Tesla (WKN: A1CX3T) hat Zahlen zum dritten Quartal 2022 gemeldet, die sehr gut ausfielen. In diesem Zeitraum stieg der Umsatz um 56 % auf 21.454 Mio. US-Dollar. Der Gewinn zog sogar um 103 % auf 3.292 Mio. US-Dollar an und der Cashflow wuchs um 62 % auf 5.100 Mio. US-Dollar.

Und dennoch zeigen sich die Anleger enttäuscht. Die Aktien fallen heute in Frankfurt um 5,99 % (20.10.2022). Wie passt dies zusammen?

Tesla verfehlt teilweise die Erwartungen

Aktienkurse spiegeln immer zukünftige Entwicklungen wider. Stellen Unternehmen und Analysten Prognosen auf, preist der Kurs sie sofort ein. Er stellt somit ein Abbild der Zukunft dar. Kommt es nun bei der tatsächlichen Ergebnisverkündung zu Abweichungen, reagiert der Aktienkurs entsprechend.

Für Tesla erwarteten die Analysten im dritten Quartal 2022 einen Umsatz von 22,09 Mrd. US-Dollar, den das Unternehmen somit leicht verfehlte. Der bereinigte Gewinn je Aktie schlug mit 1,05 jedoch die Erwartungen von 1,01 US-Dollar. Aus diesem Grund kommt es heute zu Abschlägen.

Das Unternehmen verbessert aber weiterhin kontinuierlich seine operative Gewinnmarge, die im dritten Quartal 17,2 % erreichte.

Mehr Produktion als Absatz

Tesla steigerte seinen Absatz um 42 % auf 343.830 Fahrzeuge. Davon entfiel mit 325.158 Autos der Hauptteil auf das Model 3 und Y, deren Absatz um 40 % zulegte. Vom Model S und X verkaufte Tesla 18.672 Wagen und damit 101 % mehr als im Vorjahresquartal.

Tesla produzierte mit 365.923 Autos deutlich mehr, als es verkaufte. Dies könnte auch ein Grund für den heutigen Kursrückgang sein, denn so wachsen die Vorräte, was später zu Preissenkungen führen könnte.

Tesla-Herausforderungen und weitere Entwicklungen

Das Unternehmen spürt derzeit weiterhin die negativen Auswirkungen der hohen Rohstoffpreise. Zudem ist es in seinen Werken Berlin-Brandenburg, Texas sowie bei der 4680-Batterieproduktion mit den Fortschritten unzufrieden. Der starke US-Dollar belastet darüber hinaus den internationalen Umsatz. Die infolge der Pandemie entstandenen Logistik- und Lieferkettenschwierigkeiten bleiben zwar weiterhin herausfordernd, nehmen jedoch ab.

Das Geschäft mit Energiespeichern wuchs um 62 % auf 2.100 MWh und stellte so einen neuen Rekord auf, während die Leistung installierter Solaranlagen um 13 % auf 94 MW stieg. Tesla investiert weiterhin kräftig in den Aufbau seines Ladenetzes, dass im dritten Quartal 2022 um 32 % auf 4.283 Stationen anwuchs.

Der Konzern geht zukünftig weiterhin von einem Absatzwachstum um 50 % aus, knüpft es jedoch an Bedingungen. So darf es beispielsweise zu keinen weiteren Lieferkettenschwierigkeiten kommen. Zudem könnte eine schwache Konjunktur das Wachstum bremsen. In Texas und Berlin-Brandenburg fährt Tesla die Produktion weiter hoch.

Ab Dezember 2022 liefert das Unternehmen seine ersten Semi-Lkws aus, was einen weiteren Meilenstein darstellt.

Der Artikel Tesla-Aktie: 56 % Wachstum und 1 Enttäuschung ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2022

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2022.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Christof Welzel besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Tesla.

Motley Fool Deutschland 2022

Autor: Christof Welzel, Motley Fool beitragender Investmentanalyst (TMFcwelzel)


Jetzt den vollständigen Artikel lesen