Die Erholung im US-Technologiesektor nahm am Freitag (28.10.) noch einmal kräftig Fahrt auf. Die Ergebnisse von Intel und Apple wurden überaus positiv vom Markt aufgenommen. Da traten die bescheidenen Zahlen und der schwache Ausblick von Amazon in den Hintergrund. Auch für AMD wird es bald spannend. Das Unternehmen plant, die Quartalszahlen am 01. November zu veröffentlichen. Nvidia wird die aktuellen Quartalszahlen zwar erst am 16. November präsentieren, doch bereits jetzt zeigt sich die Aktie in überaus robuster Verfassung. Bleiben wir zunächst aber bei Intel.

Intel – Aktie zündet Kursfeuerwerk.

Intel (WKN: 855681 | ISIN: US4581401001 | Ticker-Symbol: INL) legte am Donnerstag (27.10.) nach Handelsschluss die Finanzergebnisse des 3. Quartals vor. Die Ergebnisse selbst fielen eher durchwachsen aus, dennoch konnte die Intel-Aktie am Freitag ein Kursfeuerwerk zünden.

Intel Aktien

Intel gab den Umsatz im 3. Quartal 2022 mit 15,3 Mrd. US-Dollar an; nach 18,1 Mrd. US-Dollar im entsprechenden Vorjahresquartal. Unterm Strich verblieb dem Konzern ein Gewinn in Höhe von 1,0 Mrd. US-Dollar; nach 6,8 Mrd. US-Dollar im entsprechenden Vergleichszeitraum 2021. Die Reaktion des Marktes fiel positiv aus. Zum einen hatten die Marktakteure offenkundig mit Schlimmeren gerechnet. Zum anderen hob das von Intel angekündigte Sparprogramm die Stimmung. Wir haben einen 1-Monats-Chart (auf 30-Minuten-Basis) bemüht, um den Kursreaktion auf die Zahlen deutlich zu machen. Intel gelang es, den zuletzt an dieser Stelle thematisierten Widerstandsbereich von 27,8 US-Dollar aufzubrechen. Damit ist der Weg in Richtung 30 US-Dollar erst einmal frei. Auf der Unterseite sollten die 27,8 US-Dollar im besten Fall nicht mehr unterschritten werden.

Advanced Micro Devices (AMD) – Aktie vor den Zahlen.

Advanced Micro Devices (WKN: 863186 | ISIN: US0079031078 | Ticker-Symbol: AMD) nimmt kurz vor der Zahlenveröffentlichung den wichtigen Widerstandsbereich um 63 US-Dollar ins Visier.

AMD Aktien

Im Bereich von 63 US-Dollar baute AMD im September ein Zwischentief aus. Um dem Ausbruch aus der Handelsspanne (60 US-Dollar bis 56 US-Dollar) mehr Relevanz zu verschaffen, muss es für AMD nun über die 63 US-Dollar gehen. Im besten Fall öffnet sich dann die Tür in Richtung 70 US-Dollar. Weiterhin gilt. Rücksetzer unter die 56 US-Dollar sind tunlichst zu vermeiden.

Nvidia – Aktie baut Druck auf.

Der Nvidia-Aktie (WKN: 918422 | ISIN: US67066G1040 | Ticker-Symbol: NVD) stehen wichtige Handelstage ins Haus.

NVIDIA Aktien

Für Nvidia gilt es nun. Um der zuletzt initiierten Erholung weitere Relevanz zu verschaffen, muss es für die Aktie nun über den stark ausgebauten Widerstand von 140,5+ US-Dollar gehen. Sollte der Ausbruch gelingen, würde sich Nvidia  weiteres Aufwärtspotential in Richtung 155+ US-Dollar eröffnen. Nach der veritablen Zwischenrally (Nvidia markierte vor etwas mehr als zwei Wochen im Bereich von 108+ US-Dollar ein Zwischentief) ist die Aktie jedoch anfällig für Gewinnmitnahmen.

Weitere Finanzartikel:

TUI – Widerstand im Fokus. Deutsche Lufthansa – Ui! Das sieht doch wieder besser aus!

Die Aktienmärkte werden derzeit mit einer Vielzahl von Konjunktur- und Unternehmensdaten konfrontiert. Dazu kommen die Notenbanktermine. Die EZB erhöhte gestern (Donnerstag, 27.10.) die Leitzinsen. Die Bank of Japan hielt heute hingegen die Füße still. In der nächsten Woche stehen mit der Leitzinsentscheidung der US-Notenbank (02.11.) und der der Bank of England (03.11.) zwei weitere wichtige Termine auf der Agenda.

Unsere beiden heutigen  Protagonisten TUI und Deutsche Lufthansa zeigten sich zuletzt in robuster Verfassung. Bleiben wir zunächst bei der Aktie des Touristikkonzerns TUI. weiterlesen

Weitere spannende Artikel

Trendaktien: Aktientrend auf Börsennews 


-Anzeige-

RESEARCH MÄRKTE


Haftungsausschluss/Disclaimer

Die hier angebotenen Artikel dienen ausschließlich der Information und stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind weder explizit noch implizit als Zusicherung einer bestimmten Kursentwicklung der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren birgt Risiken, die zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals und – je nach Art des Investments – sogar zu darüber hinausgehenden Verpflichtungen, bspw. Nachschusspflichten, führen können. Die Informationen ersetzen keine auf die individuellen Bedürfnisse ausgerichtete fachkundige Anlageberatung. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden wird weder ausdrücklich noch stillschweigend übernommen. Boersennews.de hat auf die veröffentlichten Inhalte keinerlei Einfluss. Boersennews.de hat bis zur Veröffentlichung der Artikel keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand der Artikel. Die Veröffentlichungen erfolgen durch externe Autoren bzw. Datenlieferanten. Infolgedessen können die Inhalte der Artikel auch nicht von Anlageinteressen von Boersennews.de und / oder seinen Mitarbeitern oder Organen bestimmt sein.