BioNTech Rallye: Durchbruch beim Covid19-Impfstoff?

Max.Frisch Beitrag vom: 17.03.2020, 13:13 Uhr Leser: 2056

Das Mainzer Biotechnologie-Unternehmen BioNTech (WKN: A2PSR2 ISIN: US09075V1026), ist spezialisiert auf die Entwicklung und Herstellung von aktiven Immuntherapien zu Behandlung von Krebs und anderen Krankheiten.  Nachdem das Unternhemen gestern einen Durchbruch bei der Entwicklung eines Impfstoffs gegen das Corona Virus verkündete, stieg die Aktie mitlerweile um über 80 Prozent.

Laut eigenen Angaben hat das Mainzer BioNTech Unternehmen „rapide Fortschritte“ bei der Entwicklung eines Impfstoffes gegen Covid-19 gemacht. Hierbei gehe es um Immunisierung und Prävention von Virus-Infektionen.

BioNTech beabsichtigt die klinische Erprobung des Impfstoffes BNT162 bereits Ende April 2020. Das Unternehmen steht in engem Kontakt mit den regulatorischen und wissenschaftlichen Behörden auf der ganzen Welt und befindet sich in laufenden Diskussionen mit Forschungsorganisationen, um der Öffentlichkeit so schnell wie möglich einen Impfstoff weltweit zur Verfügung zu stellen.

Als Teil seines globalen Entwicklungsprogramms gab BioNTech gestern eine strategische Allianz mit Fosun Pharma zur gemeinsamen Entwicklung seines COVID-19-Impfstoffs in China bekannt. Darüber hinaus befindet sich BioNTech in fortgeschrittenen Gesprächen mit seinem bestehenden Kooperationspartner Pfizer über die Entwicklung des Impfstoffs außerhalb Chinas. BioNTech plant, den Impfstoff für klinische Studien zusammen mit seinem Partner Polymun in den hochmodernen, GMP-zertifizierten mRNA-Produktionsanlagen von BioNTech in Europa herzustellen, und bereitet sich darauf vor, die Produktion für die weltweite Versorgung in Zusammenarbeit mit seinen Partnern hochzufahren.

Gründer und CEO von BioNTech, Dr. Ugur Sahin, kommentiert: „Wir fühlen uns verpflichtet, unsere gesamte Technologie und unser Fachwissen im Bereich der Immuntherapie zu nutzen, um den COVID-19-Pandemie-Notfall zu bewältigen. Wir arbeiten eng mit den Zulassungsbehörden und unseren bestehenden Mitarbeitern im Bereich der Infektionskrankheiten, darunter auch Pfizer, zusammen, um rasch Versuche einzuleiten, damit ein Impfstoff so schnell wie möglich der Öffentlichkeit weltweit zur Verfügung steht. Darüber hinaus arbeiten wir an einem neuartigen therapeutischen Ansatz für die bereits infizierten Patienten - wir planen, in den kommenden Wochen mehr über diese Bemühungen zu veröffentlichen."

Du musst angemeldet sein. Login / Registrieren

Werte zu diesem Blogbeitrag

Name Aktuell Diff. Börse
Biontech 62,35 0,00 % Lang & Schwarz

Disclaimer: Die hier angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information und stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind weder explizit noch implizit als Zusicherung einer bestimmten Kursentwicklung der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren birgt Risiken, die zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die Informationen ersetzen keine, auf die individuellen Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden wird weder ausdrücklich noch stillschweigend übernommen. Die Markets Inside Media GmbH hat auf die veröffentlichten Inhalte keinerlei Einfluss und vor Veröffentlichung der Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Autoren wie z.B. Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen, Unternehmen. Infolgedessen können die Inhalte der Beiträge auch nicht von Anlageinteressen der Markets Inside Media GmbH und / oder seinen Mitarbeitern oder Organen bestimmt sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen, Unternehmen gehören nicht der Redaktion der Markets Inside Media GmbH an. Ihre Meinungen spiegeln nicht notwendigerweise die Meinungen und Auffassungen der Markets Inside Media GmbH und deren Mitarbeiter wieder. Ausführlicher Disclaimer