Wirecard Aktie WKN: 747206 ISIN: DE0007472060 Kürzel: WDI Branche: Internetkommerz

Börse
Nasdaq OTC

Kurs zur Wirecard Aktie

0,64 USD

+1,42 % +0,01 USD

Login

Kursdaten

Geld (Stk.) 0,000 (0)
Brief (Stk.) 0,000 (0)
Spread -
Geh. Stück 2.320 Stk
Eröffnung 0,695
Vortag 0,635
52 Wochen Hoch 159,000
52 Wochen Tief 0,555

Stand: 04.12.2020 - 23:20:00 Uhr

k.A. % HL Intervall: k.A. High: k.A. Low: k.A. Börse: k.A.

k.A. % HL Intervall: k.A. High: k.A. Low: k.A. Kursdaten: k.A.

k.A. % HL Intervall: k.A. High: k.A. Low: k.A. Kursdaten: k.A.

k.A. % HL Intervall: k.A. High: k.A. Low: k.A. Kursdaten: k.A.

k.A. % HL Intervall: k.A. High: k.A. Low: k.A. Kursdaten: k.A.

k.A. % HL Intervall: k.A. High: k.A. Low: k.A. Kursdaten: k.A.

k.A. % HL Intervall: k.A. High: k.A. Low: k.A. Kursdaten: k.A.

k.A. % HL Intervall: k.A. High: k.A. Low: k.A. Kursdaten: k.A.

Anzeige
Alles ab 0 Euro pro Order. Dauerhaft.
Smartbroker

Community-Beiträge (484521)

Neu laden

Alle Kommentare Neu laden

TheBad
TheBad vom 04.12.20 20:55 Uhr

„Werden die Akten steigen? „ Bei Rechtsanwalt steigt die Aktenstapel immer

Xperia77
Xperia77 vom 04.12.20 20:43 Uhr

Es geht doch Richtung 0.

E
ECE vom 04.12.20 20:41 Uhr

Wenn niemand mehr daran glauben würde, wären sie bei null 0,00 Euro ☝️ also sollte der Anstieg noch kommen! Sehr viele haben außerhalb sehr viel💰 bekommen um das Theater aufrechtzuerhalten und das wird sich rächen. Wirecard verstaatlichen und zahlt den Geschädigten ihren Schadensersatz dass soll der Vorhang fallen. Todgeglaubte leben länger. Meine Meinung.

Majkain1932
Majkain1932 vom 04.12.20 20:31 Uhr

Werden die Akten steigen?

E
ECE vom 04.12.20 19:12 Uhr

Schadensersatz wird kommen!

E
ECE vom 04.12.20 19:12 Uhr

https://www.capital.de/wirtschaft-politik/neue-spur-nach-russland-im-wirecard-skandal

E
ECE vom 04.12.20 19:07 Uhr

https://www.capital.de/wirtschaft-politik/neue-spur-nach-russland-im-wirecard-skandal

E
ECE vom 04.12.20 19:07 Uhr

WDH/Wirecard: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen EY MÜNCHEN (dpa-AFX) - Die Staatsanwaltschaft München I ermittelt gegen Verantwortliche bei der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft EY wegen deren Rolle im Wirecard -Skandal. Dem war eine Anzeige durch die Wirtschaftsprüferaufsicht Apas vorausgegangen. Diese habe man "inzwischen ausführlich geprüft", sagte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft am Freitag. "Da sie konkrete Beschuldigte und Strafvorschriften bezeichnet, haben wir, wie es die Aktenordnung vorgibt, ein Ermittlungsverfahren gegen die namentlich Genannten eingetragen." Zuvor hatte das "Handelsblatt" berichtet, es werde gegen frühere EY-Prüfer ermittelt. Die Einleitung des Ermittlungsverfahrens sei die normale Vorgehensweise. Die Staatsanwaltschaft fügte hinzu: "Unsere Ermittlungen im Gesamtkomplex Wirecard führen wir weiterhin ergebnisoffen gegen zahlreiche Beschuldigte, die wir aus ermittlungstaktischen Gründen nicht offenlegen möchten." Die Apas hatte die Staatsanwaltschaft bereits im November eingeschaltet. Damals erklärte ein EY-Sprecher, man sehe "keinerlei Anhaltspunkte für ein strafrechtlich relevantes Fehlverhalten von Abschlussprüfern von EY im Fall Wirecard." Der FDP-Obman im Wirecard-Untersuchungsausschuss des Bundestags, Florian Toncar, sagte: "Schon bisher sprach alles dafür, dass bei der Abschlussprüfung gravierende Fehler gemacht wurden. Dass diese sogar strafrechtliche Relevanz haben könnten, gibt dem Fall eine ganz neue Dimension."/ruc/DP/jha

E
ECE vom 04.12.20 19:07 Uhr

WDH/Wirecard: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen EY MÜNCHEN (dpa-AFX) - Die Staatsanwaltschaft München I ermittelt gegen Verantwortliche bei der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft EY wegen deren Rolle im Wirecard -Skandal. Dem war eine Anzeige durch die Wirtschaftsprüferaufsicht Apas vorausgegangen. Diese habe man "inzwischen ausführlich geprüft", sagte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft am Freitag. "Da sie konkrete Beschuldigte und Strafvorschriften bezeichnet, haben wir, wie es die Aktenordnung vorgibt, ein Ermittlungsverfahren gegen die namentlich Genannten eingetragen." Zuvor hatte das "Handelsblatt" berichtet, es werde gegen frühere EY-Prüfer ermittelt. Die Einleitung des Ermittlungsverfahrens sei die normale Vorgehensweise. Die Staatsanwaltschaft fügte hinzu: "Unsere Ermittlungen im Gesamtkomplex Wirecard führen wir weiterhin ergebnisoffen gegen zahlreiche Beschuldigte, die wir aus ermittlungstaktischen Gründen nicht offenlegen möchten." Die Apas hatte die Staatsanwaltschaft bereits im November eingeschaltet. Damals erklärte ein EY-Sprecher, man sehe "keinerlei Anhaltspunkte für ein strafrechtlich relevantes Fehlverhalten von Abschlussprüfern von EY im Fall Wirecard." Der FDP-Obman im Wirecard-Untersuchungsausschuss des Bundestags, Florian Toncar, sagte: "Schon bisher sprach alles dafür, dass bei der Abschlussprüfung gravierende Fehler gemacht wurden. Dass diese sogar strafrechtliche Relevanz haben könnten, gibt dem Fall eine ganz neue Dimension."/ruc/DP/jha

E
ECE vom 04.12.20 19:01 Uhr

WDH/Wirecard: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen EY MÜNCHEN (dpa-AFX) - Die Staatsanwaltschaft München I ermittelt gegen Verantwortliche bei der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft EY wegen deren Rolle im Wirecard -Skandal. Dem war eine Anzeige durch die Wirtschaftsprüferaufsicht Apas vorausgegangen. Diese habe man "inzwischen ausführlich geprüft", sagte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft am Freitag. "Da sie konkrete Beschuldigte und Strafvorschriften bezeichnet, haben wir, wie es die Aktenordnung vorgibt, ein Ermittlungsverfahren gegen die namentlich Genannten eingetragen." Zuvor hatte das "Handelsblatt" berichtet, es werde gegen frühere EY-Prüfer ermittelt. Die Einleitung des Ermittlungsverfahrens sei die normale Vorgehensweise. Die Staatsanwaltschaft fügte hinzu: "Unsere Ermittlungen im Gesamtkomplex Wirecard führen wir weiterhin ergebnisoffen gegen zahlreiche Beschuldigte, die wir aus ermittlungstaktischen Gründen nicht offenlegen möchten." Die Apas hatte die Staatsanwaltschaft bereits im November eingeschaltet. Damals erklärte ein EY-Sprecher, man sehe "keinerlei Anhaltspunkte für ein strafrechtlich relevantes Fehlverhalten von Abschlussprüfern von EY im Fall Wirecard." Der FDP-Obman im Wirecard-Untersuchungsausschuss des Bundestags, Florian Toncar, sagte: "Schon bisher sprach alles dafür, dass bei der Abschlussprüfung gravierende Fehler gemacht wurden. Dass diese sogar strafrechtliche Relevanz haben könnten, gibt dem Fall eine ganz neue Dimension."/ruc/DP/jha

Alle Kommentare Neu laden

Anzeige
Smartbroker
Der Broker von Deutschlands größter Finanzcommunity
Werbung

Blogbeiträge

26.06.2020, 16:35 Uhr
Wirecard
04.05.2020, 08:57 Uhr
Wirecard und KPMG: So geht es weiter
28.04.2020, 08:52 Uhr
Wirecard: KPMG-Bericht veröffentlicht!
20.04.2020, 10:53 Uhr
Wirecard: Markus Braun meldet sich
07.04.2020, 08:11 Uhr
Wirecard: Kursyrallye? Überblick
31.03.2020, 09:57 Uhr
Wirecard-Meldung: Gewinner der Krise
27.03.2020, 11:41 Uhr
Wirecard: Überblick
25.03.2020, 09:42 Uhr
Wirecard Kursexplosion
24.03.2020, 09:29 Uhr
Wirecard: Markus Braun meldet sich mit neuer Kooperation
16.03.2020, 09:53 Uhr
Wirecard teilt Studie zum Coronavirus - Gute Chancen

Geld/Brief Kurse

Börse Geld Brief Zeit Volumen Kurs
Xetra 0,53 0,54 1607099770 04.12.20 1.004.622 0,53 EUR
Frankfurt 0,50 0,52 1607107589 04.12.20 27.228 0,50 EUR
Berlin 0,51 0,53 1607106927 04.12.20 3.023 0,51 EUR
Düsseldorf 0,51 0,53 1607106640 04.12.20 409 0,51 EUR
Hamburg 0,50 0,52 1607107216 04.12.20 6.090 0,50 EUR
München 0,51 0,53 1607098667 04.12.20 1.449 0,53 EUR
Hannover 0,50 0,52 1607065825 04.12.20 0 0,50 EUR
Stuttgart 0,51 0,53 1607115308 04.12.20 21.494 0,51 EUR
Nasdaq OTC 0,00 0,00 1607120400 04.12.20 2.320 0,64 USD
Tradegate 0,51 0,53 1607115514 04.12.20 159.937 0,53 EUR
Lang & Schwarz 0,51 0,53 1607119190 04.12.20 19.970 0,52 EUR
Eurex 0,00 0,00 1607104873 04.12.20 0 0,51 EUR
London 0,00 0,00 1607017317 03.12.20 0 0,53 EUR
BX Swiss 0,54 0,61 1606928400 02.12.20 0 0,55 CHF
Gettex 0,51 0,53 1607114580 04.12.20 12.240 0,52 EUR
Wien 0,49 0,58 1607100606 04.12.20 398 0,53 EUR
Baader Bank 0,51 0,53 1607115515 04.12.20 0 0,52 EUR

Realtime / Verzögert

Wirecard

Die Wirecard AG ist einer der führenden internationalen Anbieter elektronischer Zahlungs- und Risikomanagementlösungen. Weltweit unterstützt Wirecard über 20.000 Kunden aus unterschiedlichen Branchen bei der Automatisierung ihrer Zahlungsprozesse und der Minimierung von Forderungsausfällen. Die Wirecard Bank AG bietet Konten- und Kreditkarten-Dienstleistungen sowohl für Geschäfts- als auch Privatkunden und ist Principal Member von VISA, MasterCard und JCB und als Kreditkarten-Acquirer weltweit aktiv. Der Internetbezahldienst Wirecard ermöglicht Konsumenten sicheres Bezahlen bei Millionen von MasterCard Akzeptanzstellen. Zusätzlich können registrierte Nutzer in Echtzeit untereinander Geld versenden oder empfangen. Darüber hinaus bietet die Wirecard-Gruppe über die eigene Bank Lösungen in den Bereichen Corporate Banking, Prepaid- bzw. Co-branded-Karten- sowie Konten-Produkte; sowohl für Geschäfts- als auch für Privatkunden. Am 25.06.2020 stellte das Unternehmen einen Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens.

Börsennotierung

Marktkapitalisierung
64,90 Mio EUR
Anzahl der Aktien
123,57 Mio Stück

Aktionärsstruktur %

Freefloat 74,27
Harris Associates L.P. 3,00
AFFM SA 3,00
Comgest Global Investors S.A.S. 2,96
Artisan Partners Asset Management Inc. 2,93
Jupiter Fund Management plc 2,89
DWS Investment GmbH 2,84
MB Beteiligungsgesellschaft mbH 2,62
T. Rowe Price Group, Inc. 2,44
Union Investment Privatfonds GmbH 2,12
BlackRock, Inc. 0,94

Termine

Grundlegende Daten zur Wirecard Aktie

Finanzdaten 2016 2017 2018 2019 2020 2021
Ergebnis je Aktie (bereinigt) 2,16 2,10 2,81 - - -
Cashflow 294,40 Mio 563,50 Mio 749,60 Mio - - -
Eigenkapitalquote 42,36 % 36,12 % 32,84 % - - -
Verschuldungsgrad 136 177 205 - - -
Eigenkapitalrendite - - - - - -
Gesamtkapitalrendite - - - - - -
EBITDA - - - - - -
EBIT 235,20 Mio 314,70 Mio 438,50 Mio - - -
Fundamentaldaten 2016 2017 2018 2019 2020 2021
Dividendenrendite 0,38 % 0,19 % 0,15 % - - -
Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) 19,30 44,30 47,30 - - -
Dividende je Aktie 0,16 0,18 0,20 - - -
Bilanzdaten 2016 2017 2018 2019 2020 2021
Netto-Provisionsüberschuss - - - - - -
Umsatzerlöse 1,028 Mrd 1,490 Mrd 2,016 Mrd 2,800 Mrd - -
Ergebnis vor Steuern 302,80 Mio 296,50 Mio 409,40 Mio - - -
Steuern 36,10 Mio 36,80 Mio 62,00 Mio - - -
Ausschüttungssumme 19,80 Mio 22,20 Mio 24,71 Mio - - -
Nettoverzinsung - - - - - -
Zinsertrag - - - - - -
Gesamtertrag - - - - - -