Deutsche Wohnen WKN: A0HN5C ISIN: DE000A0HN5C6 Kürzel: DWNI Branche: Diverse

Kurs zur Deutsche Wohnen Aktie
21,34 EUR
-0,33 %-0,07
28. Nov, 19:17:40 Uhr, L&S Exchange
k.A. % HL Intervall: k.A. High: k.A. Low: k.A. Börse: k.A.
k.A. % HL Intervall: k.A. High: k.A. Low: k.A. Börse: k.A.
k.A. % HL Intervall: k.A. High: k.A. Low: k.A. Börse: k.A.
k.A. % HL Intervall: k.A. High: k.A. Low: k.A. Börse: k.A.
k.A. % HL Intervall: k.A. High: k.A. Low: k.A. Börse: k.A.
k.A. % HL Intervall: k.A. High: k.A. Low: k.A. Börse: k.A.
k.A. % HL Intervall: k.A. High: k.A. Low: k.A. Börse: k.A.
k.A. % HL Intervall: k.A. High: k.A. Low: k.A. Börse: k.A.
Anzeige
Ein Depot für alle Wertpapiere.
Smartbroker
D
DeKet, 16. Okt 15:56
Wohin?
Gehirnoperator
Gehirnoperator, 26.08.2022 17:28
Und abwärts geht die Reise. 🏂
MartinAktien
MartinAktien, 25.08.2022 17:12
Hallo
jobra
jobra, 11.07.2022 23:36
Kramer und Röhl haben gerade ein interessantes Video zum Thema online gestellt.
D
DieGisela, 04.07.2022 21:37
verticus, nein meines Erachtens übersiehst Du nichts. Deutsche Wohnen liegt über 60% unter dem Nettoanlagevermögen. Die Mieteinnahmen sind planbar und sicher. Große Gefahr durch steigende Zinsen sehe ich nicht, weil a.) die Zinsen nur moderat steigen und b.) vor allem die Verschuldung gering ist. Die Bewertung ist ein Witz. Erklären kann ich sie mir nicht. @DeKet, meinst Du die Frage ernst, ob durch höhere Kosten nicht auch die Steuer sinkt? Ja klar, höhere Kosten führen zu einem niedrigerem Ergebnis vor Steuern und damit sinkt die Bemessungsgrundlage für die Steuer.
D
DeKet, 04.07.2022 19:23
Sinken durch die höheren Kosten nicht auch die Steuer? Vermutlich nicht so stark, wie ich denke. Na wird schon irgendwann, ebenso bei Vonovia.
H
Holly64, 04.07.2022 15:33
Hat hier jemand was zu sagen?
Kommentare
1 DEUTSCHE WOHNEN Hauptdiskussion
Geld/Brief Kurse
Börse Geld Brief Zeit Volumen Kurs
Xetra 21,25 21,28 1669652995 17:29 39.936 Stk 21,28 EUR
L&S Exchange 21,24 21,44 1669659460 19:17 185 Stk 21,34 EUR
Nasdaq OTC 1668118800 10. Nov 100 Stk 21,80 USD
Baader Bank 21,26 21,46 1669656249 18:24 21,36 EUR
Frankfurt 21,24 21,44 1669636174 12:49 21,30 EUR
Tradegate 21,24 21,44 1669650877 16:54 2.026 Stk 21,32 EUR
Lang & Schwarz 21,24 21,44 1669659085 19:11 1.053 Stk 21,34 EUR
TTMzero RT 1669657003 18:36 21,24 EUR
London 1668443384 14. Nov 22,64 EUR
Berlin 21,21 21,51 1669618815 08:00 21,24 EUR
Düsseldorf 21,24 21,44 1669647668 16:01 21,38 EUR
Hamburg 21,24 21,44 1669619727 08:15 21,26 EUR
München 21,21 21,51 1669618801 08:00 21,45 EUR
Hannover 21,24 21,44 1669619726 08:15 21,26 EUR
Stuttgart 21,25 21,43 1669657502 18:45 150 Stk 21,25 EUR
BX Swiss 20,91 20,92 1637593200 22. Nov 46,60 CHF
Gettex 21,26 21,46 1669653824 17:43 903 Stk 21,45 EUR
Quotrix Düsseldorf 21,24 21,44 1669304596 24. Nov 400 Stk 21,52 EUR
Wien 21,15 21,40 1669654206 17:50 21,30 EUR
ges. 44.753 Stk
Realtime / Verzögert
Börsennotierung
Marktkapitalisierung in EUR
8,5 Mrd.
Anzahl der Aktien
400,3 Mio.
Termine
Aktionärsstruktur %
Vonovia SE 86,87
Freefloat 10,17
State Street Corporation 2,96
Grundlegende Daten zur Deutsche Wohnen Aktie
Finanzdaten 2018 2019 2020 2021 2022e 2023e 2024e
KUV - - - - 8,54 8,15 -
Ergebnis je Aktie (bereinigt) 5,15 4,27 4,32 2,45 - - -
Cashflow 469,4 Mio. 454,5 Mio. 504,5 Mio. 465,2 Mio. - - -
Eigenkapitalquote 46,13 % 45,60 % 43,48 % - - - -
Verschuldungsgrad 116,78 119,30 129,97 - - - -
Eigenkapitalrendite - - - - - - -
Gesamtkapitalrendite - - - - - - -
EBITDA - - - - - - -
EBIT 2,8 Mrd. 2,2 Mrd. 2,5 Mrd. 2,3 Mrd. - - -
Fundamentaldaten 2018 2019 2020 2021 2022e 2023e 2024e
KCV 30,42 28,82 31,16 - 16,53 13,16 -
Dividendenrendite 2,18 % 2,47 % 2,36 % - 4,97 % 5,18 % -
Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) 7,80 8,50 10,10 15,10 12,30 11,90 -
Dividende je Aktie 0,87 0,90 1,03 - 1,06 1,11 -
Bilanzdaten 2018 2019 2020 2021 2022e 2023e 2024e
Netto-Provisionsüberschuss - - - - - - -
Umsatzerlöse 1,1 Mrd. 1,0 Mrd. 1,5 Mrd. 1,5 Mrd. - - -
Ergebnis vor Steuern 2,6 Mrd. 2,1 Mrd. 2,2 Mrd. 1,8 Mrd. - - -
Steuern 764,2 Mio. 503,7 Mio. 699,1 Mio. 857,4 Mio. - - -
Ausschüttungssumme 310,6 Mio. 312,6 Mio. 354,1 Mio. - - - -
Nettoverzinsung - - - - - - -
Zinsertrag - - - - - - -
Gesamtertrag - - - - - - -
Info

Deutsche Wohnen Unternehmensprofil 

Die Deutsche Wohnen SE ist eine börsennotierte Wohnungsgesellschaft. Das Unternehmen mit Sitz in Berlin ist im Besitz von rund 163.000 Wohnungen und 2.600 Gewerbeimmobilien. Zum Immobilienportfolio gehören außerdem Pflegeeinrichtungen und betreute Wohneinheiten. Die Umsatzerlöse im Jahr 2017 betrugen 1,182 Milliarden Euro.

Geschichte

Im Jahr 1998 wurde die Deutsche Wohnen von der Deutschen Bank AG gegründet. Hierfür wurde ein Wohnimmobilienbestand genutzt, der von der Pensionskasse Hoechst und vom Bundesland Rheinland-Pfalz stammt. Das Unternehmen wurde im November 1999 an der Börse notiert. Erst mit der Unterzeichnung eines Governance-Vertrags mit der Deutschen Bank AG wurde die Deutsche Wohnen AG im Juli 2006 zu einer unabhängigen börsennotierten Aktiengesellschaft. Im Juli 2007 erwarb das Unternehmen die GEHAG. Fünf Jahre später erwarben das Unternehmen und Baubecon 23.500 Wohnungen von der britischen Barclays Bank mit einem Unternehmenswert von 1,24 Milliarden Euro. Im November 2013 hat die Deutsche Wohnen die an der MDAX notierte Übernahme der GSW Immobilien AG als Ergebnis der Privatisierung von Berlins größtem kommunalen Wohnungsunternehmen erfolgreich abgeschlossen. Die berliner Wohnungsgesellschaft plant für 2014 die Übernahme von Austria Conwert Immobilien Invest für rund 1 Milliarde Euro.

Aktivitäten

Das Unternehmen konzentriert sich auf die Verwaltung seines eigenen Wohnungsbestandes von mehr als 160.000 Wohneinheiten. Neben dem Apartmentmanagement werden auch Immobilien ge- und verkauft. Im Segment Pflege und betreutes Wohnen einschließlich Altenpflegeeinrichtungen stieg die Anzahl der Pflegeplätze und -wohnungen von 6.700 im September 2017 auf 12.100 im Dezember 2018. Diese Wohnungen befinden sich im berliner Raum, im Rheinland, in Dresden, in Hannover und in mittelgroßen Städten Deutschlands (wie Braunschweig, Magdeburg und Frankfurt am Main).

Aktie

Seit dem 22. Juni 2020 ist die Aktie des Unternehmens im DAX-Aktienindex notiert. Gemäß der jüngsten Stimmrechtsmitteilung vom 1. Februar 2019 (gemäß Artikel 33ff des Börsengesetzes) sieht die Aktionärsstruktur wie folgt aus:

  • Massachusetts Financial Services Corporation (MFS): 9,94 %
  • BlackRock: 10,20 %
  • Norges Bank: 6,93 %
  • Gesamtstimmrechte der vorstehenden Aktionäre: 27,07 %

Nach der Definition der Deutschen Börse beträgt der Streubesitz 72,93%. Darüber hinaus gibt es 16,73% der anderen Aktionäre (hauptsächlich institutionelle Aktionäre), sodass der Streubesitz, hauptsächlich Privatanleger, auf 56,20% reduziert wird. In den letzten Jahren ist die Dividende je Aktie weiter gestiegen und die Dividendenrendite hat seit 2015 2% überschritten. Seitdem hat sich der Wert der Aktie verdoppelt.

Die Berliner Wohnungspolitik wird sich auf die Aktienkurse auswirken. Nachdem der Senat die Einführung eines fünfjährigen Einfrierens der Mieterhöhung (Berliner Mietobergrenze) angekündigt hatte, fiel der Aktienkurs im Juni 2019 von 42 Euro auf 36 Euro. Am 18. Juni 2019 hat die Hauptversammlung beschlossen, den Aktionären zusätzliche Aktien mit einer Gesamtdividende von 0,87 Euro anstelle einer Barzahlung zur Verfügung zu stellen.

Am 22. Juni 2020 stieg das Unternehmen auf DAX 30 um und ersetzte die schlecht konditionierte Lufthansa. Damit ist die Deutsche Wohnen nach Vonovia das zweitgrößte Immobilienunternehmen und das erste Immobilienunternehmen mit Sitz in Berlin, seit Schering das Unternehmen 2006 verlassen hat.