Hammer Formation Welchen Schluss kann man aus einer Hammer Formation ziehen?

Eine Hammer Formation lässt sich bei bestimmten Marktbewegungen aus einem Candlestick Chart ableiten. Bei einem Candlestick werden die Eröffnungs- und die Schlusskurse einer Aktie eines Handelstages mit Hilfe eines Rechtecks in einem Diagramm verbunden. Dadurch entsteht der Körper einer Kerze. Die Dochte der Kerze entstehen oben und unten und sind die Verbindungen des Körpers mit dem Höchst- bzw. Tiefstkurs des Handelstages. Hat die Kerze keinen Docht nach oben, bedeutet dies, dass der Schlusskurs mit dem höchsten Kurs des Tages identisch ist. Es gibt lediglich einen Docht nach unten. Dieser stellt den Griff von einem Hammer dar. Die Hammer Formation hat vor allem Aussagekraft nach einen Trend nach unten. Oftmals wird bei einer solchen Situation nach einem Handelstag, der mit einer Hammer Formation schließt, erwartet, dass eine Trendumkehr folgt. Der Hammer gilt dann als ein Kaufsignal für die entsprechende Aktie.