Anzeige
+++Brokervergleich: Jetzt den Smartbroker bewerten und mit etwas Glück ein Samsung-Tablet gewinnen+++

Makler Courtage

Wie wird die Provision bezeichnet, die Makler bei der Vermittlung von Wertpapiergeschäften erhalten?

Als Makler Courtage oder Maklerprovision bezeichnet man im Börsengeschäft die Gebühr, welche ein Makler oder Skontroführer bei vermittelten Wertpapiergeschäften erhält. Dabei ist die Makler Courtage in Deutschland meist auf einen bestimmten, prozentualen Wert des Kurssatzes festgelegt. Sie gehört, wie andere Gebühren, wie zum Beispiel die Bankgebühren, zu den Transaktionskosten im Börsengeschäft. Der Investor sollte diese in seiner Anlageentscheidung nicht vernachlässigen.