Anlageklasse

Nach welchen Kriterien werden Anlageklassen zusammengefasst?

Eine Anlageklasse fasst eine Gruppe von Investitions- oder Anlagemöglichkeiten am Kapitalmarkt nach bestimmten Kriterien zusammen. So werden beispielsweise die Klassen Aktien, Renten, Rohstoffe und Immobilien unterschieden. Mit Hilfe der Zuteilung eines Fonds zu einer Anlageklasse soll es dem Investor erleichtert werden, die Strategie des Fonds zu erfassen. Dabei können die Klassen beliebig gegliedert werden. So gehört ein Fonds mit dem Titel Aktien Europa, zu der Anlageklasse, in der hauptsächlich Aktien von europäischen Unternehmen gekauft werden. Oftmals wird für den Begriff Anlageklasse auch die englische Bezeichnung Asset Class verwendet. Auf Grundlage der Anlageklasse kann auf die Anlagestrategie geschlossen werden. Investiert ein Fonds nur in einer Branche, beispielsweise in der Pharmaindustrie, ist die Anlageklasse sehr eng definiert. Dies führt dazu, dass die Gewinnchancen, aber auch die Risiken sehr hoch sind. Wird dagegen stark diversifiziert, ist das Risiko eines Verlustes geringer.