In der abgelaufenen Woche pendelte der DAX® in einer Range zwischen 18.378 und 18.757 Punkten und schloss mit einem leichten Wochenplus. Wirtschaftsdaten und Notenbankentscheidung sind weitgehend so erwartet worden und entfachten keine neuen Impulse. In der kommenden Woche richten sich die Blicke in die USA. Dort wird die Fed über den künftigen Zinskurs entscheiden. Ein großer Teil der Marktteilnehmer rechnet jedoch nicht damit, dass die Fed der EZB folgen und den Leitzins senken wird. Noch nicht.

Wie gewonnen so zerronnen. Die Kursgewinne der ersten Wochenhälfte gaben die Staatsanleihen dies- und jenseits des Atlantiks in der zweiten Wochenhälfte wieder ab. Die Zinssenkung der EZB sowie die Wirtschafts- und Arbeitsmarktdaten aus den USA zerstreuten Spekulationen auf eine baldige und nachhaltige Zinswende. Kommende Woche wird die US-Notenbank ihre Zinsentscheidung fällen. Die Wende an den Rentenmärkten sorgte zum Wochenschluss für Druck auf Edelmetalle wie Gold und Silber. Dabei sank der Goldpreis auf 2.300 USD und der Silberpreis unter 30 USD. Ein konträres Bild zeigte sich am Ölmarkt. Nach einem schwachen Auftakt in die Handelswoche, machte die Notierung für ein Barrel Brent Crude Oil im weiteren Verlauf Boden gut und verbesserte sich auf rund 80 USD.

Unternehmen im Fokus

Der DAX® rühte sich im Wochenvergleich kaum von der Stelle. Einige Einzelwerte zeigten hingegen teils kräftige Ausschläge. So schoben sich unter anderem Fresenius, Qiagen und SAP im Vergleich zur Vorwoche kräftig nach oben. Airbus, Siemens Energy und Vonovia mussten derweil kräftig Federn lassen. In der zweiten Reihe verbuchten unter anderem Aixtron, HelloFresh, Jenoptik und Nemetschek deutliche Kursgewinne. Aurubis, Evonik und Lanxess hatten hingegen deutliche Kursverluste zu verkraften.

Adobe und Heidelberger Druck veröffentlichen nächste Woche Zahlen zum abgelaufenen Geschäftsquartal. Kommende Woche laden unter anderem ams Osram, Bechtle, Evotec, flatexDEGIRO, SAF Holand, Sixt, Ströer, Süss MiroTec und Tesla zur Hauptversammlung. Boeing veröffentlicht Daten zu den Flugzeug-Auslieferungen im Mai und Apple lädt zur WWDC-Konference.

Wichtige Termine

MONDAY JUNE 10, 2024

  • Euro Zone-Sentix Index

TUESDAY JUNE 11, 2024

  • ECB’s Villeroy to speak at French financial conference
  • ECB publishes weekly bond purchase and balance sheet data
  • French central bank to update quarterly economic outlook

WEDNESDAY JUNE 12, 2024

  • China (Mainland)-Inflation
  • Germany-Inflation Final
  • ECB’s Vujcic speaks about Croatia’s euro accession
  • United States-CPI
  • United States-Fed policy decision

THURSDAY JUNE 13, 2024

  • Germany-WPI
  • Spain’s final inflation data for May
  • United States-PPI demand
  • United States-Jobless
  • New York Fed’s Williams, Treasury’s Yellen participate in

FRIDAY JUNE 14, 2024

  • France-Inflation Final
  • United States-Imports/Exports
  • Chicago Federal Reserve Bank President Goolsbee speaks to Iowa Farm Bureau summit

Chart: DAX®

Widerstandsmarken: 18.641/18.757/18.872/19.249 Punkte

Unterstützungsmarken: 18.261/18.378/18.494/18.576/18.615 Punkte

Der DAX® startete heute mit leichten Verlusten in den Handel und sank bei 18.494 Punkten zeitweise unter die 61,8%-Retracementlinie. Bis zum Handelsschluss schob sich das Aktienbarometer jedoch zurück über das Level und durchbrach erneut den kurzfristigen Abwärtstrend. Der seit anfang Mai gebildete Seitwärtstrend bleibt damit weiter intakt. Auf der Oberseite findet der Index bei 18.641/18.757/18.872 Punkten die nächsten Hürden. Zwischen 18.378 und 18.494 Punkten findet der Index weiterhin eine Unterstützungszone. Nachhaltige Impulse gibt es frühestens bei einem Ausbruch aus dem Seitwärtstrend.

DAX® in Punkten; Stundenchart (1 Kerze = 1 Stunde)

Betrachtungszeitraum: 02.05.2024 – 07.06.2024. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle:tradingdesk.onemarkets.de

DAX® in Punkten; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

Betrachtungszeitraum: 08.06.2019 – 07.06.2024. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle:tradingdesk.onemarkets.de

Strukturierte Produkte wie Reverse-Bonus-Cap-Zertifikate könnten eine Investmentmöglichkeit sein. Sie eignen sich jedoch nur für Investoren, die nur noch ein begrenztes Potenzial nach oben sehen. Diese Wertpapiere sind mit einer Barriere und einem Bonuslevel/Cap ausgestattet. Notiert der Index bis zum finalen Bewertungstag stets unterhalb der Barriere, erhält der Investor am Laufzeitende den maximalen Rückzahlungsbetrag ausbezahlt. Dieser Betrag ergibt sich aus der Differenz aus Reverselevel und Bonuslevel – angepasst um das Bezugsverhaltnis (z.Bsp.: (26.000 – 13.500)/100 = 125 Euro). Andernfalls droht allerdings ein Verlust. Faktor Optionsscheine bieten risikofreudigen Anlegern die Möglichkeit, gehebelt von einer Auf- beziehungsweise Abwärtsbewegung des Leitindex teilzunehmen. Es drohen jedoch hohe Verluste, wenn der Index in die entgegengesetzte Richtung einschlägt.

Reverse Bonus Cap-Zertifikate auf den DAX®

Basiswert WKN Verkaufspreis in Euro Barriere in Pkt. Bonuslevel/Cap in Pkt. Reverselevel in Pkt. Finaler Bewertungstag
DAX® HD14C2 88,57* 20.000 14.000 24.000 20.09.2024
DAX® HD3CSL 118,22* 21.500 13.500 26.000 20.12.2024
* max Rückzahlungsbetrag: 100 Euro; ** max. Rückzahlungsbetrag: 125 Euro; Quelle: onemarkets by UniCredit; Stand: 07.06.2024; 17:00 Uhr

Faktor Optionsscheine Long auf DAX® für eine Spekulation auf einen Kursanstieg des Index

Basiswert WKN Verkaufspreis in EUR Basispreis in EUR Reset Barriere in EUR Hebel Letzter Bewertungstag
DAX® HC01KH 13,61 14.925,188701 16.790,837289 5 Open End
DAX® HC3TKM 10,45 16.790,645652 17.724,20555 10 Open End
DAX® HC01HJ 14,07 17.412,464635 18.034,089622 15 Open End
DAX® HD1KCR 14,07 17.909,919822 18.282,446154 25 Open End
Quelle: onemarkets by UniCredit; Stand: 07.06.2024; 17:00 Uhr

Faktor Optionsscheine Short auf DAX® für eine Spekulation auf einen Kursverlust des Index

Basiswert WKN Verkaufspreis in EUR Basispreis in EUR Reset Barriere in EUR Hebel Letzter Bewertungstag
DAX® HD48C1 9,35 22.383,950311 20.519,36725 -5 Open End
DAX® HD48BZ 8,09 20.518,493361 19.584,901913 -10 Open End
DAX® HD48C2 4,92 19.585,764885 19.119,623681 -20 Open End
DAX® HD5EHY 6,57 19.399,21919 19.026,754182 -25 Open End
Quelle: onemarkets by UniCredit; Stand: 07.06.2024; 17:00 Uhr

Informationen rund um die Funktionsweise von Bonus Cap-Zertifikaten und Faktor Optionsscheinen sowie zahlreichen anderen Produkten finden Sie hier bei onemarkets Wissen.

Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Diese Informationen stellen keine Anlageberatung, sondern eine Werbung dar. Das öffentliche Angebot erfolgt ausschließlich auf Grundlage eines Wertpapierprospekts, der von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ("BaFin") gebilligt wurde. Die Billigung des Prospekts ist nicht als Empfehlung zu verstehen, diese Wertpapiere der UniCredit Bank GmbH zu erwerben. Allein maßgeblich sind der Prospekt einschließlich etwaiger Nachträge und die Endgültigen Bedingungen. Es wird empfohlen, diese Dokumente vor jeder Anlageentscheidung aufmerksam zu lesen, um die potenziellen Risiken und Chancen bei der Entscheidung für eine Anlage vollends zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Funktionsweisen der Produkte: https://blog.onemarkets.de/funktionsweisen