Der CEO von Delta Air Lines, Ed Bastian, ist zuversichtlich, dass die Ergebnisse im zweiten Quartal gut ausfallen werden, und sagte gegenüber Bloomberg, dass die Verbraucher „das Reisen über alles andere stellen“, da die Nachfrage „wirklich stark“ bleibt.

Im ersten Quartal flog die Airline einen Gewinn von 380 Millionen USD ein – rund 75 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Der Umsatz legte im traditionell schwachen ersten Viertel des Jahres um rund sechs Prozent zu. Dabei legten Urlaubsflüge aber auch Businessreisen deutlich zu. Zudem profitiert die Fluggesellschaft bisher davon, keine Boeing 737max in der Flotte zu haben. Dieses Boeing-Modell sorgte in den zurückliegenden Monaten und Jahren häufig für negative Schlagzeilen. Es kam zeitweise zum Produktionsstillstand und bereits gelieferte Jets mussten vorübergehend am Boden bleiben.

Nach Angaben von Refinitiv ist ein großer Teil der Analysten mittelfristig dennoch zuversichtlich und verweist unter anderem auf die gute Ergebnisentwicklung und die Bewertung. Aktuell wird das Papier mit einem KGV von 6,5 bewertet. Schwache Zahlen oder enttäuschende Nachrichten aus dem Sektor, sowie ein schwacher Gesamtmarkt könnten die Aktie dennoch unter Druck setzen. Zudem könnten sich in naher Zukunft die Probleme bei Boeing auch auf Delta Air Lines auswirken. 2022 wurden 100 737max-Flugzeuge bestellt. Wann sie geliefert werden, ist noch offen.

Chart: Delta Air Lines

Widerstandsmarken: 53,50/59,85/63,15/63,74 USD

Unterstützungsmarken: 45,25/47,20/49,60 USD

Die Aktie von Delta Air lines bildet seit Ende Oktober 2023 einen Aufwärtstrend. Dabei flog das Papier zeitweise auf 53,50 USD. Seit Mitte Mai befindet sich das Papier in einer Konsolidierung. Dabei wurde die Unterstützung bei 49,60 USD kurzzeitig unterschritten. Aktuell droht die Aktie aus dem Aufwärtstrend nach unten auszubrechen. Solange die 76,4%-Retracementlinie bei 49,60 USD allerdings hält, besteht die Chance auf eine Erholung bis zum jüngsten Hoch und im weiteren Verlauf eine Fortsetzung des Höhenflugs bis 59,85 USD (138,2%-Retracementlinie). Die kurzfristigen MACD- und RSI-Indikatoren haben sich in den zurückliegenden Tagen stabilisiert. Sinkt die Aktie hingegen unter 49,60 USD droht eine Fortsetzung der Konsolidierung bis 47,20 USD oder gar 45,25 USD.

Delta Air Lines in USD; Tageschart (1 Kerze = 1 Tag)

Betrachtungszeitraum: 07.07.2022 – 06.06.2024. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle:tradingdesk.onemarkets.de

Delta Air Lines in USD; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

Betrachtungszeitraum: 07.06.2019 – 06.06.2024. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle:tradingdesk.onemarkets.de

Faktor-Optionsscheine bieten Anlegern die Möglichkeit täglich mit dem festgelegten Hebel überdurchschnittlich an der Kursentwicklung der Delta Air Lines-Aktie zu partizipieren. Allerdings drohen hohe Verluste bis hin zum Totalverlust, wenn der Basiswert die entgegengesetzte Richtung einschlägt. Zudem sind sie aufgrund ihrer Konstruktion nicht als langfristige Anlage geeignet.

Faktor Optionsscheine Long auf Delta Air Lines für eine Spekulation auf einen Anstieg der Aktie

Basiswert WKN Verkaufspreis in EUR Basispreis in USD Reset Barriere in USD Hebel Letzter Bewertungstag
Delta Air Lines HD600V 11,10 33,890526 38,126842 3 Open End
Delta Air Lines HD600X 11,84 40,667517 45,750957 5 Open End
Delta Air Lines HD6010 12,84 44,479575 48,927533 8 Open End
Delta Air Lines HD6012 13,33 45,750261 49,309631 10 Open End
Quelle: onemarkets by UniCredit; Stand: 06.06.2024; 16:25 Uhr

Faktor Optionsscheine Short auf Delta Air Lines für eine Spekulation auf einen Kursverlust der Aktie

Basiswert WKN Verkaufspreis in EUR Basispreis in USD Reset Barriere in USD Hebel Letzter Bewertungstag
Delta Air Lines HD6019 9,70 67,758775 63,523852 -3 Open End
Delta Air Lines HD601B 9,47 60,981783 55,902 -5 Open End
Delta Air Lines HD601C 8,10 55,89904 52,343861 -8 Open End
Delta Air Lines HD601D 7,33 54,204792 51,830622 -15 Open End
Quelle: onemarkets by UniCredit; Stand: 06.06.2024; 16:30 Uhr

Weitere Produkte auf die Aktie der Delta Airlines finden Sie unter www.onemarkets.de oder emittieren Sie einfach Ihr eigenes Hebelprodukt. Mit my.one direct bei stock3 Terminal können Sie in wenigen Schritten Ihr persönliches HVB Hebelprodukt konfigurieren und emittieren!

Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Diese Informationen stellen keine Anlageberatung, sondern eine Werbung dar. Das öffentliche Angebot erfolgt ausschließlich auf Grundlage eines Wertpapierprospekts, der von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ("BaFin") gebilligt wurde. Die Billigung des Prospekts ist nicht als Empfehlung zu verstehen, diese Wertpapiere der UniCredit Bank GmbH zu erwerben. Allein maßgeblich sind der Prospekt einschließlich etwaiger Nachträge und die Endgültigen Bedingungen. Es wird empfohlen, diese Dokumente vor jeder Anlageentscheidung aufmerksam zu lesen, um die potenziellen Risiken und Chancen bei der Entscheidung für eine Anlage vollends zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Funktionsweisen der Produkte: https://blog.onemarkets.de/funktionsweisen