shareribs.com - Frankfurt / New York 30.05.2024 - Biotech-Aktien tendieren am Donnerstag überwiegend leichter. Der Handel verläuft in einem schwierigen Marktumfeld verhalten. Evotec rutschen ab. Zurückhaltung herrscht auch an der Wall Street.

Der DAX verbessert sich um 0,2 Prozent auf 18.501 Punkte, angeführt von Bayer, Commerzbank und Adidas. Auf der Verliererseite stehen SAP, Merck und Münchner Rück. Der MDAX steigt um 0,8 Prozent auf 26.788 Punkte. Der TecDAX korrigiert um 0,3 Prozent auf 3.53 Punkte. Hier sind SAP, Nemetschek und TeamViewer die Verlierer. Aufwärts geht es für Nordex, Kontron und Eckert&Ziegler.

Der Nikkei 225 verliert 1,3 Prozent auf 38.054 Punkte, der Hang Seng Index korrigiert um 1,3 Prozent auf 18.230 Punkte.

Der Euro Stoxx 50 stieg um 0,3 Prozent auf 4.979 Punkte, der FTSE 100 legte um 0,6 Prozent auf 8.229 Punkte zu.

In den USA wurde eine Reihe von Daten veröffentlicht. Der Arbeitsmarkt bleibt stark, die Zahl der Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe schwankte zuletzt nur leicht. Zudem wurde für das erste Quartal ein BIP-Wachstum von 1,3 Prozent gemeldet. Dies war die zweite von insgesamt drei Meldungen.

Am Freitag stehen die Daten zu den privaten Konsumausgaben an, die für die Geldpolitik von großer Bedeutung sind.

Der Dow-Jones-Index verliert 1,0 Prozent auf 38.055 Punkte, die NASDAQ 0,6 Prozent auf 16.830 Punkte.

Im deutschen Handel verbilligen sich Evotec um 0,7 Prozent auf 8,44 Euro und Biotest geben um 0,4 Prozent auf 27,50 Euro nach.

4SC steigen um 2,5 Prozent auf 8,10 Euro und Biontech verteuern sich um 0,9 Prozent auf 85,95 Euro. BB Biotech steigen um 0,8 Prozent auf 40,45 Euro.

Qiagen klettern um 0,2 Prozent auf 39,36 Euro.

In Übersee steigt der NASDAQ Biotechnology Index um 0,5 Prozent auf 4.335 Punkte.

Hier geben Regeneron Pharma um 0,6 Prozent auf 961,05 US-Dollar nach, Vertex Pharma büßen 0,3 Prozent auf 439,91 US-Dollar ein.

Biogen können derweil 0,7 Prozent auf 215,81 US-Dollar zulegen, für Gilead Sciences geht es um 0,4 Prozent auf 63,78 US-Dollar nach oben.

Amgen gewinnen 0,8 Prozent auf 298,80 US-Dollar hinzu, Arrowhead steigen um 0,9 Prozent auf 23,08 US-Dollar und Sarepta Therapeutics klettern um 6,6 Prozent auf 123,87 US-Dollar. Das Unternehmen wird in den S&P MidCap 400 aufgenommen.


Für viele an Typ-1 Diabetes erkrankte Menschen gibt es seit dem vergangenen Jahr Hoffnung und zwar in Form der Cell Pouch von Sernova Corp. (WKN: A0LBCR) - ein visitenkartengroßes klinisch erprobtes Gerät, dass unter die Haut implantiert wird und dort eine hochgradig vaskularisierte, organähnliche Umgebung im Körper für die Unterbringung, Funktion und das langfristige Überleben therapeutischer Zellen schafft.

Sernova hat in den vergangenen Monaten wichtige unternehmerische und medizinische Meilensteine erreicht. Dazu zählen unter anderem die Kooperation mit dem deutschen Biotech-Unternehmen Evotec und eine kürzlich vereinbarte Forschungskooperation mit dem Pharmariesen AstraZeneca. Mehr dazu unter: https://bit.ly/41YJYtT  

Sernova führt derzeit eine wichtige Phase-1/2-Studie mit einer zweiten Patientenkohorte durch. Im Rahmen der 83. Scientific Sessions der American Diabetes Association präsentierte Sernova Zwischenergebnisse der Studie. Demnach sind von den Patienten der ersten Kohorte, denen eine Cell Pouch mit acht Kanälen implantiert wurde, inzwischen fünf Patienten über einen Zeitraum von sechs bis 38 Monaten insulinunabhängig.

In der zweiten Kohorte wurde fünf von sieben geplanten Patienten eine Cell Pouch mit zehn Kanälen implantiert. Diese weist eine um 50 Prozent erhöhte Transplantationskapazität auf. Die ersten fünf Patienten haben die neue Cell Pouch bereits implantiert bekommen. Drei Patienten haben bereits die erste Dosis transplantierter Pankreas-Inselzellen in der Cell Pouch erhalten. Bei einem Patienten waren die ersten Ergebnisse sehr vielversprechend, bei einem Patienten entwickelte sich eine anhaltende Neutropenie, so dass die Therapie abgebrochen werden musste. Die Ergebnisse des dritten Patienten stehen noch aus.

Sernova Corp (WKN: A0LBCR) rechnet mit der Veröffentlichung weiterer Daten aus der klinischen Studie in der zweiten Jahreshälfte. Die vollständige Pressemitteilung zu den jüngsten Erfolgen von Sernova finden Sie hier: https://bit.ly/3pfxY9z

Auch die Analysten Andre Uddin und Gireesh Seesankar von Research Capital haben sich zu dem Bericht von Sernova geäußert und ihr "Speculative Buy"-Rating für die Aktie bestätigt. Das Kursziel sehen die Analysten bei CAD 3,50. Positiv hervorgehoben wurde, dass Sernova gemeinsam mit Evotec an der Entwicklung von Inselzellen aus induzierten pluripotenten Stammzellen (iPSC) arbeitet. Diese von iPSC abgeleiteten Inselzellen sollen eine genauere Dosierung als menschliche Spenderzellen ermöglichen. Überdies betonen die beiden Analysten, dass die Überlegenheit von Sernovas Technologie das Unternehmen zu einem Übernahmeziel machen könnte.

Analyst Stefan Quenneville hat am 26. April mitgeteilt, dass die Ankündigungen des Unternehmens zu den Stellenkürzungen und den Einsparungen (siehe Mitteilung vom 25. April) deutlich machten, dass Sernova wachsam sei. Der Analyst hält Sernova weiterhin für deutlich unterbewertet, da die Cell Pouch des Unternehmens die beste ihrer Art sei. Im Kalenderjahr 2024 dürften wichtige positive klinische Updates folgen. Das Kursziel blieb bei 3,00 CAD.

Bei H.C. Wainwright hat Analyst Joseph Pantginis mitgeteilt, dass Sernovas jüngstes Update die Fähigkeit von Sernovas Cell Pouch in der Behandlung von Typ-1 Diabetes unterstreiche. Der Analyst sieht das Kursziel bei 6,00 CAD, das Rating lautet „buy“.

Hier können Sie den Podcast von Der AktienTalk zu den Entwicklungen bei Sernova Corp. hören: https://bit.ly/3NOihQ7

Am 7. September 2023 veröffentlichte Sernova ein Entwicklungsupdate zur eigenen konformen Zellbeschichtungstechnologie. Dabei wurde deutlich, dass bei behandelten Tieren eine vollständige Insulinunabhängigkeit erreicht werden konnte. Das Unternehmen wies darauf hin, dass ein skalierbares und vollautomatisches GMP-konformes Zellbeschichtungssystem in Entwicklung sei. Damit soll die Beschichtung von Inselzellen in klinischen Studien ermöglicht werden. Die nächsten wichtigen Schritte sind Routinearbeiten, um den Start der klinischen Studien vorzubereiten.

Am 30. Oktober 2023 gab Sernova bekannt, dass im Rahmen des Fachkongresses von IPITA, IXA und CTRMS weitere Fortschritte bei der Immunschutztechnologie in Verbindung mit dem Cell Pouch bekannt gegeben wurden. Die neuesten Daten wurden von Dr. Alice Tomei von der Universität Miami auf dem Kongress präsentiert, der vom 26. bis 29. Oktober in San Diego, Kalifornien, stattfand.

Unter anderem wurde gezeigt, dass die Zellverträglichkeit durch die endgültige Zusammensetzung der konformen Beschichtung deutlich verbessert werden konnte. Insgesamt wurde bei der Verkapselung der Inselzellen eine Gesamtausbeute von 89 Prozent erzielt, was die Wirksamkeit verbessert. In einer Reihe von Pilotstudien wurden beschichtete Inselzellen in Kombination mit dem Cell Pouch in einem allogenen Rattenmodell als optimale Bedingungen für die Umkehrung von Diabetes identifiziert. Die vollständige Pressemitteilung finden Sie hier: https://bit.ly/40lvh4q

Sernova gab am 29. Januar einen Rückblick auf die Erfolge des vergangenen Jahres und einen Ausblick auf die Meilensteine bis 2024. CEO Cynthia Pussinen verwies für 2023 auf den 10-Kanal Zellbeutel mit höherer Kapazität, der derzeit in einer laufenden klinischen Phase 1/2 Studie untersucht wird. Pussinen betonte auch, dass im Hämophilie-A-Programm bedeutende Fortschritte erzielt wurden. Hier wurde von der FDA der Orphan Drug Status sowie der Orphan Drug Status für seltene pädiatrische Erkrankungen erteilt. Die Zusammenarbeit mit Astra Zeneca in der präklinischen Forschung, die den Einsatz der Cell Pouch in einer Reihe weiterer Indikationen untersucht.

Pussinen sagte weiterhin: „Mit Blick auf das Jahr 2024 erwarten wir weitere Patientendaten aus Kohorte 2 unserer T1D-Studie mit menschlichen Spenderinselzellen sowie wichtige Daten aus unserem Programm zu Schilddrüsenerkrankungen, mit denen wir unsere vorklinische Pipeline vorantreiben werden. Wir arbeiten nach wie vor an den Planungen für unsere nächste klinische Phase-1/2-Studie zu T1D, in der wir die von Evotec aus iPSC abgeleiteten Inselzell-Cluster (ILCs) in unserer Cell Pouch einsetzen werden. Die Verwendung von iPSCs bietet gegenüber menschlichen Spenderinselzellen wesentliche Vorteile; unter anderem sind wir damit in der Lage, diese vielversprechende Behandlung auf ein kommerziell tragfähiges Niveau zu bringen, das die Behandlung von Millionen von Patienten ermöglicht. Unser strategischer Partner Evotec wird sich das gesamte Jahr 2024 über der Optimierung und Entwicklung von aus iPSC abgeleiteten ILCs widmen, die in zusätzlichen Studien zur Vorbereitung auf einen Investigational New Drug (IND)-Antrag sowie in klinischen Studien zum Einsatz kommen sollen.“

Für die Entwicklung im Bereich der Schilddrüsenerkrankungen plant Sernova in diesem Jahr die Durchführung einer Marktstudie, um den ungedeckten medizinischen Bedarf im Detail zu identifizieren. Darüber hinaus ist eine Ausweitung der Zusammenarbeit mit Bioscience-Unternehmen, Forschungseinrichtungen und Firmen geplant. Eine entsprechende Ankündigung wird noch in diesem Jahr erwartet. Sernova beabsichtigt, auf diesem Weg zusätzliche Finanzmittel zur Unterstützung des Wachstums zu akquirieren. Die vollständige Pressemitteilung finden Sie hier: https://bit.ly/3UoXrdT

Sernovas
neue CEO Cynthia Pussinen hat sich jüngst im Podcast Diabetes Connections zu Sernovas Therapieansatz geäußert. Den Podcast in englischer Sprache finden Sie unter anderem hier: https://www.youtube.com/watch?v=D_Zk0AxNDEI

Sernova hat am 2. April ein Update zu den klinischen Entwicklungen veröffentlicht. Sernova gab bekannt, dass in der Kohorte 2 bei T1D-Patienten ein erfolgreiches Anwachsen und die Funktionsaufnahme der humanen Spender-Inselzellen im Cell Pouch beobachtet wurde. Der erste behandelte Patient der Kohorte 1 der klinischen T1D-Studie ist seit vier Jahren insulinunabhängig und sein HbA1c-Wert hat sich normalisiert. Im Hypothyreose-Programm sollen die präklinischen Arbeiten abgeschlossen und in Zusammenarbeit mit den Behörden ein IND-Antrag vorbereitet werden. Ziel ist es, eine zweite Indikation in die klinische Phase zu bringen und die Cell Pouch als Plattformtechnologie für die Verabreichung von Medikamenten zu demonstrieren. Die vollständige Pressemitteilung finden Sie hier: https://bit.ly/3PJBgvu

Chris Sandburg hat in einem Artikel auf insiderfinancial.com vier Unternehmen mit fortschrittlichen Technologien für die Bekämpfung von Diabetes vorgestellt. Darunter findet sich auch Sernova, welches der Autor als potentielles Übernahmeziel für Unternehmen wie Sanofi oder AstraZeneca sieht. https://bit.ly/4aykeZ8

Sernova gab am 28. Mai bekannt, dass Jonathan Rigby dem Verwaltungsrat des Unternehmens beigetreten ist. Rigby verfügt über mehr als 30 Jahre Erfahrung in der biopharmazeutischen Industrie. Unter anderem war Rigby Präsident und CEO von Revolo Biotherapeutics. Derzeit ist Rigby Mitglied des Verwaltungsrats von Oncolytics Biotech und IM Therapeutics. Die vollständige Pressemitteilung finden Sie hier: https://bit.ly/3yAuQcH

Der Analyst Christian Orquera von First Berlin Equity Research hat ein Update zu Sernova verfasst. Darin bestätigt der Analyst seine Kaufempfehlung für die Aktie. Das Kursziel bleibt bei 3,80 CAD. Der Analyst weist darauf hin, dass Sernova in der ersten Jahreshälfte 2024 einen nicht verwässernden Partnerschaftsvertrag abschließen dürfte, der die finanziellen Ressourcen des Unternehmens deutlich erweitern sollte. Zudem hätten die jüngsten Updates im Oktober den ermutigenden Ausblick bestätigt. Im ersten Quartal würden zudem weitere Ergebnisse der Studie mit dem 10-Kanal Cell Pouch erwartet. Analyst Orquera sieht zudem einen zeitlichen Vorteil für Sernova, da Konkurrent Vertex Pharma eine ähnliche Studie mit einem T1-Diabetes-Medikament habe unterbrechen müssen.


Hinweis:

Redakteure und Mitarbeiter der Publikationen von PROFITEER/shareribs.com halten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung keine Anteile an Wertpapieren, welche im Rahmen dieser Publikation besprochen werden.

Die Redakteure und Mitarbeiter geben darüber hinaus bekannt, dass sie nicht die Absicht haben, Anteile der besprochenen Wertpapiere kurzfristig zu veräußern oder kurzfristig zu kaufen.

PROFITEER/shareribs.com und seine Mitarbeiter werden für die Vorbereitung, die elektronische Verbreitung und Veröffentlichungen dieser Publikation sowie für andere Dienstleistungen entgeltlich entlohnt. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenkonfliktes, da PROFITEER/shareribs.com an einer positiven Darstellung von Sernova Corp. interessiert ist.

Der Auftraggeber dieser Publikation hält zum Zeitpunkt der Veröffentlichung Aktien des besprochenen Unternehmens Sernova Corp. und hat kurzfristig die Absicht, diese zu kaufen oder zu veräußern. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenkonfliktes.

PROFITEER/shareribs.com kann nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns vorgestellten bzw. empfohlenen Unternehmen im gleichen Zeitraum besprechen, was zu einer symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung führen kann.

Des Weiteren beachten Sie bitte unseren Risikohinweis!