Seit unserer letzten Kommentierung (vom 23.09.) zu den drei heutigen Protagonisten Varta, TeamViewer und Zalando hat sich einiges getan. Die Lage ist hierbei nicht unbedingt besser geworden. Ganz im Gegenteil. Bleiben wir zunächst bei Varta.

Varta – Aktie außer Rand und Band.

Die Aktie des Batterieherstellers Varta (WKN: A0TGJ5 | ISIN: DE000A0TGJ55 | Ticker-Symbol: VAR1) ist derzeit außer Rand und Band. Eine Beruhigung oder gar eine Stabilisierung ist noch nicht auszumachen.

Varta Aktie

Nach dem Verlust der 60 Euro wurde die Varta-Aktie nach unten durchgereicht. Die Abwärtsdynamik ist mit fulminant nur unzureichend beschrieben. In den vergangenen Handelstagen erlebte Varta einen Ausverkauf sondergleichen. Gegenbewegung bzw. Erholungsversuche, die als Reaktion auf die heftigen Kursverluste zu erwarten wären, stellten sich bislang nicht ein. Dieser Umstand unterstreicht die Schwäche der Aktie. Auch wenn es dem einen oder anderen Anleger angesichts des vermeintlich günstigen Kursniveaus bereits in den „Fingern jucken“ sollte, sollte in diesem Fall doch die alte Börsenweisheit „never catch a falling knife“ besondere Beachtung finden.

TeamViewer – Droht das nächste Kursdebakel?

Unsere letzte Kommentierung zu TeamViewer (WKN: A2YN90 | ISIN: DE000A2YN900 | Ticker-Symbol: TMV) überschrieben wir mit „Weitere Kursdesaster drohen!“. Die Aktie machte zum damaligen Zeitpunkt Anstalten, unter die eminent wichtige Unterstützung von 9 Euro abzutauchen.

TeamViewer Aktie

Mit dem Bruch der Zone 9 Euro / 8,9 Euro wurde ein veritables Verkaufssignal ausgelöst, das auch gleich seine Wirkung entfalten konnte und TeamViewer in Richtung des zuletzt skizzierten Bewegungsziels von 8 Euro drängte. Aktuell versucht sich TeamViewer an einer Stabilisierung im Bereich von 8 Euro. Um erste Akzente auf der Oberseite zu setzen, muss TeamViewer über die 9 Euro zurückkehren. Gelingt die Stabilisierung im Bereich von 8 Euro nicht, könnte das nächste Kursdebakel drohen.

Zalando – Aktie um Schadensbegrenzung bemüht.

Die Zalando-Aktie (WKN: ZAL111 | ISIN: DE000ZAL1111 | Ticker-Symbol: ZAL) ist vor dem Hintergrund der aktuellen Gemengelage um Schadensbegrenzung bemüht.

Zalando Aktie

Nach dem Verlust der wichtigen 21 Euro steht nun der nicht minder wichtige Kursbereich um 20 Euro im Fokus. Zalando ist drauf und dran, diesen aufzuweichen. Kurzzeitig ging es für Zalando bereits darunter, doch noch hat sich der Bruch nicht manifestiert. Und so muss es der Aktie in den kommenden Tagen darum gehen, einen nachhaltigen Rücksetzer unter die 20 Euro zu verhindern. Eine Rückkehr über die 21 Euro würde das Chartbild aufhellen; zumindest etwas.

Andere Leser interessierten sich auch für:

ThyssenKrupp, Salzgitter, Klöckner & Co. – Kursdebakel. Stahlaktien stark unter Druck.

Unsere drei heutigen Protagonisten ThyssenKrupp, Salzgitter, Klöckner & Co. durchlaufen aktuell eine eminent herausfordernde Phase. Dabei zeigten die drei Werte bis Mitte September noch eine recht ansprechende Kursentwicklung. Doch dann begannen die Aktienkurse zu bröckeln… Im gestrigen Mittwochshandel (28.09.) wurde es dann ruppig. Bleiben wir zunächst bei ThyssenKrupp. weiterlesen

BioNTech und Moderna – Hat sich die Korrektur ausgetobt? Valneva – Lage immer prekärer.

Unsere drei heutigen Protagonisten BioNTech, Moderna und Valneva mussten in den letzten Handelswochen herbe Kursrückgänge hinnehmen und verkraften. Vor allem die Aktie des französischen Biotechnologieunternehmens Valneva geriet hierbei kräftig unter die Räder und wurde regelrecht nach unten durchgereicht. Bleiben wir zunächst aber bei BioNTech. weiterlesen

Weitere spannende Artikel

E.ON – Debakel findet seine Fortsetzung. RWE – Weitere Rutschpartie droht.

Deutsche Telekom mit Drahtseilakt. Deutsche Post – Es kam, wie es kommen musste

Adidas und Puma – (K)Ein Ende der Korrektur in Sicht.

Nordex – Das ist gar nicht gut! Vestas – Spitz auf Knopf! Dammbruch droht!

BASF-Aktie: Was ist da los?

Trendaktien: Aktientrend auf Börsennews 


-Anzeige-

RESEARCH MÄRKTE


Haftungsausschluss/Disclaimer

Die hier angebotenen Artikel dienen ausschließlich der Information und stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind weder explizit noch implizit als Zusicherung einer bestimmten Kursentwicklung der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren birgt Risiken, die zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals und – je nach Art des Investments – sogar zu darüber hinausgehenden Verpflichtungen, bspw. Nachschusspflichten, führen können. Die Informationen ersetzen keine auf die individuellen Bedürfnisse ausgerichtete fachkundige Anlageberatung. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden wird weder ausdrücklich noch stillschweigend übernommen. Boersennews.de hat auf die veröffentlichten Inhalte keinerlei Einfluss. Boersennews.de hat bis zur Veröffentlichung der Artikel keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand der Artikel. Die Veröffentlichungen erfolgen durch externe Autoren bzw. Datenlieferanten. Infolgedessen können die Inhalte der Artikel auch nicht von Anlageinteressen von Boersennews.de und / oder seinen Mitarbeitern oder Organen bestimmt sein.