Debenture Was ist der Unterschied zwischen Debenture Wertpapieren und Anleihen?

Als Debenture werden, vor allem im englischsprachigen Raum, verzinsliche Wertpapiere bezeichnet. Es ist ein Weg zur mittel- und langfristigen Fremdfinanzierung. Ein Debenture ist ein Schuldverhältnis, bei dem eine Partei der Schuldner und die andere der Gläubiger ist. Deutsche Entsprechungen wären Obligationen oder Anleihen. Wobei einige Abweichungen zu berücksichtigen sind. So ist ein sogenannter Income Debenture vom Ertrag des Kreditnehmers abhängig. Zinszahlungen können bei schlechter Wirtschaftslage ausgesetzt und müssen zu einem späteren Zeitpunkt nachgezahlt werden. Es gibt also keinen festgesetzten Zinssatz. Oft bezeichnet man auch ungesicherte Schuldverschreibungen als Debenture.