Der Tesla der Lebensmittelindustrie
Wie CULT Food die Revolution der zellulären Landwirtschaft anführt
Anzeige

MAYR-MELNHOF KARTON WKN: 890447 ISIN: AT0000938204 Kürzel: MMK Forum: Aktien Thema: Hauptdiskussion

109,20 EUR
±0,00 %±0,00
13. Jul, 12:58:10 Uhr, Lang & Schwarz
Kommentare 216
Kapitalallokator
Kapitalallokator, 11.06.2023 10:50 Uhr
1

Das Werk MM Schilling in Heilbronn schließt diesen Sommer. Die offizielle Begründung wegfallende Umsätze im Bereich Waschmittelverpackungen. Angeblich nutzen immer mehr Verbraucherinnen Plastikflaschen mit Flüssigwaschmittel. Die Wahrheit scheint mir das nicht zu sein, in den Läden sehe ich immer mehr Waschmittel in Wellpappkartons. However, die gesamte Druck und Verpackungsindustrie leidet seit Jahren unter massivem Preisdruck. Immer mehr Kleindruckereien geben auf und die Big Player machen sich gegenseitig das Leben schwer. Sieht man auch daran daß in der Corona Pandemie trotz massiver Umsatzzuwächse sogar alteingesessene Papierfabriken geschlossen haben obwohl sie im Monatsrhythmus ihre Preise erhöht haben. Ich sehe für die Zukunft eher schwarz. Ein Einstieg kann zu den aktuellen Kursen schon attraktiv erscheinen aber für mich eher nichts.

Vernünftig begründete und nachvollziehbare Meinung. Ich bleibe weiterhin investiert, weil meiner Meinung nach Karton zunehmend wichtiger wird als Plastikersatz und die durchgeführten Akquisitionen bei guter Integration einen Mehrwert bieten können. Muss aber auch zugeben, dass die Branche generell Risiken birgt wegen hoher Kapitalintensivität und dass ich zu optimistisch war, einen höheren Preis als aktuell zu zahlen.
CafeLibertad
CafeLibertad, 20.06.2023 21:52 Uhr
0
Mayr-Melnhof rechnet mit Ergebniseinbruch im Halbjahr https://www.trend.at/news/mayr-melnhof-ergebniseinbruch-halbjahr-13067518
FEARandGREED
FEARandGREED, 21.06.2023 16:44 Uhr
0
Ouch, derzeit kein invest für mich
audima
audima, 14.08.2023 20:00 Uhr
0
Was für eine P...Bude. Die Welt macht auf Verpackung aber hier geht nichts. 😓
t
teking85, 23.10.2023 15:57 Uhr
1
Ich hab sie auf der Watchlist und überlege, wann nicht bald ein guter Zeitpunkt zum Einsteigen sein wird
D
Dannhaltnet, 11.06.2023 9:58 Uhr
1
Das Werk MM Schilling in Heilbronn schließt diesen Sommer. Die offizielle Begründung wegfallende Umsätze im Bereich Waschmittelverpackungen. Angeblich nutzen immer mehr Verbraucherinnen Plastikflaschen mit Flüssigwaschmittel. Die Wahrheit scheint mir das nicht zu sein, in den Läden sehe ich immer mehr Waschmittel in Wellpappkartons. However, die gesamte Druck und Verpackungsindustrie leidet seit Jahren unter massivem Preisdruck. Immer mehr Kleindruckereien geben auf und die Big Player machen sich gegenseitig das Leben schwer. Sieht man auch daran daß in der Corona Pandemie trotz massiver Umsatzzuwächse sogar alteingesessene Papierfabriken geschlossen haben obwohl sie im Monatsrhythmus ihre Preise erhöht haben. Ich sehe für die Zukunft eher schwarz. Ein Einstieg kann zu den aktuellen Kursen schon attraktiv erscheinen aber für mich eher nichts.
CafeLibertad
CafeLibertad, 19.05.2023 10:07 Uhr
1
Ich bin echt gespannt, wann es hier mal wieder aufwärts geht…
CafeLibertad
CafeLibertad, 25.04.2023 18:10 Uhr
0
Die MM Gruppe verzeichnete ein schwieriges erstes Quartal mit einem Umsatzplus von 5,8 % gegenüber dem Vorjahr, jedoch einem deutlichen organischen Rückgang (eAR). MM Karton & Papier verzeichnete einen starken Mengenrückgang, während sich MM Packaging mit einem organischen Mengenwachstum von 2 % relativ gut behauptete. Die Margen verschlechterten sich deutlich, auch aufgrund einmaliger Restrukturierungsaufwendungen. Der Ausblick für das Übergangsjahr GJ23 bleibt gedämpft. Die Analysten von AlsterResearch passen ihre Schätzungen an und senken ihr Kursziel auf EUR 180,00 (zuvor: EUR 185,00). Jede Kursschwäche biete eine gute Gelegenheit, sich in das Unternehmen mit nachgewiesener langfristiger Wertgenerierung einzukaufen. Die vollständige Analyse ist abrufbar unter: https://www.research-hub.de/companies/Mayr-Melnhof%20Karton%20AG#X
Kapitalallokator
Kapitalallokator, 25.04.2023 16:17 Uhr
0
PS. Die bisherige schlechte Kursentwicklung trotz guter Ergebnisse hätte schon vermuten lassen können, dass die Stillstände, die schon in der Vergangenheit angekündigt wurden, eingepreist waren. Aber offenbar war das doch nicht der Fall?! 🤔
Kapitalallokator
Kapitalallokator, 25.04.2023 16:15 Uhr
1

Chance oder Risiko? 🤔 Was sagt ihr dazu?

Echt schwierig. Bin ja schon seit 1,5 Jahren investiert. Die bisherige Entwicklung des Unternehmens hat mir gefallen. Die Entwicklung des Kurses nicht. Ich stelle mir ebenfalls die Frage, ob ein Nachkauf Sinn macht. Belasse es aber erst bei keinem Nachkauf, weil ich nicht abschätzen kann, ob die angekündigten weiteren schlechten Quartale eingepreist sein könnten.
FEARandGREED
FEARandGREED, 25.04.2023 16:00 Uhr
0
Chance oder Risiko? 🤔 Was sagt ihr dazu?
CafeLibertad
CafeLibertad, 25.04.2023 15:17 Uhr
1
https://www.ecoreporter.de/artikel/kartonhersteller-mayr-melnhof-erwarteter-gewinneinbruch-2023-wird-%C3%BCbergangsjahr/
audima
audima, 24.03.2023 6:41 Uhr
0
Naja, alle Analysten schreiben ja immer toll. Seit 2021 hier ein sinnloses Parken für mich. Wenn ich im Plus bin, dann raus.🦊
CafeLibertad
CafeLibertad, 14.03.2023 16:14 Uhr
2
GJ 22-Ergebnisse markieren starkes Wachstum Die Mayr-Melnhof Gruppe (MM-Gruppe) veröffentlichte ihre Gesamtjahresergebnisse, die weitgehend den Erwartungen von AlsterResearch entsprachen. Der Umsatz stieg im Jahresvergleich um starke 53 % auf 4,7 Mrd. EUR (4,6 Mrd. EUR eAR). Dieser Anstieg resultiert im Wesentlichen aus den im Jahr 2021 getätigten Akquisitionen im Geschäftsbereich MM Board & Paper (MM Kwidzyn und MM Kotkamills) und den im Berichtsjahr getätigten Akquisitionen von MM Packaging (Essentra Packaging und Eson Pac) sowie der Weitergabe von Kosten durch höhere Preise. Überproportionales Gewinnwachstum. Das Betriebsergebnis wuchs überproportional um fast 90 % im Jahresvergleich und erreichte im Geschäftsjahr 22 einen Rekordwert von 510 Mio. EUR. Dies unterstreicht aus unserer Sicht einmal mehr die Fähigkeit der MM Gruppe, die im Laufe des letzten Jahres deutlich gewordenen steigenden Rohstoff- und Energiepreise an die Kunden weiterzugeben. Bereinigt um einmalige Kosten in Höhe von insgesamt 52 Mio. EUR, hauptsächlich im Zusammenhang mit dem Ausstieg aus dem russischen Markt, hätte der Gewinn der MM Gruppe sogar 560 Mio. EUR überschritten. Der Nettogewinn und das Ergebnis je Aktie (EPS) zeigten ebenfalls ein starkes Wachstum (wenn auch leicht unterproportional aufgrund höherer Finanzierungskosten) und erreichten 345 Mio. EUR bzw. 17,19 EUR je Aktie (+81 % im Jahresvergleich). Gedämpfter Ausblick – Übergangsjahr 2023. 2022 war in vielerlei Hinsicht ein Ausnahmejahr für die MM Gruppe. M&A-Aktivitäten trugen nicht nur zu einem deutlichen Wachstum bei, sondern steigende Marktpreise für Energie wurden an die Kunden weitergegeben, während langfristige Lieferverträge die Inputpreise stabilisierten, was zusammengenommen zu unerwarteten Gewinnen in Höhe von unserer Meinung nach EUR 100 Mio. (eAR) führte. 2023 dürfte ein Jahr der Normalisierung der Preise und sinkender Margen werden. Eine schwächere Wirtschaft und Ausfallzeiten aufgrund größerer Mühlenmodernisierungen deuten ebenfalls auf ein schleppendes Volumenwachstum hin, wenn überhaupt. Infolgedessen hat die MM Gruppe einen vorsichtigen Ausblick für das Geschäftsjahr 23 abgegeben, unterstützt durch eine schwächere Auftragslage in Q1 23, da die Kunden derzeit überdurchschnittliche Lagerbestände zu verdauen scheinen. Infolgedessen schätzt AlsterResearch, dass die Umsätze im Jahr 2023 um etwa 7 % im Jahresvergleich zurückgehen und die Margen somit auf ein normalisierteres Niveau (eAR -200 BP im Jahresvergleich) schrumpfen werden. Schwäche ist Gelegenheit zum KAUFEN. Da 2023 schwierige Jahresvergleiche bringen könnte, sieht jede damit verbundene Kursschwäche nach einer guten Gelegenheit aus, in ein Unternehmen mit nachweislicher langfristiger Wertschöpfung einzukaufen. Eine satte Dividende von 4,20 Euro (Vj. 3,50 Euro) sollte aus unserer Sicht ebenfalls den Equity Case stützen. Unser bereinigtes Kursziel von EUR 185,00 (alt EUR 190,00) spiegelt die etwas höher als erwartete Verschuldung wider. BESORGEN. https://www.research-hub.de/companies/Mayr-Melnhof%20Karton%20AG
CafeLibertad
CafeLibertad, 14.03.2023 14:30 Uhr
1
https://www.ecoreporter.de/artikel/mayr-melnhof-mehr-gewinn-unsichere-prognose/
audima
audima, 19.02.2023 18:54 Uhr
0
Research: AlsterResearch nimmt die Coverage der Mayr-Melnhof Karton AG mit einer Kauf-Empfehlung und einem Kursziel von 190,0 Euro auf. 
Meistdiskutiert
Thema
1 BTC/USD Hauptdiskussion +3,60 %
2 GAMESTOP Hauptdiskussion +0,54 %
3 BED BATH & BEYOND Hauptdiskussion ±0,00 %
4 Trading- und Aktien-Chat
5 Aktien und Saunaclub alla Luci
6 für alle, die es ehrlich meinen beim Traden.
7 Palantir +0,35 %
8 fox e-mobility Hauptdiskussion +1,64 %
9 BTCE ±0,00 %
10 Phunware ab 27.02.24 RS ±0,00 %
Alle Diskussionen
Anzeige Weltweit handeln ab 0 Euro - Zum Depot
Aktien
Thema
1 GAMESTOP Hauptdiskussion +0,54 %
2 BED BATH & BEYOND Hauptdiskussion ±0,00 %
3 Nio für normale Kommunikation ±0,00 %
4 EQTEC Biogas ±0,00 %
5 EVOTEC Hauptdiskussion ±0,00 %
6 MICROSTRATEGY Hauptdiskussion +0,64 %
7 Palantir +0,35 %
8 fox e-mobility Hauptdiskussion +1,64 %
9 Phunware ab 27.02.24 RS ±0,00 %
10 freie Zone zu Nikola -0,11 %
Alle Diskussionen