Enapter WKN: A255G0 ISIN: DE000A255G02 Kürzel: H2O Branche: Energie/Rohstoffe

Kurs zur Enapter Aktie
29,25 EUR
23. Oct, 12:21:19 Uhr, Lang & Schwarz
k.A. % HL Intervall: k.A. High: k.A. Low: k.A. Börse: k.A.
k.A. % HL Intervall: k.A. High: k.A. Low: k.A. Kursdaten: k.A.
k.A. % HL Intervall: k.A. High: k.A. Low: k.A. Kursdaten: k.A.
k.A. % HL Intervall: k.A. High: k.A. Low: k.A. Kursdaten: k.A.
k.A. % HL Intervall: k.A. High: k.A. Low: k.A. Kursdaten: k.A.
k.A. % HL Intervall: k.A. High: k.A. Low: k.A. Kursdaten: k.A.
k.A. % HL Intervall: k.A. High: k.A. Low: k.A. Kursdaten: k.A.
k.A. % HL Intervall: k.A. High: k.A. Low: k.A. Kursdaten: k.A.
Anzeige
Alles ab 0 Euro pro Order. Dauerhaft.
Smartbroker
K
KingBing vom 18.10.21 14:22 Uhr
Jetzt sind es nur noch 94 Mil.😁
K
KingBing vom 18.10.21 14:22 Uhr
Enapter gewinnt den von Prinz William initiierten Earthshot-Preis 2021 Berlin/London, 18. Oktober 2021. Enapter (WKN A255G0, ISIN DE000A255G02) hat den von Prinz William und der Royal Foundation gestifteten Earthshot Prize 2021 in der Kategorie "Fix our Climate" gewonnen. Das Cleantech-Unternehmen bietet eine Lösung für die Produktion von grünem Wasserstoff, der im Zusammenspiel mit erneuerbaren Energien fossile Brennstoffe ersetzen kann. Die grünen Wasserstoffgeneratoren ("AEM Elektrolyseure") werden bereits von Kunden in mehr als 40 Ländern in Bereichen wie Mobilität, Industrie, Power-to-Gas, Stromspeicherung oder Heizung und Kühlung eingesetzt. Der Earthshot Prize ist eine beispiellose globale Suche nach inspirierenden und innovativen Lösungen um die großen ökologischen Herausforderungen, vor denen unser Planet steht, zu meistern. Ziel des Preises ist es, kollektives Handeln zu mobilisieren, um die Fähigkeit der Menschheit zu Innovation, Problemlösung und Reparatur unseres Planeten zu unterstützen. "Der Earthshot Prize und die Global Alliance werden einen großen Einfluss darauf haben, dass die Menschen erfahren, dass die modulare Produktion von grünem Wasserstoff eine wichtige Lösung für die Umkehrung der globalen Erwärmung ist. Das Bewusstsein und die Finanzierung werden unseren Aufstieg zur Massenproduktion und in die verschiedenen Märkte beschleunigen und uns dabei helfen, den Verbrauch fossiler Brennstoffe bis zum Ende des Jahrzehnts deutlich zu senken", kommentierte Sebastian-Justus Schmidt, CEO von Enapter. Um die Massenproduktion zu erreichen, hat Enapter mit dem Bau des Enapter Campus begonnen - einem Standort im nordrhein-westfälischen Saerbeck, an dem ab 2023 rund 10.000 Elektrolyseure pro Monat hergestellt werden sollen. Die Weltgemeinschaft macht zwar große Fortschritte bei der Umstellung auf die Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien, aber elektrische Energie macht nur rund 20 Prozent des weltweiten Energieverbrauchs aus. Die übrigen 80 Prozent werden in Form von Brennstoffen und Gasen - meist fossilen Brennstoffen - verbraucht. Grüner Wasserstoff hat das Potenzial, hierfür ein nachhaltiger Ersatz und somit echter Problemlöser zu werden. Die AEM-Elektrolyseure von Enapter sind kompakte Module, die kombiniert werden können, um grünen Wasserstoff in jedem Maßstab zu produzieren. Sie sind einfach zu installieren und standardisiert: Aufgrund dieser Standardisierung sind sie perfekt geeignet für die Schaffung der notwendigen Skaleneffekte, um Kosten zu senken und sie die Verbreitung der Technologie weltweit zu ermöglichen. Das Preisgeld in Höhe von einer Million Pfund (rund 1,2 Millionen Euro) wird einerseits für den Aufbau der Massenproduktionsanlage am Enapter Campus und andererseits für weitere Investitionen in Forschung und Entwicklung verwendet.
D
Dieter60 vom 15.09.21 14:51 Uhr
Sehr schön, es tut sich ja was. Knapp 10 Millionen Euro Förderung, woher kommen die restlichen 95 Millionen Euro? Hat da jemand eine Ahnung??? Weiß jemand wie die Sache finanziert wird???
B
BettyBoo vom 15.09.21 08:28 Uhr
https://www.pv-magazine.de/2021/09/14/enapter-setzt-ersten-spatenstich-fuer-neues-elektrolyseur-werk/
B
BettyBoo vom 09.09.21 08:02 Uhr
Guten Morgen https://www.inv3st.de/kommentare/enapter-nel-sfc-energy-ein-neues-kapitel-in-der-wasserstoffrevolution
doubleyou
doubleyou vom 03.09.21 16:59 Uhr
Laut Homepage Grundsteinlegung am 14.09.2021 in Saerbeck.
doubleyou
doubleyou vom 03.09.21 16:30 Uhr
„Saerbeck / Münster, 05. August – Nach der Planung ist vor dem Bau: Die Enapter AG realisiert in der Klimakommune Saerbeck eine Elektrolyseurproduktion mit bis zu 300 Arbeitsplätzen. Im Januar hatte Goldbeck dafür den Generalplanungsauftrag erhalten. Nun ist die Münsteraner Niederlassung des Bau- und Immobilienunternehmens auch mit der baulichen Umsetzung des ersten und zweiten Bauabschnitts des neuen Enapter Wasserstoff Campus beauftragt worden. Geplant sind unter anderem Logistik- und Produktionshallen, Büro- sowie Forschungs- und Entwicklungsgebäude. Der Spatenstich erfolgt Mitte September dieses Jahres. Bereits ab Ende 2022 will Enapter am neuen Standort die ersten modularen Systeme zur Herstellung von grünem Wasserstoff produzieren.“
J
Jogger vom 25.08.21 18:35 Uhr
Also das kann noch dauern bin hier raus erstmal
r
r0ckstar vom 20.08.21 11:52 Uhr
Ja absolut: es geht voran! Ich weiß aus gesicherter Quelle, dass Enapter an ausgewählte Gäste Einladungen für den Spatenstich am 14.09 versendet hat. Das war damals im Oktober 2020 auch so angekündigt, dass Baubeginn im Herbst 2021 ist und die Übergabe der Produktionshallen bereits Mitte nächsten Jahres. Aus meiner Sicht sind die voll im Zeitplan. So ein Vertrag mit Goldbeck muss man auch erstmal schließen. Das ist mit Sicherheit kein Schnapper. Für die Zeitscheine muss da einiges an Resourcen und Manpower hinter sein.
m
mattes1988 vom 14.08.21 00:24 Uhr
Bin noch mit einer stark reduzierten Position dabei. Ich bin auch sehr gespannt!
Kommentare
1 Enapter
Geld/Brief Kurse
Börse Geld Brief Zeit Volumen Kurs
Xetra 29,15 29,80 1634916986 22. Oct 4.419 Stk 29,50 EUR
Frankfurt 29,00 29,55 1634882451 22. Oct 52 Stk 29,50 EUR
Berlin 29,00 29,55 1634882453 22. Oct 28,90 EUR
Düsseldorf 29,15 29,40 1634923938 22. Oct 53 Stk 29,25 EUR
Hamburg 29,00 29,55 1634882980 22. Oct 29,05 EUR
München 29,15 29,35 1634882448 22. Oct 28,90 EUR
Stuttgart 29,15 29,40 1634907508 22. Oct 2 Stk 29,10 EUR
Tradegate 29,10 29,55 1634934416 22. Oct 2.273 Stk 29,35 EUR
Lang & Schwarz 29,10 29,40 1634984479 12:21 29,25 EUR
London 1634561373 18. Oct 23,44 GBP
Gettex 29,00 29,55 1634931780 22. Oct 9 Stk 29,00 EUR
Baader Bank 29,00 29,55 1634932623 22. Oct 29,28 EUR
TTMzero 1634932680 22. Oct 29,33 EUR
ges. 6.808 Stk
Realtime / Verzögert
Börsennotierung
Marktkapitalisierung in EUR
653,6 Mio.
Anzahl der Aktien
22,3 Mio.
Termine
Aktionärsstruktur %
BluGreen Company Limited 61,47
Deutsche Balaton AG 29,87
Freefloat 8,66
Grundlegende Daten zur Enapter Aktie
Finanzdaten 2017 2018 2019 2020 2021 2022
Ergebnis je Aktie (bereinigt) - - - -1,23 - -
Cashflow - - - -2,1 Mio. - -
Eigenkapitalquote - - 75,00 % 60,00 % - -
Verschuldungsgrad - - 33,33 66,67 - -
Eigenkapitalrendite - - - - - -
Gesamtkapitalrendite - - - - - -
EBITDA - - - - - -
EBIT - - - -3,6 Mio. - -
Fundamentaldaten 2017 2018 2019 2020 2021 2022
Dividendenrendite - - - - - -
Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) - - - -21,30 - -
Dividende je Aktie - - - - - -
Bilanzdaten 2017 2018 2019 2020 2021 2022
Netto-Provisionsüberschuss - - - - - -
Umsatzerlöse - - - 2,1 Mio. - -
Ergebnis vor Steuern - - - -3,6 Mio. - -
Steuern - - - - - -
Ausschüttungssumme - - - - - -
Nettoverzinsung - - - - - -
Zinsertrag - - - - - -
Gesamtertrag - - - - - -
Info

Enapter

Die Enapter AG (ehemals S&O Beteiligungen AG) spezialisiert sich auf die innovative Anion Exchange Membrane (AEM)-Elektrolyse, mit der grüner Wasserstoff hergestellt werden kann. Die Technologie ermöglicht den Bau effizienter, kostengünstiger und standardisierter Elektrolyseure und Stacks, die nach dem Prinzip der Modularität zu größeren Einheiten hochskaliert werden können. Eine hochmoderne Software für Energiemanagementsysteme sorgt für einfache Bedienung, Steuerung und Überwachung und hohe Kompatibilität. Enapter hält eigene Patente und investiert stark in den Aufbau eigener Forschungs- und Entwicklungskapazitäten. Das Unternehmen plant den Aufbau einer Massenproduktion, die die Produktionskosten durch Skalierung, Standardisierung und Automatisierung drastisch senken wird.