AT&S AUSTRIA TECHN.&SYSTEMT.AG

WKN: 922230 ISIN: AT0000969985 Kürzel: AUS Mehr zu "AT&S AUSTRIA"

Börse
Wien

16,40 EUR

+1,86 % +0,30

Stand: 21.05.2019 - 17:45:00 Uhr

Geld (Stk.) 0,000 ( 0)
Brief (Stk.) 0,000 ( 0)
Spread 0
Vortag 16,100
Eröffnung 16,210
Geh. Stück 0 Stk

k.A. % HL Intervall: k.A. High: k.A. Low: k.A. Börse: k.A.

k.A. % HL Intervall: k.A. High: k.A. Low: k.A. Kursdaten: k.A.

k.A. % HL Intervall: k.A. High: k.A. Low: k.A. Kursdaten: k.A.

k.A. % HL Intervall: k.A. High: k.A. Low: k.A. Kursdaten: k.A.

k.A. % HL Intervall: k.A. High: k.A. Low: k.A. Kursdaten: k.A.

k.A. % HL Intervall: k.A. High: k.A. Low: k.A. Kursdaten: k.A.

k.A. % HL Intervall: k.A. High: k.A. Low: k.A. Kursdaten: k.A.

k.A. % HL Intervall: k.A. High: k.A. Low: k.A. Kursdaten: k.A.

Geld/Brief Kurse

Börse Geld Brief Zeit Volumen Kurs
Xetra 16,210 16,300 1558519431 12:03 889 16,30 EUR
Frankfurt 16,210 16,300 1558519547 12:05 0 16,15 EUR
Berlin 16,160 16,370 1558504869 08:01 0 16,36 EUR
Düsseldorf 16,200 16,310 1558515934 11:05 0 16,27 EUR
Hamburg 16,210 16,300 1558505370 08:09 0 16,25 EUR
München 16,210 16,300 1558504844 08:00 0 16,25 EUR
Hannover 16,210 16,300 1558505423 08:10 0 16,25 EUR
Stuttgart 16,250 16,320 1558505254 08:07 0 16,20 EUR
Tradegate 16,220 16,320 1558511552 09:52 890 16,35 EUR
Lang & Schwarz 16,210 16,300 1558519928 12:12 0 16,26 EUR
Eurex 0,000 0,000 1549042438 01.02.19 0 17,66 EUR
London 0,000 0,000 1540224984 22.10.18 0 20,01 EUR
SIX Swiss (CHF) 0,000 0,000 1558431619 21.05.19 0 18,67 CHF
BX Swiss 18,285 18,385 01.01.70 0 0,00 CHF
Gettex 16,210 16,300 1558518180 11:43 0 16,35 EUR
Wien 0,000 0,000 1558453500 21.05.19 0 16,40 EUR
Baader Bank 16,210 16,300 01.01.70 0 0,00 EUR
SIX Swiss (EUR) 0,000 0,000 1341935138 10.07.12 0 0,00 EUR
SmartTrade 0,000 0,000 1558521160 12:32 0 16,27 EUR

Realtime / Verzögert

Diskussion zu diesem Wert

Aktualisieren Kommentare ( 119)
15:39 Uhr 03.05.19 Tesla_Pleite wow !!!💪
13:14 Uhr 30.04.19
B
Beobachter25 Läuft. Sektor top pick. Fallen die 18 wirds zügig hier.
19:17 Uhr 04.04.19 Tesla_Pleite bald sind 20 Euro hier drinn.☝
21:35 Uhr 22.03.19
L
LoungeBar und heute das gegenteil vom montag ??
21:20 Uhr 18.03.19
L
LoungeBar welche news gab es da ?
14:58 Uhr 18.03.19 Tesla_Pleite geht lecker hoch hier.😊
13:07 Uhr 08.08.18
B
BastiMeyer Bin bei 22,05 Euro raus.
19:47 Uhr 06.08.18 Binneuhier2 Ich auch nicht
08:39 Uhr 06.08.18
B
BastiMeyer Das verstehe nicht ganz :)
08:19 Uhr 04.08.18
B
Bin Nutze Wahrscheinlichkeiten. Alles gut.:)
11:36 Uhr 03.08.18
B
BastiMeyer Ich denke du bist etwas zu früh raus.
19:59 Uhr 02.08.18
B
Bin So Gewinn eingetütet
20:03 Uhr 30.07.18 Binneuhier2 AT&S startete in das neue Geschäftsjahr mit Steigerungen bei Umsatz und Ergebnis. Der Umsatz konnte gegenüber der Vorjahresperiode um 11,2 % auf 222,1 Mio. Euro (VJ: von 199,6 Mio. Euro) verbessert werden. Bedingt durch höhere Ergebnisbeiträge aus Chongqing und einmalige Bewertungseffekte unter anderem aufgrund der Währungsentwicklung – stärkere Entwicklung des US-Dollars zum Euro seit Anfang des Geschäftsjahres – konnte ein EBITDA von 52,0 Mio. Euro (Vorjahr: 29,7 Mio. Euro) und damit eine  EBITDA-Marge von 23,4 % (Vorjahr: 14,9 %) erzielt werden. „Mit den derzeitigen Entwicklungen sind wir sehr zufrieden, denn sie zeigen, dass sich unsere Investitionen in den letzten Jahren in Chongqing bezahlt machen und wir die richtige Strategie verfolgen“, kommentiert  Andreas Gerstenmayer, CEO von AT&S die Entwicklung im ersten Quartal. „Unsere aktuellen Geschäftszahlen bestätigen uns darin, in die richtige Technologie investiert zu haben. Trotz der branchenüblichen Saisonalität tragen die zusätzlichen Kapazitäten in Chongqing die erwarteten Früchte. Ein besseres Ergebnis in Chongqing und positive Bewertungseffekte haben die Entwicklung im ersten Quartal unterstützt“, so Gerstenmayer. Das EBIT verbesserte sich um 21,7 Mio. Euro von -3,4 Mio. Euro auf 18,3 Mio. Euro. Die EBIT-Marge lag bei 8,3 % (Vorjahr: -1,7 %). Das Konzernergebnis erhöhte sich aufgrund des deutlich besseren operativen Ergebnisses und des Finanzergebnisses von -11,2 Mio. auf 13,5 Mio. Euro. Daraus resultiert eine Verbesserung des Ergebnisses je Aktie von -0,29 auf 0,30 Euro. Die Nettoverschuldung erhöhte sich leicht auf 214,1 Mio. Euro (31.03.2018: 209,2 Mio. Euro). Der Cashflow aus laufender Geschäftstätigkeit betrug in den ersten drei Monaten 2018/19 4,6 Mio. Euro (Vorjahr: -49,3 Mio. Euro). Diesen Zahlungsmittelzuflüssen standen Auszahlungen für Netto-Investitionen von 17,1 Mio. Euro (Vorjahr: 69,7 Mio. Euro) gegenüber. Für Instandhaltung und Technologie-Upgrades für das laufende Geschäft sind Investitionen in der Dimension von rund 70 bis 100 Mio. € geplant. Abhängig von der Marktentwicklung können sich die Investitionen in Kapazitäts- und Technologieerweiterungen um weitere 100 Mio. € erhöhen, wobei die Technologieerweiterung und der Kapazitätsaufbau von Hochfrequenz-Leiterplatten im Bereich autonomes Fahren an den Standorten Nanjangud, Indien (nahe Bangalore) und Fehring, Österreich (Südoststeiermark) bereits in Umsetzung sind. Basierend auf einem stabilen Markt- und makroökonomischen Umfeld sowie unterjährig gleichbleibender Wechselkurse bestätigt das Management für das Geschäftsjahr 2018/19 ein Umsatzwachstum von bis zu 6 % bei einer EBITDA-Marge in der Bandbreite von 20 - 23 %. Aufgrund der guten Entwicklung im ersten Quartal erwartet AT&S zu diesem Zeitpunkt, das obere Ende der genannten Bandbreiten zu erreichen.
18:20 Uhr 19.07.18
G
Glk320 Wer sich ein bisschen mit der Gerüchteküche rund um Apple (WKN:865985) und das iPhone beschäftigt, weiß wahrscheinlich, dass Apple in diesem Herbst drei neue iPhones auf den Markt bringen wird. Eines der neuen iPhones wird voraussichtlich eine aktualisierte Version des aktuellen Premium iPhone X sein, ein weiteres wird eine noch größere Version dieses aktualisierten iPhone X sein, das ich als iPhone X Plus bezeichnen werde. Das dritte Modell, das ich einfach als das neue iPhone bezeichnen werde, wird in der Form dem kommenden iPhone X und iPhone X Plus ähnlich sein, aber mit den folgenden Unterschieden: Das neue iPhone soll mit einem Display von 6,1 Zoll ausgestattet sein.Es wird voraussichtlich ein billigeres, weniger fortschrittliches Flüssigkristall-Display (LCD) verwenden, um die Kosten niedrig zu halten – die „X“-Modelle haben hingegen teurere OLED-Displays.Es wird wohl nicht die 3D-Touch-Funktion integrieren, was bei den höherwertigen Modellen der Fall sein wird. Zusätzlich zu diesen Unterschieden sagte der Analyst Ming-Chi Kuo von TF Securities, dass das neue iPhone in einer Reihe neuer Gehäusefarben wie Grau, Weiß, Blau, Rot und Orange erhältlich sein wird. Das höherwertige iPhone X und iPhone X Plus werden dagegen in Schwarz, Weiß und Gold erwartet. Und schließlich sagt Kuo, dass das neue iPhone für „unter 700 Dollar“ verkauft wird. Das aktuelle iPhone 8 ist ab 699 Dollar und das iPhone 8 Plus ab 799 Dollar erhältlich. Nach allem, was wir wissen, sieht es so aus, als ob Apple mit dem neuen iPhone nach einigen Jahren der Stagnation den Absatz wieder voranzutreiben. Neue Formen und Farben Im vergangenen Jahr brachte Apple drei neue iPhones auf den Markt: das iPhone 8, iPhone 8 Plus und iPhone X. Das iPhone X hatte ein völlig neues Äußeres, während das iPhone 8 und iPhone 8 Plus im Wesentlichen aktualisierte Versionen des iPhone 7 und iPhone 7 Plus waren. Das iPhone 7 und iPhone 7 Plus wiederum waren aktualisierte Versionen des iPhone 6s und iPhone 6s Plus, die wiederum selbst aktualisierte Versionen des iPhone 6 und iPhone 6 Plus waren. Es ist also schon eine Weile her, dass Apple ein iPhone mit völlig neuem Äußeren zu erschwinglichen Preisen eingeführt hat. Kuo ist der Meinung, dass diese überarbeitete Form und der gemunkelte Preis die derzeitigen iPhone-Besitzer dazu bringen wird, auf neue Modelle umzusteigen – jedenfalls besser, als dies dem iPhone 8 gelungen ist. Da stimme ich ihm vollkommen zu. Mögliche Auswirkungen auf das iPhone Geschäft von Apple Wenn Kuo Recht hat, dass wieder mehr Leute das neue iPhone haben wollen, dann könnte Apple seit Herbst 2014 wieder zum ersten Mal signifikanten Zuwachs beim iPhone-Absatz erfahren. In der Tat sanken die iPhone-Lieferungen im Geschäftsjahr 2016 um 8 % gegenüber dem Vorjahr (iPhone 6s/6s Plus) und stiegen im Geschäftsjahr 2017 nur um 2 %. Apple hat in der ersten Hälfte des Geschäftsjahres 2018 im Vergleich zur ersten Hälfte des Geschäftsjahres 2017 ein bescheidenes Wachstum der Auslieferungen von iPhone-Einheiten verzeichnet, aber Apple ist immer noch ein gutes Stück von seinen Spitzenzahlen entfernt. Darüber hinaus gibt es einige Bedenken, dass das neue iPhone bei weitem das beliebteste der drei neuen iPhones sein könnte, die Apple einführt (in einem aktuellen Bericht von The Wall Street Journal heißt es, dass es sich bei mehr als die Hälfte der neuen iPhones, die Apple in diesem Jahr produzieren will, um das günstigste Modell handeln könnte). Das heißt, dass dies den durchschnittliche Verkaufspreise senken könnte. Es gilt, ein paar Faktoren zu beachten: Wenn die Gesamtzahl der iPhone-Auslieferungen gegenüber dem Vorjahr deutlich zunimmt, könnten die höheren Stückzahlen einen leichten Rückgang der durchschnittlichen Verkaufspreise für das iPhone mehr als ausgleichen und das Umsatzwachstum fördern.Das neue iPhone wird wahrscheinlich deutlich überzeugender sein als das iPhone 8 und das iPhone 8 Plus, auch wenn diese beiden Geräte vermutlich günstiger zu haben sein werden. Aber dank der neuen Form und Farben werden weniger iPhone-Käufer sich für die älteren, vergünstigten Modelle entscheiden, und eher für das neue iPhone. Das wiederum könnte ebenfalls den durchschnittlichen Verkaufspreis für iPhones anheben. Am Ende sieht es aber so aus, als ob Apple eine wirklich starke Reihe von Geräten vorbereitet. Und auch das günstigste Modell scheint ein echter Erfolg werden zu können.
09:17 Uhr 18.07.18
B
BastiMeyer Da hab ich mit meinen 18, ja direkt Glück gehabt
09:08 Uhr 18.07.18
A
Aktienbaron997 Meiner auch. Aber ist ein Nebenwert. Da kann es auch Mal sehr schnell wieder rauf gehen, wie wir gerade ja auch sehen.
11:58 Uhr 17.07.18 Binneuhier2 Mein EK liegt bei über 20 Euro. Ist noch ein langer Weg bis dahin.
11:47 Uhr 17.07.18
B
BastiMeyer Sie läuft ja wieder ganz gut an, gibt es dafür Gründe?
11:11 Uhr 17.07.18
T
Therewego Sehr schön.:)
18:36 Uhr 10.07.18
a
awlg12 AT&S hat für 2017 starke Zahlen präsentiert. Der Umsatz stieg um mehr als ein Fünftel auf 992 Mio €. Damit wurde die Milliarden-Marke nur knapp verfehlt. Allerdings konnte der Konzern die Verluste aus dem Vorjahr mehr als wettmachen. Unterm Strich konnte ein Gewinn von 54 Mio € erzielt werden. Damit hat AT&S unsere Prognose klar geschlagen. Wir hatten einen Gewinn von 38 Mio € erwartet. Die Nachfrage aus den Segmenten Automobil, Industrie und Medizin konnte den Wachstumskurs überdurchschnittlich beflügeln. Zudem ist die Nachfrage nach Leiterplatten für mobile Endgeräte weiter gestiegen.
21:19 Uhr 29.06.18
a
awlg12 Laut Nikkei hat Apple seine Zulieferer darauf vorbereitet, in der zweiten Jahreshälfte mit im Vergleich zum Vorjahr 20 Prozent weniger Komponenten-Bedarf für neue Modelle zu rechnen - AT&S verliert mehr als 2 Prozent.
21:15 Uhr 29.06.18
a
awlg12 Apple bestellt weniger..ergo..weniger Arbeit
19:34 Uhr 29.06.18
F
Feudel95 Awgl wie kommst du da drauf mit den wenigen Aufträgen in Österreich? Quelle würde mich auch interessieren
19:10 Uhr 29.06.18
a
awlg12 Bodenbildung?
09:20 Uhr 28.06.18
a
awlg12 vielleicht aufgestock!!??
07:25 Uhr 28.06.18
G
Glk320 1000Stk!?...Lächerlich....
22:27 Uhr 27.06.18
M
ML15 Ich meinte das mit “weniger Aufträge“.
22:16 Uhr 27.06.18
a
awlg12 Grund der Mitteilungspflicht: Grund: Meldepflichtige Person ist Person mit Führungsaufgaben Funktion: Vorstand -------------------------------------------------------------------------------- Angaben zum Emittenten: Name: AT & S Austria Technologie und Systemtechnik Aktiengesellschaft LEI: 529900EVOKN4LCCD9321 -------------------------------------------------------------------------------- Angaben zum Geschäft: ISIN: AT0000969985 Beschreibung des Finanzinstruments: Stückaktie Geschäftsart: Kauf Datum: 20.06.2018; UTC+02:00 Handelsplatz: Wiener Börse, XVIE Währung: Euro Preis Volumen 15,74 193 15,76 63 15,74 301 15,74 52 15,74 25 15,74 366 Gesamtvolumen: 1000 Gesamtpreis: 15741,26 Durchschnittspreis: 15,74126
22:02 Uhr 27.06.18
M
ML15 Quelle?
21:38 Uhr 27.06.18
a
awlg12 aber wenn der Vorstand bei 15,70 kauft kann es nur besser werden ;-)
21:37 Uhr 27.06.18
a
awlg12 wenig Aufträge für die nächsten zwei Monate in Österreich
14:42 Uhr 27.06.18
T
Therewego GEMA.
18:57 Uhr 25.06.18 Maroni2 Richtiger abverkauf! Echt heftig
17:10 Uhr 20.06.18
G
Glk320 Normal bei AT&S....schau dir den Chart die letzten Jahre an...im Herbst gehts immer aufwärts...Frühjahr Sommer ist tote Hose
13:15 Uhr 20.06.18
T
Trader172 Frag mich warum der Kurs so stark gestiegen ist muss ja Grund haben das er Tag für Tag fällt..
20:14 Uhr 19.06.18
B
Beobachter25 Langzeit invest kein Stress
20:13 Uhr 19.06.18
B
Beobachter25 Ebenso 400 stk. 15.54
19:54 Uhr 19.06.18
T
Therewego 1. Posi
20:55 Uhr 18.06.18
R
Rational Widerstandslos diese Aktie!
05:59 Uhr 15.06.18
T
Trader172 Keine Kunden mehr oder was ?
20:55 Uhr 14.06.18
G
Glk320 Downgrade auf 16€
19:33 Uhr 14.06.18
T
Trader172 Geht recht steil hier
19:06 Uhr 14.06.18
Q
Quin5 was ist jetzt schon wieder passiert?
11:18 Uhr 29.05.18 Phil123 Gestern noch nachgekauft... heute -5 %
12:44 Uhr 22.05.18
F
Feudel95 Kann ich auch nicht nachvollziehen. Ich schätze mal dass die politischen Risiken überwiegen. Das Unternehmen erzielt fast alle Umsätze in den USA und wäre stark von einem Handelskrieg betroffen. Hinzukommt dass China und die USA sich am Wochende geeinigt haben. Daraufhin haben Chiphersteller in den USA stark angezogen. Europa ist daher im Zugzwang und muss auch eine Einigung erzielen ansonsten ist das Unternehmen stark im Nachteil ggü. Der Konkurrenz aus Asien und USA
12:55 Uhr 17.05.18
D
Diego_11 Hab auch keine negativen Nachrichten gefunden. Ich hab heute mal nachgekauft.
11:31 Uhr 17.05.18
Q
Quin5 kann mir einer erklären was los ist? die letzten news waren doch idR sehr positiv (nach schlechtem letzten Jahr) und Kennzahlen sehen auch nicht schlecht aus?
11:03 Uhr 17.05.18
G
Glk320 Bis dahin alles möglich.Bin gestern raus und warte auf neuen Einstieg
11:02 Uhr 17.05.18
G
Glk320 31.07.2018
08:40 Uhr 17.05.18
T
Trader172 Wann kommen hier nächste Zahlen?

Dividende 2019

Ergebnis Dividende
0,00
je Aktie
0,00
je Aktie

Schätzung der Dividende

2019e 2020e 2021e
0,00
je Aktie
-
je Aktie
-
je Aktie
Zur Jahresbilanz

Aktionärsstruktur in %

Freefloat 64,60
Dörflinger Privatstiftung 17,80
Androsch Privatstiftung 17,60

Termine

06.06 Veröffentlichung Geschäftsbericht
04.07 Hauptversammlung
23.07 Ex Dividende
25.07 Dividendenauszahlung
alle Termine

Grundlegende Daten zur AT&S AUSTRIA Aktie

Finanzdaten 2015 2016 2017 2018 2019 2020
Ergebnis je Aktie (bereinigt) 1,78 1,44 -0,59 1,38 - -
Cashflow 143,90 Mio 136,90 Mio 136,40 Mio 143,20 Mio - -
Eigenkapitalquote 49,50 % 42,31 % 37,59 % - - -
Verschuldungsgrad 102 136 166 - - -
Eigenkapitalrendite - - - - - -
Gesamtkapitalrendite - - - - - -
EBITDA - - - - - -
EBIT 90,10 Mio 77,00 Mio 6,60 Mio 90,30 Mio - -
Fundamentaldaten 2015 2016 2017 2018 2019 2020
Dividendenrendite 2,46 % 2,79 % 0,97 % - - -
Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) 8,20 9,00 -17,40 - - -
Dividende je Aktie 0,36 0,36 0,10 0,36 - -
Bilanzdaten 2015 2016 2017 2018 2019 2020
Netto-Provisionsüberschuss - - - - - -
Umsatzerlöse 667,00 Mio 762,90 Mio 814,90 Mio 991,80 Mio - -
Ergebnis vor Steuern 85,00 Mio 68,80 Mio -10,90 Mio 75,50 Mio - -
Steuern 15,70 Mio 12,80 Mio 12,00 Mio 19,00 Mio - -
Ausschüttungssumme 13,99 Mio 13,99 Mio 3,89 Mio - - -
Nettoverzinsung - - - - - -
Zinsertrag - - - - - -
Gesamtertrag - - - - - -

AT&S AUSTRIA TECHN.&SYSTEMT.AG

Die AT & S, Austria Technologie & Systemtechnik AG, ist einer der führenden Leiterplattenhersteller in Europa und Indien und maßgeblich in China engagiert. Das Unternehmen produziert dünne, hochkomplexe Leiterplatten und ist deswegen zentraler Schlüssellieferant für die gesamte mobile Telekommunikation. Leiterplatten sind passive Bauelemente, die zur Verbindung von aktiven Elementen wie z.B. Transistoren, integrierten Schaltungen und Mikroprozessoren dienen. Sie sind das Herzstück im Inneren von Mobiltelefonen und anderen Handhelds. Fast jedes vierte Handy in Europa ist mit einer Leiterplatte von AT & S ausgestattet. Die Produktpalette reicht von einseitigen über doppelseitigen bis hin zu mehrlagigen Leiterplatten. Die angebotenen Bauelemente finden auch in Bereichen der Medizintechnik und der Automobilindustrie Anwendung. Der AT & S Konzern verfügt über sechs Produktionsstätten, davon drei in Österreich und je eine in Indien (Nanjangud) und China (Shanghai), eine Einkaufs- und Vertriebsgesellschaft in Hongkong und zahlreiche internationale Vertriebsbüros. Des Weiteren unterhält AT&S ein eigenes Vertriebs-, Service- und Designzentrum in Nörvenich, Deutschland. Anfang 2013 kündigte die Gesellschaft eine Erweiterung ihrer Geschäftsfelder an. Das Unternehmen wird sein Produktportfolio mit der Herstellung von IC-Substraten (Integrated Circuit Substrates) erweitern. Die Substrate sollen Halbleiter mit der Leiterplatte verbinden. Die Produktion soll in China erfolgen.