Für unsere drei heutigen Protagonisten Nel ASA, ITM Power und Plug Power lief es zuletzt nicht wirklich rund. Zum Teil bestimmten kräftige Kursabschläge das Handelsgeschehen. Bleiben wir zunächst bei der Aktie des britischen Wasserstoffunternehmens ITM Power. Diese legte am gestrigen Donnerstag (27.10.) einen wahren Höllenritt aufs Börsenparkett.

ITM Power – Aktie mit Höllenritt.

Bereits in den letzten Monaten gab es bei ITM Power (WKN: A0B57L | ISIN: GB00B0130H42 | Ticker-Symbol: IJ8) einige herbe Kursrückgänge zu beobachten. Am gestrigen Donnerstag war es mal wieder soweit. Zwischenzeitlich wies ITM Power ein Tagesminus von über 30 Prozent auf. Da ist der Begriff Crash nicht weit. Auch wenn die Aktie einen Teil der Verluste wieder aufholen konnte, ist der charttechnische Schaden erst einmal da. Die Nachricht, dass ITM Power im laufenden Geschäftsjahr nunmehr einen Umsatz am unteren Ende der bisherigen Prognose erwartet, verschreckte die Anleger.

ITM Power

In den letzten Wochen oszillierte ITM Power in einer Handelsspanne von 1,0 Euro bis 1,33+ Euro. Damit ging der Versuch der Aktie einher, nach den massiven Kursverlusten in den Vormonaten nun einen Boden auszubilden. Der gestrige Handelstag hat die Aktie in diesen Bemühungen weit zurückgeworfen. Sollte ITM Power nicht schleunigst die Rückkehr in die Handelsspanne gelingen, sind weitere Abgaben nicht auszuschließen.

Nel ASA – Aus charttechnischer Sicht eine gefährliche Situation

Die Aktie des norwegischen Wasserstoffkonzerns Nel ASA (WKN: A0B733 | ISIN: NO0010081235 | Ticker-Symbol: D7G) befindet sich aus charttechnischer Sicht in einer überaus heiklen Situation.

Nel ASA

Nach einer beachtlichen Zwischenrally erreichte Nel ASA den Kursbereich um 1,25 Euro. In diesem liegt unter anderem das markante Hoch von Anfang Oktober. Ein Ausbruch über die 1,25 Euro wäre ein wichtiges Signal (gewesen), doch bislang gelang Nel ASA dieser Vorstoß nicht. Stattdessen scheint die Aktie wieder abzudrehen. Insofern ist Obacht geboten, sollte es für Nel ASA nun auch noch unter die 1,20 Euro und vor allem unter die 1,10 Euro gehen.

Plug Power – Aktie kippt nach unten weg.

Unsere letzte Kommentierung (vom 21.10.) zu Plug Power (WKN: A1JA81 | ISIN: US72919P2020 | Ticker-Symbol: PLUN) überschrieben wir mit „Aktie kippt nach unten weg.“. Zum damaligen Zeitpunkt durchbrach Plug Power den wichtigen Unterstützungsbereich um 17,5 US-Dollar.

Plug Power

Von diesem Rückschlag hat sich Plug Power bislang nicht erholt. Zuletzt geriet der nächste wichtige Unterstützungsbereich um 15 US-Dollar immer stärker in Bedrängnis. Spätestens, wenn es für Plug Power darunter gehen sollte, dürfte es eng werden. In diesem Fall wäre der Weg in Richtung Mai-Tief (bei 12,7 US-Dollar) frei. Ein rasches Comeback oberhalb von 17,5 US-Dollar würde das Chartbild hingegen aufhellen.

Andere Leser interessierten sich auch für:

Meta: Aktie im freien Fall!

Der Mutterkonzern von Facebook, Meta, hat am Mittwoch die Zahlen für das dritte Quartal 2022 veröffentlicht. Der Umsatzrückgang hat sich im vergangenen Quartal nur beschleunigt, was die Anleger*innen keine Freude bereitet. Dazu kommt noch der Kurssturz der Aktien von Meta am heutigen Donnerstag – die Wertpapiere haben sich um rund 20 Prozent verbilligt. weiterlesen

Adobe und Applied Materials – Entscheidung naht.

Die zuletzt unter den Marktakteuren zu beobachtende optimistischere Erwartungshaltung schlug sich auch in der Kursentwicklung von Adobe und Applied Materials nieder. Beide Aktien leiteten Erholungsversuche ein, nachdem zuvor noch markante Kursrückgänge zu verzeichnen waren. Bleiben wir zunächst bei Adobe. weiterlesen

Weitere spannende Artikel

Trendaktien: Aktientrend auf Börsennews 


-Anzeige-

RESEARCH MÄRKTE


Haftungsausschluss/Disclaimer

Die hier angebotenen Artikel dienen ausschließlich der Information und stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind weder explizit noch implizit als Zusicherung einer bestimmten Kursentwicklung der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren birgt Risiken, die zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals und – je nach Art des Investments – sogar zu darüber hinausgehenden Verpflichtungen, bspw. Nachschusspflichten, führen können. Die Informationen ersetzen keine auf die individuellen Bedürfnisse ausgerichtete fachkundige Anlageberatung. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden wird weder ausdrücklich noch stillschweigend übernommen. Boersennews.de hat auf die veröffentlichten Inhalte keinerlei Einfluss. Boersennews.de hat bis zur Veröffentlichung der Artikel keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand der Artikel. Die Veröffentlichungen erfolgen durch externe Autoren bzw. Datenlieferanten. Infolgedessen können die Inhalte der Artikel auch nicht von Anlageinteressen von Boersennews.de und / oder seinen Mitarbeitern oder Organen bestimmt sein.