

Aufsichtsrat

NamePosition
Dr. Günther BräunigAufsichtsratsvorsitzender
Dr. Jutta DöngesAufsichtsratsmitglied
Dr. Thomas DuhnkrackAufsichtsratsmitglied
Dr. Thomas DuhnkrackAufsichtsratsmitglied
Christian Gebauer-RochholzAufsichtsratsmitglied
Dagmar P. KollmannAufsichtsratsmitglied
Georg KordickAufsichtsratsmitglied
Heike TheißingAufsichtsratsmitglied
Joachim PlesserAufsichtsratsmitglied
Oliver PuhlAufsichtsratsmitglied
Oliver PuhlAufsichtsratsmitglied