Magazin
Geldregen für Aktionäre
Anzeige

Absichern

Wie kann man sich vor Preisunsicherheiten schützen?

Als Absichern wird eine Operation bezeichnet, mit der eine Transaktion gegen Preisunsicherheiten geschützt werden soll. Übliche Instrumente, die zum Absichern genutzt werden, sind Futures, Swaps und Optionen. So bietet sich für das Absichern einer bestehenden Aktienposition eine Put Option an. Beispiel: Eine Aktie notiert bei 100 €. Ein Anleger erwartet weiter steigende Kurse, allerdings möchte er sich vor möglichen Abschlägen absichern. Dazu kauft er eine Put Option mit einem Ausübungspreis von 95 € für 3 €. Steigt die Aktie weiter oder fällt sie nicht unter 95 €, lohnt die Ausübung der Option nicht und sie verfällt. Für die Absicherung wurden aber 3 € bezahlt. Fällt die Aktie aber unter dem Ausübungspreis, wird die Option ausgeführt werden. Diese räumt dem Anleger das Recht ein, seine Aktie zu 95 € zu verkaufen, auch wenn ihr Kassamarkt sehr viel geringer ist. Auch Rohstoffproduzenten und Rohstoffkäufer sichern sich vor ungünstigen Preisbewegungen ab. Der englische Begriff für das Absichern, der oft so auch im Deutschen verwendet wird, ist Hedging.