Advance Fee Fraud

Wie nennt man den Betrug, bei dem die bezahlte Leistung nicht beglichen wird?

Advance Fee Fraud ist die englische Bezeichnung für den Vorkassebetrug. Bei der Advance Fee Fraud Methode wird versucht, die Opfer zur Zahlung angeblicher Vorausgebühren, Vermittlungsgebühren oder ähnlichen Kosten zu bewegen. Die tatsächliche Leistung, die den Opfern versprochen wird, wird jedoch nie erbracht. Bei der Nigeria-Connection (ist der Name für eine sehr weit verbreitete Vorkassebetrugsmasche. Dabei werden Emails im großen Stil versandt, die den Empfängern Millionen Euro gegen eine kleine Hilfeleistung in Aussicht stellen. Vorher sollen aber die Empfänger gewisse Auslagen vorstrecken. Die versprochenen Millionen treffen nie ein) und bei Krediten zu ungewöhnlich günstigen Konditionen handelt es sich meist um Advance Fee Fraud – dem Vorkassebetrug.