Management Fee

Wie wird die Verwaltungsgebühr bei Fonds und bei aktiven Baskets bezeichnet?

Als Management Fee oder Managementgebühr wird die Verwaltungsgebühr bezeichnet, die von Kapitalanlagegesellschaften für die Verwaltung eines Fonds erhoben wird. Der Beitrag wird dabei direkt aus dem Fondsvermögen entnommen. Das bedeutet, dass der Anteilsinhaber nicht direkt belastet wird. Die Gebühr hat aber Einfluss auf die Wertentwicklung des Investments, des Anlegers. Deswegen muss sie von der Fondsgesellschaft angegeben werden. Ein Management Fee wird auch bei aktiv gemanagten Baskets erhoben. Das sind Körbe, auf die Zertifikate oder Optionen erworben werden können, deren Inhalt sich ändern kann.