Early Stage Financing

Anzeige
Smartbroker
Der Broker von Deutschlands größter Finanzcommunity

Wie wird die Finanzierung eines Unternehmens in der Frühphase genannt?

Der Begriff des Early Stage Financing kommt aus dem Bereich der Risikokapitalbeschaffung (Venture Capital). Es beschreibt die Finanzierung, welche ein Unternehmen in seiner Frühphase benötigt. Die Phase der Produktentwicklung (Seed Stage), ist zu diesem Zeitpunkt bereits fast abgeschlossen. Beim Early Stage Financing wird mehr Kapital für Produkttests, wie beispielsweise klinische Studien, benötigt. Außerdem werden Finanzierungsmittel für Marketingaktivitäten und für den Aufbau von Produktionskapazitäten gebraucht.

Mittel aus dem Early Stage Financing werden also für die Entwicklung des Konzepts bis hin zum Beginn von Produktion und Vermarktung eingesetzt. Da bereits ein entwickeltes Produkt vorliegt, ist das Risiko für Kapitalgeber nicht mehr ganz so groß, wie etwa in der Seed Stage. Dennoch ist der Erfolg nicht garantiert und die Verlustgefahr ist immer noch sehr hoch.

Was ist die Unterscheidung zwischen der Seed-Phase und der Start-up-Phase in den Early Stages?

Da sich die Kapitalanforderungen in der Investitionsfrühphase erheblich ändern, ist es sinnvoll, eine weitere Unterteilung des Early Stage Financings in die Seed-Phase und Start-up-Phase vorzunehmen.

Seed-Phase

In der Seed-Phase erfordert die Entwicklung von Geschäftsideen hauptsächlich Kapital. Neben Forschung und Entwicklung ist es auch wichtig zu wissen, ob das geplante Produkt marktfähig ist und ob das Gründungsteam über alle Fähigkeiten verfügt, das geplante Unternehmen zu führen.

Da nur die Produkt- und Firmengründer überzeugt sind, müssen Investoren gewonnen werden. Bei der Erstellung von Geschäftsplänen und der Formulierung von Organisationsstrukturen können Hinweise darauf eingeholt werden, ob alle erforderlichen Vorbereitungen abgeschlossen wurden.

Start-up-Phase

Die Start-up-Phase beginnt mit der formellen Einrichtung des Start-Ups und endet spätestens mit Erreichen der Gewinnschwelle. Je nach Marktwettbewerb dauert es ein bis drei Jahre.

Nach der Formulierung der Geschäftsidee sollte die eigentliche Unternehmensgründung durchgeführt werden. Zu diesem Zeitpunkt sollte das zu bewerbende Produkt- oder Dienstleistungskonzept fertig sein oder der Prototyp sollte entsprechend verbessert werden.

In der Start-up-Phase wird das Design des Produktions- und Vertriebsnetzwerks entwickelt und die erste Kundengruppe gewonnen. Neben Entscheidungen über die interne Produktion und die Produktion durch Dritte muss auch geklärt werden, ob unabhängig ein Vertriebsnetz aufgebaut oder mit Partnern zusammengearbeitet werden soll.