Jahresfehlbetrag

Wie wird ein negativer Jahrsüberschuss genannt?

Der Jahresfehlbetrag ist ein negativer Jahresüberschuss, also ein Verlust. Somit ist der Jahresfehlbetrag ein Bestandteil der Gewinn- und Verlustrechnung. Des Weiteren ist der Jahresfehlbetrag ein Begriff der handelsrechtlichen Gewinn- und Verlustrechnung für Kapitalgesellschaften gemäß § 275 HGB.

Wie wird der Jahresfehlbetrag definiert?

Der Jahresfehlbetrage ist wie folgt definiert: Jahresfehlbetrag = Ertrag Aufwand < 0, d.h. die Erträge sind kleiner als die Aufwendungen. Dabei sind Gewinn- oder Verlustvorträge aus dem Vorjahr oder die Bewegungen der Rücklagen nicht berücksichtigt worden.