HanseYachts Aktie WKN: A0KF6M ISIN: DE000A0KF6M8 Kürzel: H9Y Branche: Industrie

Börse
Lang & Schwarz

Kurs zur HANSEYACHTS Aktie

4,01 EUR

+0,25 % +0,01 EUR

Login

Kursdaten

Geld (Stk.) 3,880 (250)
Brief (Stk.) 4,140 (250)
Spread 6,280
Geh. Stück 0 Stk
Eröffnung 4,000
Vortag 4,000
52 Wochen Hoch 7,400
52 Wochen Tief 1,890

Stand: 26.11.2020 - 08:05:57 Uhr

k.A. % HL Intervall: k.A. High: k.A. Low: k.A. Börse: k.A.

k.A. % HL Intervall: k.A. High: k.A. Low: k.A. Kursdaten: k.A.

k.A. % HL Intervall: k.A. High: k.A. Low: k.A. Kursdaten: k.A.

k.A. % HL Intervall: k.A. High: k.A. Low: k.A. Kursdaten: k.A.

k.A. % HL Intervall: k.A. High: k.A. Low: k.A. Kursdaten: k.A.

k.A. % HL Intervall: k.A. High: k.A. Low: k.A. Kursdaten: k.A.

k.A. % HL Intervall: k.A. High: k.A. Low: k.A. Kursdaten: k.A.

k.A. % HL Intervall: k.A. High: k.A. Low: k.A. Kursdaten: k.A.

Anzeige
Alles ab 0 Euro pro Order. Dauerhaft.
Smartbroker

Community-Beiträge (180)

Neu laden

Alle Kommentare Neu laden

Ratloser3
Ratloser3 vom 29.10.20 11:41 Uhr

Bezugsrecht 3:1 zu 3,80 Euro ab 27.10.20 Lohnt sich der Bezug wirklich? Was spricht für eine Stabilisierung?

Ratloser3
Ratloser3 vom 30.09.20 10:26 Uhr

DGAP-Adhoc: HanseYachts Aktiengesellschaft: Verlustanzeige nach § 92 Abs. 1 AktG (deutsch)  Di, 29.09.20 19:50· Quelle: dpa-AFX News drucken Fließtext anzeigen HanseYachts Aktiengesellschaft: Verlustanzeige nach § 92 Abs. 1 AktG ^ DGAP-Ad-hoc: HanseYachts Aktiengesellschaft / Schlagwort(e): Jahresergebnis/Sonstiges HanseYachts Aktiengesellschaft: Verlustanzeige nach § 92 Abs. 1 AktG 29.09.2020 / 19:50 CET/CEST Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. --------------------------------------------------------------------------- Verlustanzeige nach § 92 Abs. 1 AktG COVID-19-bedingte Neubewertung des Vermögensportfolios der HanseYachts AG führt zu Abschreibungen auf den Beteiligungsbuchwert von 13,9 Mio. Euro im Jahresabschluss und zu Abschreibungen auf den Firmenwert von 11,7 Mio. Euro im Konzernabschluss Sachkapitalerhöhung gegen Einbringung von Forderungen im Nennwert von bis zu ca. 12 Mio. Euro und kompensierende Barkapitalerhöhung aus genehmigtem Kapital geplant Der Vorstand der HanseYachts AG hat heute im Zuge der Arbeiten zur Aufstellung des Jahresabschlusses für das Geschäftsjahr 2019/2020 festgestellt, dass ein Verlust von mehr als der Hälfte des Grundkapitals eingetreten ist. Ursächlich hierfür ist eine heute vorgenommene außerordentliche und nicht zahlungswirksame Teilabschreibung auf die Beteiligung unter der die französischen Bootsbauaktivitäten gebündelt sind. Die vor dem Hintergrund der COVID-19-Pandemie durchgeführte Überprüfung der Werthaltigkeit des Vermögensportfolios führt zu einer Wertminderung des in der Bilanz der HanseYachts AG zum 30. Juni 2020 ausgewiesenen Beteiligungsbuchwerts um 13,9 Mio. Euro sowie in der Konzernbilanz zu einer Wertminderung des im Rahmen der Erstkonsolidierung aufgedeckten Firmenwertes (Goodwill) um 11,7 Mio. Euro. Die Wertminderung belastet das Ergebnis im Einzel- und Konzernabschluss, führt aber nicht zu Liquiditätsabflüssen. Gründe hierfür liegen im Wesentlichen darin, dass sich bedingt durch die Corona-Pandemie die ursprünglichen Geschäftserwartungen in die Zukunft verschoben haben und sich der für Zwecke der Bewertung herangezogene Abzinsungsfaktor WACC nach Steuern im Vorjahresvergleich stark erhöht hat. Schließlich konnten die bei der betroffenen Beteiligung eingeleiteten Maßnahmen zur Kostensenkung noch nicht in vollem Umfang umgesetzt werden, weswegen die langfristen Ertragsaussichten leicht negativer eingeschätzt werden als im Vorjahr. Das Konzernergebnis für das Geschäftsjahr 2019/2020 weicht insbesondere auf Grund der Wertminderung signifikant vom Vorjahr ab (Konzernverlust 2019/2020 -15,9 Mio. Euro, Konzernergebnis 2018/2019 + 3,3 Mio. Euro). Ein Verlust in Höhe der Hälfte des Grundkapitals der HanseYachts AG löst nach § 92 Abs. 1 AktG eine gesetzliche Pflicht zur unverzüglichen Einladung der Aktionäre zu einer Hauptversammlung aus. Der Vorstand wird unverzüglich zur ordentlichen Hauptversammlung einladen. In dieser wird der Vorstand auch den Verlust der Hälfte des Grundkapitals anzeigen und die Lage der Gesellschaft erörtern. Eine Einladung einschließlich der Tagesordnung wird form- und fristgerecht bekannt gemacht werden. Zur Heilung des Verlustes in Höhe der Hälfte des Grundkapitals und Stärkung der Eigenkapitalsituation beabsichtigt der Vorstand nach Zustimmung des Aufsichtsrats, eine Sachkapitalerhöhung gegen Einlage von Zahlungsansprüchen aus Darlehen der Aurelius-Gruppe sowie eine kompensierende Barkapitalerhöhung mit Bezugsrecht der übrigen Aktionäre jeweils aus dem genehmigten Kapital durchzuführen. Die Aurelius Equity Opportunities SE & Co. KGaA und HY Beteiligungs GmbH haben ihre Bereitschaft signalisiert, Darlehensrückzahlungsansprüche gegenüber der HanseYachts AG im Nennwert von bis zu ca. 12 Mio. Euro gegen börsenkursnahe Ausgabe neuer Aktien in die Gesellschaft einzubringen. Mit der Durchführung einer kompensierenden Barkapitalerhöhung, bezüglich derer die Aurelius Equity Opportunities SE & Co. KGaA und HY Beteiligungs GmbH auf die Ausübung von Bezugsrechten verzichten würden, soll den übrigen Aktionären die Möglichkeit gegeben werden, ebenfalls neue Aktien zu denselben oder günstigeren Konditionen zu zeichnen und ihre Beteiligungsquote aufrecht zu erhalten. Die Details zu den beabsichtigten Kapitalerhöhungen werden gesondert bekanntgemacht, sobald diese feststehen. HanseYachts AG Der Vorstand

Ratloser3
Ratloser3 vom 30.09.20 09:46 Uhr

30.09.2020 - Die HanseYachts AG (ISIN: DE000A0KF6M8) konnte sich die Liquidität sichern, um die Folgen der Corona-Pandemie "entspannt" zu verarbeiten und nicht die Puste zu verlieren, wenn sich der Markt wieder erholen sollte. Aber das schützt nicht vor einer Neubewertung der Assets - denn diese ist notwendig, damit die Bilanzen eines Unternehmens für alle Stakeholder einen fairen Überblick bieten können - für Kreditgeber, für Aktionäre, für Geschäftspartner. ERGEBNIS: COVID-19-bedingte Neubewertung des Vermögensportfolios der HanseYachts AG führt zu Abschreibungen auf den Beteiligungsbuchwert von 13,9 Mio. Euro im Jahresabschluss und zu Abschreibungen auf den Firmenwert von 11,7 Mio. Euro im Konzernabschluss. VERLUST VON MEHR ALS DER HÄLFTE DES GRUNDKAPITALS. Diese Feststellung erfordert gesetzlich vorgeschrieben die sofortige Einberufung einer Hauptversammlung. Da zeitnah die ordentliche Hauptversammlung anstand - Geschäftsjahresende ist der 30.06.2020 gewesen - verbindet man die beiden Pflichttermine zu einem - es soll entschieden werden, Fremdkapital, Darlehen der Hauptaktionäre, in Eigenkapital umzuwandeln und so wieder eine gesunde Eigenkapitallage herzustellen. Gleichzeitig soll den freien Aktionären eine Kapitalerhöhung zu gleichen oder besseren Konditionen angeboten werden, wie den bestimmenden Aktionären - insbesondere Aurelius - um den Anteil am Unternehmen nicht zu verwässern.

Ratloser3
Ratloser3 vom 29.09.20 16:33 Uhr

Die Aktionäre sind scheinbar nicht in Erwartung guter Zahlen bei HY. Der Kurs fällt seit Tagen. Ich allerdings glaube auch nicht an gute Ergebnisse.

Ratloser3
Ratloser3 vom 07.09.20 17:56 Uhr

https://www.boersennews.de/nachrichten/artikel/dgap-adhoc--hanseyachts-aktiengesellschaft--finanzierungszusagen-in-hoehe-von-insgesamt-17-1-mio--euro--deutsch-/2515835/

Ratloser3
Ratloser3 vom 17.07.20 18:38 Uhr

Ich habe nichts gesehen, aber ist ja hauptsächlich nachbörslich gestiegen.

T
Tycoon5c6d03b2386a3 vom 17.07.20 16:55 Uhr

Das sieht heute ja super aus. Gibt es positive news?

Ratloser3
Ratloser3 vom 04.06.20 09:26 Uhr

Da Ferienwohnungen an der See ausgebucht sind, wäre ein Boot vielleicht eine Alternative, wäre da nicht die Lieferzeit. Mir ist es recht und bis zu meinem EK ist noch viel Platz.

K
Konsumierer5T vom 03.06.20 23:32 Uhr

Camping Aktien schießen derzeit durch die Decke (Thor, Trigano). Ob das eigene Boot nun stärker nachgefragt wird mangels alternativer Urlaubsangebote? Da bin ich skeptisch, aber möglich wäre es.

Ratloser3
Ratloser3 vom 29.05.20 07:13 Uhr

https://www.boersennews.de/nachrichten/artikel/dgap-news--hanseyachts-aktiengesellschaft--zwischenmitteilung-der-geschaeftsfuehrung-ueber-das-3--quartal-2019-2020--deutsch-/2294735/

Alle Kommentare Neu laden

Neue Kommentare
1 HANSEYACHTS Hauptdiskussion

Geld/Brief Kurse

Börse Geld Brief Zeit Volumen Kurs
Xetra 3,92 4,08 1606322169 25.11.20 0 4,00 EUR
Frankfurt 3,94 4,12 1606287701 25.11.20 0 3,96 EUR
Berlin 3,94 4,12 1606287609 25.11.20 0 3,96 EUR
Düsseldorf 3,84 4,16 1606329023 25.11.20 0 3,84 EUR
Hamburg 3,94 4,12 1606288169 25.11.20 0 3,96 EUR
München 3,94 4,12 1606287601 25.11.20 0 4,00 EUR
Stuttgart 3,94 4,12 1606337704 25.11.20 6 3,88 EUR
Tradegate 3,86 4,14 1606291623 25.11.20 0 3,94 EUR
Lang & Schwarz 3,88 4,14 1606374357 08:05 0 4,01 EUR
BX Swiss 4,24 4,42 1578416400 07.01.20 0 7,09 CHF
Gettex 3,94 4,12 1606374193 08:03 0 4,00 EUR
Baader Bank 3,94 4,12 1606374356 08:05 0 4,03 EUR

Realtime / Verzögert

HanseYachts

Die HanseYachts AG gehört zu den weltweit größten Herstellern von hochseetüchtigen Segelyachten. Das Unternehmen fertigt und vertreibt Segelyachten unter den Marken Hanse, Moody, Dehler und Varianta sowie Motoryachten der Marke Fjord. Die Segelyachten werden über Vertragshändler bzw. in Deutschland und den USA teilweise vertrieben. Fertigungen folgen für gewöhnlich auf Endkundenbestellung, welche von den Vertriebshändlern an die HanseGroup weitergeleitet werden. In geringerem Umfang fertigt das Unternehmen Motoryachten der Marke Fjord. Zudem betreibt HanseYachts einen an ihr Betriebsgelände angeschlossenen Sportboothafen, eine so genannte Marina. Produktionsstandorte befinden sich in Deutschland und Polen.

Börsennotierung

Marktkapitalisierung
48,62 Mio EUR
Anzahl der Aktien
12,15 Mio Stück

Aktionärsstruktur %

AURELIUS Gruppe 76,77
Freefloat 17,33
Vesting Holding AG 5,90

Termine

27.11 Veröffentlichung Geschäftsbericht
30.11 Ergebnis 1.Quartal

Grundlegende Daten zur HANSEYACHTS Aktie

Finanzdaten 2016 2017 2018 2019 2020 2021
Ergebnis je Aktie (bereinigt) -0,17 0,29 -0,21 0,30 - -
Cashflow 3,40 Mio 10,90 Mio 1,10 Mio 3,20 Mio - -
Eigenkapitalquote 19,91 % 22,92 % 14,97 % 17,47 % - -
Verschuldungsgrad 402 336 568 472 - -
Eigenkapitalrendite - - - - - -
Gesamtkapitalrendite - - - - - -
EBITDA - - - - - -
EBIT 200 Tsd 5,10 Mio -0,60 Mio 5,20 Mio - -
Fundamentaldaten 2016 2017 2018 2019 2020 2021
Dividendenrendite - - - - - -
Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) -22,60 23,30 -42,10 19,50 - -
Dividende je Aktie - - - - - -
Bilanzdaten 2016 2017 2018 2019 2020 2021
Netto-Provisionsüberschuss - - - - - -
Umsatzerlöse 114,90 Mio 128,60 Mio 140,30 Mio 152,00 Mio - -
Ergebnis vor Steuern -1,50 Mio 3,40 Mio -2,30 Mio 3,70 Mio - -
Steuern 200 Tsd 200 Tsd - 400 Tsd - -
Ausschüttungssumme - - - - - -
Nettoverzinsung - - - - - -
Zinsertrag - - - - - -
Gesamtertrag 120,70 Mio 132,80 Mio 144,90 Mio 156,20 Mio - -