Aktienanzahl Wie nennt man die gesamte Anzahl der Aktien eines Unternehmens?

Die Aktienanzahl gibt die gesamte Menge der Aktien eines Unternehmens an. Dazu zählen neben den am Markt erhältlichen Aktien auch die, die von Aktionären für längere Zeit gehalten werden und die, die im Unternehmensbesitz verblieben sind. Dabei werden die Aktien, die im Markt frei verfügbar sind und eben nicht von Anlegern langfristig gehalten werden, als Streubesitz oder Free Float bezeichnet. Mit Hilfe der gesamten Aktienanzahl lässt sich die Marktkapitalisierung, also der Marktwert des Unternehmens, errechnen. Dazu wird diese einfach mit dem gegenwärtigen Kurswert multipliziert. Außerdem kann mit Hilfe der Aktienanzahl, der Gewinn je Aktie ermittelt werden. Dazu wird der Gewinn einer Geschäftsperiode der Aktiengesellschaft einfach durch die Aktienanzahl dividiert. Diese Größe wird auch als Earnings per Share oder EPS bezeichnet. Der Gewinn ist je Aktie Grundlage für die Bewertungskennziffern des Kursgewinnverhältnisses (KGV) und der Aktien Gewinnrendite.