Alternative Investments Was gehört zu den Alternative Investments?

Unter den Begriff Alternative Investments werden alle Anlagemöglichkeiten zusammengefasst, die über die traditionellen Anlagen in Aktien und Anleihen hinausgehen. So gehören beispielsweise Hedgefonds, Private Equity und Rohstofffonds zu den alternativen Investments. Bei dieser Anlageart kommen mitunter komplexe Finanzinstrumente zum Einsatz. So werden beispielsweise Leerverkäufe getätigt oder es werden Kredite aufgenommen oder spezielle Derivate gekauft, mit denen ein Hebeleffekt erzeugt werden soll. Alternative Investments unterliegen mitunter keiner oder einer geringeren Aufsicht durch den Staat. Auch kann die Transparenz geringer als bei herkömmlichen Investments sein. Das Risiko kann je nach angewendeter Anlagestrategie höher sein als bei traditionellen Investments. Allerdings kann dementsprechend auch das Gewinnpotential größer sein.