Faktura

Anzeige
Smartbroker
Der Broker von Deutschlands größter Finanzcommunity

Was bedeutet Faktura?

Faktura ist ein Synonym für Rechnung. In ihr werden die gelieferten Positionen und das zu zahlende Entgelt aufgelistet. Rechnungen können auch elektronisch ausgestellt werden. Auch werden in jeder Faktura die Daten des Rechnungsstellers, wie etwa der Name der Firma, Umsatzsteueridentifikationsnummer und die Anschrift sowie die Zahlungsbedingungen näher erläutert. Auch für Kleinbeträge muss eine Faktura ausgestellt werden. Allerdings sind dort weniger Angaben nötig. Genaueres zur Rechnungslegung wird in den §§ 31 – 34 der Umsatzsteuerdurchführungsordnung geregelt. Es gilt zu beachten, dass Unternehmen nach § 14 Abs. 2 Nr. 1 zur Ausstellung einer Rechnung bei Leistungen an Grundstücken von Privatpersonen verpflichtet sind. Nach § 14 Abs. 2 Nr. 2 darf er für Privatpersonen für andere Leistungen eine Rechnung ausstellen, ist dazu aber nicht verpflichtet. Es besteht die Pflicht zur Ausstellung einer Faktura, wenn ein Geschäft mit anderen Geschäftsleuten oder juristischen Personen abgeschlossen wird. Privatpersonen müssen Faktura, die im Zusammenhang mit Leistungen am Grundstück entstanden sind, mindestens 2 Jahre aufbewahren. Für die Unternehmen, die die Leistung erbracht haben, gilt eine Rechnungsaufbewahrungspflicht von 10 Jahren. Wird diese Pflicht verletzt kann ein Bußgeld erhoben werden.