InnoCan Pharma:
Auf dem EPIDIOLEX®-Pfad zum Milliarden-Unternehmen.
Anzeige

Parity

Anzeige
Smartbroker
Der Broker von Deutschlands größter Finanzcommunity

Wie wird bei Optionsgeschäften die Differenz zwischen Ausübungspreis und Kurs des Basiswertes genannt?

Mit Hilfe der Parity wird der Wert einer Option gemessen. Dazu werden lediglich der Ausübungspreis und der aktuelle Preis des Underlying voneinander subtrahiert. Die Parity eines Calls ist positiv, wenn dessen Ausübungspreis kleiner ist, als der aktuelle Preis des Underlying. Dann würde die Ausübung des Calls lohnen. Es wird davon gesprochen, dass die Option in the money ist. Sobald der Ausübungspreis und der Kurs des Basiswertes gleich sind, wird die Parity oder der innere Wert Null. Eine Ausübung lohnt nicht, die Option ist at the money. Der innere Wert einer Option wird allerdings nicht kleiner, als Null. Analog wird die Parity für Puts ermittelt. Wenn der Ausübungspreis höher ist, als der Kurs des Basiswertes, ist die Option in the money. Somit lohnt sich eine Ausübung und die Parity ist positiv. Die Parity wird dagegen Null, wenn Ausübungspreis und Wert des Basisobjektes gleich sind oder der Kurs des Underlyings sogar höher ist.