Schlechte Nachrichten von Airbus und Merck drückten den DAX® zum Handelsauftakt nach unten. Mittags hat sich die Lage etwas entspannt. Das US-Verbrauchervertrauen ging zwar zurück. Viele Experten haben jedoch mit schlechteren Daten gerechnet. So eröffneten der Nasdaq100® Index sowie der S&P-500® Index mit Kursaufschlägen und stützten damit den DAX®.

Die Anleihenmärkte setzten heute ihren Seitwärtstrend fort. Die Renditen 10jähriger Bundesanleihen pendeln seit Mitte des Monats zwischen 2,36 und 2,44 Prozent. In den USA zeigt sich ein vergleichbares Bild. Dort bewegen sich die Renditen 10jähriger Papiere zwischen 4,22 und 4,28 Prozent. Ein Ausbruch aus der jeweilgen Bandbreite deutet sich aktuell noch nicht an. Damit fehlen Edelmetallen wie Gold und Silber maßgebliche Impulse. Der Goldpreis stagniert weiterhin im Bereich von 2.325 USD. Die Notierung für das Barrel Brent Crude Oil testete heute erneut an die obere Begrenzung der in den zurückliegenden Tagen gebildeten Range. Ein Ausbruch über 86 USD eröffnet die Chance auf die Schließung des Ende April gerissenen Gaps.

Unternehmen im Fokus

Airbus senkte die Prognosen und die Auslieferungsziele für das laufende Geschäftsjahr. In den ersten fünf Monaten des Jahres wurden nur 256 Flugzeuge ausgeliefert. Auf Jahressicht sollten es 800 Jets sein. Nun werden 770 Flugzeuge angepeilt. Die Aktie sackte heute deutlich ab. Der Triebwerksteller MTU Aero Engines verlor daraufhin ebenfalls. Covestro startet ein neues Sparprogramm. Der Anteilsschein konnte gestern bereits deutlich zulegen und setzte diesen Kurs heute fort. Delivery Hero schloss das Mitte Mai gerissene Gap und droht unter das Maitief von EUR 24,27 zu fallen. Infineon setzte im frühen Handel bei EUR 33 auf der 61,8%-Retracementlinie auf. Merck brach nach dem Stopp der Studien des Hoffnungsträgers Xevinapant kräftig ein. ThyssenKrupp sank zeitweise unter die Marke von EUR 4.

Morgen wird Micron Technology Geschäftszahlen veröffentlichen. Aroundtown, Eckert & Ziegler, Gran City Properties, Nvidia und PVA Tepla laden jeweils zur Hauptversammlung.

Wichtige Termine:

  • Germany-GfK consumer confidence
  • ECB’s Lane, Panetta, Rehn, Kazaks speak.

Chart: DAX®

Widerstandsmarken: 18.240/18.500/18.641/18.880 Punkte

Unterstützungsmarken: 17.654/17.807/17.975/18.125 Punkte

Der DAX® sank im Tagesverlauf mehrfach unter die Kreuzunterstützung bei 18.125 Punkten. Auf diesem Level hielten die Bullen jedoch stets dagegen und schoben den Leitindex zurück über die Marke. Entgültig entschieden ist dieses Duell jedoch noch nicht. Bei einem signifikanten Rücksetzer unter diese Marke droht weiterhin eine Konsolidierung bis zum jüngsten Tief von 17.975 Punkten. Auf der Oberseite bremst die Hürde bei 18.240 Punkte bisher die Bemühungen der Bullen. Eine nachhaltige Erholung deutet sich frühestens oberhalb von 18.240 Punkten an.

DAX® in Punkten; 4-Stundenchart (1 Kerze = 4 Stunden)

Betrachtungszeitraum: 27.02.2024 – 25.06.2024. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle:tradingdesk.onemarkets.de

DAX® in Punkten; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

Betrachtungszeitraum: 26.06.2019 – 25.06.2024. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle:tradingdesk.onemarkets.de

Strukturierte Produkte wie Reverse-Bonus-Cap-Zertifikate könnten eine Investmentmöglichkeit sein. Sie eignen sich jedoch nur für Investoren, die nur noch ein begrenztes Potenzial nach oben sehen. Diese Wertpapiere sind mit einer Barriere und einem Bonuslevel/Cap ausgestattet. Notiert der Index bis zum finalen Bewertungstag stets unterhalb der Barriere, erhält der Investor am Laufzeitende den maximalen Rückzahlungsbetrag ausbezahlt. Dieser Betrag ergibt sich aus der Differenz aus Reverselevel und Bonuslevel – angepasst um das Bezugsverhaltnis (z.Bsp.: (26.000 – 13.500)/100 = 125 Euro). Andernfalls droht allerdings ein Verlust. Inline Optionsscheine eignen sich für Anleger, die auf eine Seitwärtsentwicklung des Index spekulieren wollen. Notiert der Index bis zum finalen Bewertungstag stets oberhalb der unteren K.o.-Barriere und unterhalb der oberen K.o.-Barriere, erhalten Anleger am Laufzeitende den fixierten Rückzahlungsbetrag. Wird die Barriere verletzt verfällt das Wertpapier allerdings wertlos.

Reverse Bonus Cap-Zertifikate auf den DAX®

Basiswert WKN Verkaufspreis in Euro Barriere in Pkt. Bonuslevel/Cap in Pkt. Reverselevel in Pkt. Finaler Bewertungstag
DAX® HD5QMX 104,22* 20.000 10.300 25.5000 21.03.2025
DAX® HD6DGX 117,92** 20.500 9.700 25.000 21.03.2025
DAX® HD3WSE 114,88*** 21.000 12.200 26.000 17.04.2025
* max Rückzahlungsbetrag: 152 Euro; ** max. Rückzahlungsbetrag: 153 Euro; ***max. Rückzahlungsbetrag 138 Euro; Quelle: onemarkets by UniCredit; Stand: 25.06.2024; 17:00 Uhr

Inline Optionsscheine auf DAX® für eine Spekulation auf einen Seitwärtstrend des Index

Basiswert WKN Verkaufspreis in EUR untere K.o.-Barriere in Pkt. obere K.o.-Barriere in Pkt. Letzter Bewertungstag
DAX® HD65EG 3,95* 16.200,00 18.800,00 20.09.2024
DAX® HD3Y1S 4,62* 16.600,00 19.000,00 20.09.2024
DAX® HD3Y98 7,08* 13.600,00 19.200,00 20.09.2024
DAX® HD3YBG 7,66* 15.200,00 19.400,00 20.09.2024
* Rückzahlungsbetrag am Laufzeitende: EUR 10; Quelle: onemarkets by UniCredit; Stand: 25.06.2024; 17:00 Uhr

Informationen rund um die Funktionsweise von Bonus Cap-Zertifikaten und Inline Optionsscheinen sowie zahlreichen anderen Produkten finden Sie hier bei onemarkets Wissen.

Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Diese Informationen stellen keine Anlageberatung, sondern eine Werbung dar. Das öffentliche Angebot erfolgt ausschließlich auf Grundlage eines Wertpapierprospekts, der von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ("BaFin") gebilligt wurde. Die Billigung des Prospekts ist nicht als Empfehlung zu verstehen, diese Wertpapiere der UniCredit Bank GmbH zu erwerben. Allein maßgeblich sind der Prospekt einschließlich etwaiger Nachträge und die Endgültigen Bedingungen. Es wird empfohlen, diese Dokumente vor jeder Anlageentscheidung aufmerksam zu lesen, um die potenziellen Risiken und Chancen bei der Entscheidung für eine Anlage vollends zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Funktionsweisen der Produkte: https://blog.onemarkets.de/funktionsweisen