BERKSHIRE HATHAWAY INC. REG.SHARES B NEW DL -,00333 WKN: A0YJQ2 ISIN: US0846707026 Kürzel: BRK.B Forum: Aktien Thema: Hauptdiskussion

Anzeige
Smartbroker entdecken
Jetzt Smartbroker
Smartbrokerplus
377,75 EUR
-0,38 %-1,43
13. Apr, 12:45:31 Uhr, Lang & Schwarz

Darüber diskutieren die Nutzer

Die User diskutieren über die Zukunft von Berkshire Hathaway, insbesondere im Hinblick auf die Rolle von Warren Buffet. Einige User glauben, dass das Unternehmen auch ohne Buffet gut aufgestellt ist und dass es nach seinem Tod weiterhin gut laufen wird. Sie argumentieren, dass das Unternehmen über genügend Cash verfügt, um Aktien zurückzukaufen und dass es sogar profitabler werden könnte, wenn es restrukturiert wird und Kosten gesenkt werden.
Kommentare 2.399
s
samsel82, 4. Apr 13:40 Uhr
0

Ich bin ja selbst investiert... Aber schrott ist in meinen Augen bei Berkshire mit drin. Isoliert gesehen würde ich z.B. nicht in Papierzeitungen, diverse Möbelhäuser oder eine Eisenbahn investieren. Am Ende kann man aber diese Nadel in jedem Heuhaufen finden. Egal ob man jetzt Beteiligungsgesellschaften wie Berkshire, KKR, Brookfield etc. oder die Weltfonds wie FTSE All World oder MSCI ACWI nimmt.

Klar, die stammen aus anderen Zeiten,und er sagt ja er ist den Mitarbeitern treu und das es OK ist das die nicht mehr abliefern, wobei bnsf doch passt. Deshalb könnte man mit aufräumen BH schnell hoch treiben . Wenn man zb Firmen ins Ausland versetzt oder Mitarbeiter feuert. Passt halt nicht zu ihm. Find es aber super das er viel über die größten Fehler redet wie zb den Dexter deal. Die Aktien die er dafür abgegeben hat wären heute etliche Mrd wert. Das mit dem etf ist nur MEINE persönliche Abneigung,weiß nichtmal warum. War aber selbst auch schon kurz davor zb den s&p oder NASDAQ zu kaufen,zieht mich dann nur immer wieder zu Einzel Aktien
i
irgendwie, 3. Apr 23:45 Uhr
0

Meine Entscheidung war halt Berkshire, allein schon weil Buffett und Munger über 60 Jahre ohne Skandal ausgekommen sind . Ich will auch keine Gebühren zahlen und auch keine Mist Aktien die bei einen etf immer dabei sind . Ich hab deshalb ca 60 Aktien. Will aber keinen Tip geben ,aber vielleicht beides?

Ich bin ja selbst investiert... Aber schrott ist in meinen Augen bei Berkshire mit drin. Isoliert gesehen würde ich z.B. nicht in Papierzeitungen, diverse Möbelhäuser oder eine Eisenbahn investieren. Am Ende kann man aber diese Nadel in jedem Heuhaufen finden. Egal ob man jetzt Beteiligungsgesellschaften wie Berkshire, KKR, Brookfield etc. oder die Weltfonds wie FTSE All World oder MSCI ACWI nimmt.
s
samsel82, 3. Apr 19:51 Uhr
0

Hey zusammen, Berkshire läuft auch ohne Buffet weiter, weil dafür läuft es operativ zu gut. Schaut euch mal Danaher an, als eventuelle Ergänzung oder Constellation Software. Sind ebenfalls strukturiert wie Berkshire.

Danaher hab ich auch und constellation auf der watschliste, müsste ich mich mal einlesen.
Latzjan
Latzjan, 3. Apr 18:59 Uhr
0
Hey zusammen, Berkshire läuft auch ohne Buffet weiter, weil dafür läuft es operativ zu gut. Schaut euch mal Danaher an, als eventuelle Ergänzung oder Constellation Software. Sind ebenfalls strukturiert wie Berkshire.
s
samsel82, 3. Apr 18:48 Uhr
0

Vielen Dank für deine Einschätzung! Wie siehst du Berkshire im Vgl. zu einem breit gestreuten ETF (MSCI World)? Suche was „sicheres“, das trotzdem gute Rendite abwirft (wie wohl viele 😂 )

Meine Entscheidung war halt Berkshire, allein schon weil Buffett und Munger über 60 Jahre ohne Skandal ausgekommen sind . Ich will auch keine Gebühren zahlen und auch keine Mist Aktien die bei einen etf immer dabei sind . Ich hab deshalb ca 60 Aktien. Will aber keinen Tip geben ,aber vielleicht beides?
H
HaveYouMetTed?, 3. Apr 18:41 Uhr
0

Apple macht 11% aus , die haben um die 80 Firmen komplett zb bnsf geico fruits of the loom, eine der größten Rückversicherer der Welt usw usw ,dann die 167 Cash und dann noch die Aktien Position zb 10% vom Coke Konzern ,20% von Amex usw. Sie sind nicht überbewertet wie so viele andere . Die Firma wird nach dem Tod so weiter geführt,dafür ist gesorgt weil der neue Chef schon ewig dort ist und seine Kinder im Vorstand sitzen . Ich glaube das Berkshire an dem Todestag höchstens kurz fällt, bei Apple ist doch auch nichts passiert als Jobs gestorben ist. Bei mir jedenfalls ist und bleibt Berkshire die größte Position

Vielen Dank für deine Einschätzung! Wie siehst du Berkshire im Vgl. zu einem breit gestreuten ETF (MSCI World)? Suche was „sicheres“, das trotzdem gute Rendite abwirft (wie wohl viele 😂 )
Latzjan
Latzjan, 3. Apr 18:08 Uhr
0

Apple macht 11% aus , die haben um die 80 Firmen komplett zb bnsf geico fruits of the loom, eine der größten Rückversicherer der Welt usw usw ,dann die 167 Cash und dann noch die Aktien Position zb 10% vom Coke Konzern ,20% von Amex usw. Sie sind nicht überbewertet wie so viele andere . Die Firma wird nach dem Tod so weiter geführt,dafür ist gesorgt weil der neue Chef schon ewig dort ist und seine Kinder im Vorstand sitzen . Ich glaube das Berkshire an dem Todestag höchstens kurz fällt, bei Apple ist doch auch nichts passiert als Jobs gestorben ist. Bei mir jedenfalls ist und bleibt Berkshire die größte Position

Der Samsel hier hat Ahnung 👍🙏
s
samsel82, 3. Apr 10:05 Uhr
1

Zudem macht Apple 45% aus, sofern ich das richtig sehe - ist das nicht ein ordentliches Kumpenrisiko, wenn man bedenkt, dass Apple zuletzt ja nicht mehr so Mega innovativ war..? Zu einem Nokia Moment wird es hoffentlich schon nicht kommen, aber wenn Apple „absteigen würde“, würde das doch Berkshire auch ordentliche treffen … trotzdem ist die Performance besser als bei einem MSCI world (als mgl alternative)…

Apple macht 11% aus , die haben um die 80 Firmen komplett zb bnsf geico fruits of the loom, eine der größten Rückversicherer der Welt usw usw ,dann die 167 Cash und dann noch die Aktien Position zb 10% vom Coke Konzern ,20% von Amex usw. Sie sind nicht überbewertet wie so viele andere . Die Firma wird nach dem Tod so weiter geführt,dafür ist gesorgt weil der neue Chef schon ewig dort ist und seine Kinder im Vorstand sitzen . Ich glaube das Berkshire an dem Todestag höchstens kurz fällt, bei Apple ist doch auch nichts passiert als Jobs gestorben ist. Bei mir jedenfalls ist und bleibt Berkshire die größte Position
H
HaveYouMetTed?, 3. Apr 7:45 Uhr
0

Das HQ in Omaha hat selber nur 15 Mitarbeiter und die Nachfolge ist bereits geregelt. Die Unternehmen laufen eigenständig und haben alle selbst ein Management

Das klingt, als könnte/würde man dann erstmal den status quo halten (können) und durch Kostenreduktion etwas die Gewinnmargen steigern - mit meiner Frage war jedoch eher gemeint, ob es nicht das „Alleinstellungsmerkmal“ von Berkshire war, dass man Buffet/Munger hatte und warum es in Zukunft weiterhin so einen regen Zulauf haben sollte, sofern dieses vermeintliche Alleinstellungsmerkmal weg ist… man wird sicherlich von der Vergangenheit zehren, mir geht es aber um langfristige Perspektive (z.B. wenn man für sein kleines Kind was anlegen will…)
Latzjan
Latzjan, 2. Apr 11:42 Uhr
0

Wenn Buffet stirbt ,gibt es erstmal einen Schock , dann wird der Laden umstrukturiert , die Kosten und Steuern radikal gesenkt!

Das HQ in Omaha hat selber nur 15 Mitarbeiter und die Nachfolge ist bereits geregelt. Die Unternehmen laufen eigenständig und haben alle selbst ein Management
D
Dreistein, 2. Apr 10:52 Uhr
0
Wenn Buffet stirbt ,gibt es erstmal einen Schock , dann wird der Laden umstrukturiert , die Kosten und Steuern radikal gesenkt!
s
samsel82, 1. Apr 22:28 Uhr
0

Das einzige, was sein doch könnte, dass die Leute ihr Geld abziehen, weil sie es primär wegen den goldenen Händen von Buffet investiert haben…? Denkt ihr, dass es in der Post-Buffet Zeit genauso gut weitergehen wird?

Warum soll es nicht laufen? Die verdienen weiter ihr Geld und kaufen einfach Aktien zurück .mit 160 Mrd Cash läuft der Laden weiter. Vermutlich könnte man den Laden sogar profitabler machen wenn man aufräumt und zb Firmen ins Ausland verlegt und unnötige Leute entlässt etc etc. Was natürlich nicht im Sinne von Buffett ist.
H
HaveYouMetTed?, 1. Apr 21:48 Uhr
0

Du musst hier auch die MK der A-Aktie addieren... Dann bist du bei ~825 Mrd. Euro. Grundsätzlich ist das Unternehmen auch ohne Buffett gut aufgestellt. Was genau passiert, kann niemand sagen; beim Tod von Munger ist der Markt aber überraschend rational damit umgegangen.

Das einzige, was sein doch könnte, dass die Leute ihr Geld abziehen, weil sie es primär wegen den goldenen Händen von Buffet investiert haben…? Denkt ihr, dass es in der Post-Buffet Zeit genauso gut weitergehen wird?
Papiertüte
Papiertüte, 29. Mär 18:16 Uhr
0
Am besten mit einem kleinen Hebel 😉
G
Gast_82810, 28. Mär 9:51 Uhr
0
Basisinvest👍😎
Mehr zu diesem Wert
Meistdiskutiert
Thema
1 MEYER BURGER Hauptdiskussion -0,39 %
2 Aktien und Saunaclub alla Luci
3 BAYER Hauptdiskussion -0,11 %
4 Das neue Dax Prognose Forum -1,05 %
5 Aurora Cannabis Hauptdiskussion +2,11 %
6 DAX Hauptdiskussion -1,05 %
7 MEDICAL PROPERTIES Hauptdiskussion +1,45 %
8 Nantkwest / Immunitybio -> IBRX +0,62 %
9 Neues DeFi Technologies Forum ±0,00 %
10 Nikola Hauptforum ±0,00 %
Alle Diskussionen
Aktien
Thema
1 MEYER BURGER Hauptdiskussion -0,39 %
2 BAYER Hauptdiskussion -0,11 %
3 Aurora Cannabis Hauptdiskussion +2,11 %
4 Nantkwest / Immunitybio -> IBRX +0,62 %
5 MEDICAL PROPERTIES Hauptdiskussion +1,45 %
6 JINKOSOLAR Hauptdiskussion -0,12 %
7 Teco -0,37 %
8 DEUTSCHE TELEKOM Hauptdiskussion -0,09 %
9 AUSTRIAMICROSYSTEMS Hauptdiskussion -0,24 %
10 Canopy Hauptforum -0,41 %
Alle Diskussionen