Arcadium (ehemals Livent/Allkem) WKN: A3E13Q ISIN: AU0000305724 Kürzel: LTM Forum: Aktien User: Coronaprofiteur

3,24 EUR
±0,00 %±0,00
20. Jul, 11:22:47 Uhr, Lang & Schwarz
Kommentare 1.293
m
mexxx, Gestern 17:07 Uhr
0
das Ding ist durch, wird nicht gleich wieder stark steigen, vielleicht in 10 j wieder
TheOldGuy
TheOldGuy, Donnerstag 11:04 Uhr
2
Seitens der Anode ( Graphit bisher - oder als Mix = Graphit+10% bis 20% Silizium ) könnte sich bald ein gewaltiger Schritt ergeben. NorcSi ist es wohl gelungen das Hauptproblem der Si-Anode, die Ausdehnung des Materials während dem Laden und Entladen, zu Stabilisieren oder zu Eleminieren. Das bei weiter sinkenden Anodenpreisen. Aktuell liegen die Anodenkosten : Für Graphit bei ca. 12 US$ pro kWh / Silizium Graphit = 15 US$ pro kWh / NorcSi würde auf 4 US$ pro kWh kommen. --- Link : https://www.youtube.com/watch?v=aub0w-prNj8
TheOldGuy
TheOldGuy, Donnerstag 8:13 Uhr
2
Moin : Der Autoabsatz in Europa hat im Juni den höchsten Stand seit Juli 2019 erreicht. Dank florierender Geschäfte in Italien, Deutschland und Spanien legten die Neuwagenverkäufe um 4,3 Prozent zu, wie der Verband der europäischen Automobilhersteller (ACEA) am Donnerstag mitteilte. Dabei schrumpfte allerdings die Zahl der Neuzulassungen von E-Autos leicht. Der rasante Anstieg von Elektro-Fahrzeugen in Belgien und Italien mit einem Plus von 50,4 Prozent beziehungsweise 117,4 Prozent habe die zweistelligen Rückgänge in Deutschland, den Niederlanden und Frankreich nicht ausgleichen können. Führende europäische Automobilhersteller setzen darauf, dass die Autoverkäufe im Laufe des Jahres anziehen, obwohl die Nachfrage nach E-Autos nach mehreren Jahren starken Wachstums nachlässt und es Warnungen vor einem schwierigen Weltmarkt gibt.
TheOldGuy
TheOldGuy, Mittwoch 21:16 Uhr
0
Da kommt noch einiges auf uns zu! Der Wahlkampf vor allem dessen Ausgang wird sich auf einige Bereiche sehr stark auswirken. Die erneuerbaren Energien, alternative Antriebe das alles steht bei Trump nicht als wichtig auf dem Zettel. Vor allem die Banken werden dann profitieren, da Trump ein Freund der Deregulierung ist.
F
Flo_78, Mittwoch 11:19 Uhr
0
@TheOldGuy schön das es dich noch gibt! 🙂
TheOldGuy
TheOldGuy, Mittwoch 7:53 Uhr
2
Moin : Einer der Gründe für den gestrigen Anstieg dürfte ein Abbau der Shortpositionen sein, denn, die Days to Cover sind um einen Tag gefallen. Der nächste Kontrakt Termin ist der 19.7.
G
GranatenJoeXXL, Mittwoch 5:13 Uhr
0
Nun wird auch in Europa Lithium HardRock produziert werden: https://www.n-tv.de/wirtschaft/Serbien-macht-Weg-fuer-Lithiumabbau-frei-article25094061.html
TheOldGuy
TheOldGuy, Dienstag 11:22 Uhr
2

Sakuu - Ein Batteriehersteller hat wohl eine neue Feststoffbatterie entwickelt, die ohne Ableitungsmaterial ( Kupfer und oder Aluminium ) auskommen soll. Die Zelle wird in Trocken-3D-Druck hergestellt und soll frei von den üblichen Gefahren sein. Die Energiedichte wird mit 354 Wh/kg angegeben und das wären rund 30% mehr als bei einer 4680 Zelle von Tesla. Durch das 3D-Druck verfahren werden die Zellen leichter ( 4680 = 355g vs. Sakuu 271g ) und der teure Trocknungsprozess entfällt. Man rechnet mit Einsparungen im niedrigen zweistelligen Prozentbereich ( 10%-20% ). ---- Aber : Da man wieder mal nicht alles offenlegt und bisher nur einzelne Zellen produziert, sollte man dies alles noch mit Vorsicht lesen. Da die Zellen direkt gepackt werden ( Stapel ) würde schon eine defekte Zelle den gesamten Stapel unbrauchbar machen. --- Vorteile : Diese liegen beim Recycling, da man keine Metalle mehr von einander trennen muss und man kann jede einzelne Zelle aussortieren bevor sie Verbaut wird, welche dann wieder zu 100% Recycled werden kann.

3D-gedruckte Festkörperbatterien: SK On kooperiert mit US-Entwickler Sakuu // Link : https://www.electrive.com/2024/07/09/3d-printed-solid-state-batteries-sk-on-cooperates-with-us-developer-sakuu/
TheOldGuy
TheOldGuy, Dienstag 10:40 Uhr
1
Sakuu - Ein Batteriehersteller hat wohl eine neue Feststoffbatterie entwickelt, die ohne Ableitungsmaterial ( Kupfer und oder Aluminium ) auskommen soll. Die Zelle wird in Trocken-3D-Druck hergestellt und soll frei von den üblichen Gefahren sein. Die Energiedichte wird mit 354 Wh/kg angegeben und das wären rund 30% mehr als bei einer 4680 Zelle von Tesla. Durch das 3D-Druck verfahren werden die Zellen leichter ( 4680 = 355g vs. Sakuu 271g ) und der teure Trocknungsprozess entfällt. Man rechnet mit Einsparungen im niedrigen zweistelligen Prozentbereich ( 10%-20% ). ---- Aber : Da man wieder mal nicht alles offenlegt und bisher nur einzelne Zellen produziert, sollte man dies alles noch mit Vorsicht lesen. Da die Zellen direkt gepackt werden ( Stapel ) würde schon eine defekte Zelle den gesamten Stapel unbrauchbar machen. --- Vorteile : Diese liegen beim Recycling, da man keine Metalle mehr von einander trennen muss und man kann jede einzelne Zelle aussortieren bevor sie Verbaut wird, welche dann wieder zu 100% Recycled werden kann.
TheOldGuy
TheOldGuy, Montag 19:49 Uhr
1
Die Amerikaner haben ein 1,7 Milliarden Dollar Programm aufgelegt, das die heimischen Lieferketten stärken soll. Vor allem bei den Zulieferern des Automobilsektors. Inkludiert wohl auch die Materialien für die Batterieherstellung. 😏
Aufundab2022
Aufundab2022, Montag 18:55 Uhr
2
Schon erleichtert wieder von dir zu lesen👍🤗
B
BlueskyB5, Montag 11:42 Uhr
4

Persönliches : Hatte erst Probleme mit der Wirbelsäule - ( Taubheit einiger Finger ) - dann Lymphknoten geschwollen - heftige Migräne und zum Schluss besuch von Corinna KP2. Das alles hat mich einiges an Kraft, Schlaf und Nerven gekostet - Ergo erstmal um mich gekümmert.

Schön das du wieder da bist,deine Recherchen sind immer super, mach weiter so. Ansonsten gute und schelle Genesung
TheOldGuy
TheOldGuy, Montag 11:06 Uhr
0

Meinungen der Experten ( Fastmarkets - Goldman-Sachs - Arcadium - Joe Lowry etc. ) : #1 Man sollte aufhören die chinesischen Futures als Preismarke anzusehen, da diese fast immer Spekulative getrieben sind und statt dessen auf die Auktionspreise wert legen. Von diesen Auktionspreisen will man auch mehr in den Index einfließen lassen. #2 Die aktuellen Preise werden nach Meinung aller dazu führen, dass sich der Bedarf langfristig nicht decken lässt. Es wären Preise von 20.000 US$ bis 30.000 US$ pro Tonne nötig sein, um einen Anreiz zu schaffen das die notwendigen Kapazitäten aufgebaut werden können. #3 Die Batteriegrößen der Hybrid-Fahrzeuge sind im Schnitt um 20% gewachsen, somit entsprechen die meisten verkauften Hybrid-Fahrzeugbatterien etwa 30% der Größe, die ein EV heute aufweist. Dies wird zu einer Verringerung der Reichweitenangst führen und könnte somit den Umstieg auf reine EV beschleunigen. #4 Nur etwa 60% des Lithium geht in die EV-Produktion, wobei diese stetig weiter wächst. Die Anzahl der Hersteller für reine EV-Trucks - Busse - Zweiräder - Motorräder wächst stetig. Ebenso beschleunigt sich der Ausbau der Erneuerbaren Energien ( Wind - Solar ) und diese erfordern Batterien zur Zwischenspeicherung. #5 Der Mythos das EV's die Stromnetze überlasten würden ist Schwachsinn, denn, der Bitcoin oder Clouds und die KI verbrauchen weit mehr Energie als die EV'S, die ja nicht ständig alle am Netz hängen um geladen zu werden, wohingegen Rechenzentren, Clouds und KI eine ständige Grundlast haben. Da man diese auch mit erneuerbaren Energien versorgen oder betreiben will, werden auch hier wieder Batterien notwendig werden. #6 Von CATL und Gelee kommen wohl neue Batterien auf den Markt, die in 10 Minuten 500km-Reichweite nachladen können. Was ebenfalls wieder die Umstieg auf die EV's beschleunigen wird. #7 Selbst wenn Trump gewählt würde, würde sich nichts am IRA-Act ändern, denn auch in seiner Agenda steht die Abkopplung vom chinesischen Markt ganz oben an. --- Fazit : Bremsfaktoren sind vor allem der Ausbau der Stromnetze. Viele Anlagen ( Wind + Solar ) warten darauf an diese Angeschlossen zu werden, was aber auf Grund deren alter Struktur nicht so einfach geht und Zeit erfordern wird. Mit diesem Ausbau wird sich dann auch der Ausbau der Ladepunkte ergeben.

Persönliches : Hatte erst Probleme mit der Wirbelsäule - ( Taubheit einiger Finger ) - dann Lymphknoten geschwollen - heftige Migräne und zum Schluss besuch von Corinna KP2. Das alles hat mich einiges an Kraft, Schlaf und Nerven gekostet - Ergo erstmal um mich gekümmert.
TheOldGuy
TheOldGuy, Montag 11:04 Uhr
4
Meinungen der Experten ( Fastmarkets - Goldman-Sachs - Arcadium - Joe Lowry etc. ) : #1 Man sollte aufhören die chinesischen Futures als Preismarke anzusehen, da diese fast immer Spekulative getrieben sind und statt dessen auf die Auktionspreise wert legen. Von diesen Auktionspreisen will man auch mehr in den Index einfließen lassen. #2 Die aktuellen Preise werden nach Meinung aller dazu führen, dass sich der Bedarf langfristig nicht decken lässt. Es wären Preise von 20.000 US$ bis 30.000 US$ pro Tonne nötig sein, um einen Anreiz zu schaffen das die notwendigen Kapazitäten aufgebaut werden können. #3 Die Batteriegrößen der Hybrid-Fahrzeuge sind im Schnitt um 20% gewachsen, somit entsprechen die meisten verkauften Hybrid-Fahrzeugbatterien etwa 30% der Größe, die ein EV heute aufweist. Dies wird zu einer Verringerung der Reichweitenangst führen und könnte somit den Umstieg auf reine EV beschleunigen. #4 Nur etwa 60% des Lithium geht in die EV-Produktion, wobei diese stetig weiter wächst. Die Anzahl der Hersteller für reine EV-Trucks - Busse - Zweiräder - Motorräder wächst stetig. Ebenso beschleunigt sich der Ausbau der Erneuerbaren Energien ( Wind - Solar ) und diese erfordern Batterien zur Zwischenspeicherung. #5 Der Mythos das EV's die Stromnetze überlasten würden ist Schwachsinn, denn, der Bitcoin oder Clouds und die KI verbrauchen weit mehr Energie als die EV'S, die ja nicht ständig alle am Netz hängen um geladen zu werden, wohingegen Rechenzentren, Clouds und KI eine ständige Grundlast haben. Da man diese auch mit erneuerbaren Energien versorgen oder betreiben will, werden auch hier wieder Batterien notwendig werden. #6 Von CATL und Gelee kommen wohl neue Batterien auf den Markt, die in 10 Minuten 500km-Reichweite nachladen können. Was ebenfalls wieder die Umstieg auf die EV's beschleunigen wird. #7 Selbst wenn Trump gewählt würde, würde sich nichts am IRA-Act ändern, denn auch in seiner Agenda steht die Abkopplung vom chinesischen Markt ganz oben an. --- Fazit : Bremsfaktoren sind vor allem der Ausbau der Stromnetze. Viele Anlagen ( Wind + Solar ) warten darauf an diese Angeschlossen zu werden, was aber auf Grund deren alter Struktur nicht so einfach geht und Zeit erfordern wird. Mit diesem Ausbau wird sich dann auch der Ausbau der Ladepunkte ergeben.
S
Smily777, 12. Jul 18:20 Uhr
2
Die werden alle noch viel Lithium brauchen wenn der Markt richtig durchstartet.
Meistdiskutiert
Thema
1 Hexagon Purus -7,95 %
2 MICROSTRATEGY Hauptdiskussion ±0,00 %
3 Trading- und Aktien-Chat
4 NVIDIA Hauptdiskussion +0,28 %
5 TUI Hauptforum -2,65 %
6 Exela 2023 sachliches Forum +0,40 %
7 SIRONA BIOCHEM Hauptdiskussion ±0,00 %
8 PLUG POWER Hauptdiskussion ±0,00 %
9 DRONESHIELD LTD Hauptdiskussion ±0,00 %
10 EHang Holdings (A) (A) Hauptdiskussion -11,69 %
Alle Diskussionen
Anzeige Weltweit handeln ab 0 Euro - Zum Depot
Aktien
Thema
1 Hexagon Purus -7,95 %
2 MICROSTRATEGY Hauptdiskussion ±0,00 %
3 NVIDIA Hauptdiskussion +0,28 %
4 TUI Hauptforum -2,65 %
5 SIRONA BIOCHEM Hauptdiskussion ±0,00 %
6 PLUG POWER Hauptdiskussion ±0,00 %
7 Exela 2023 sachliches Forum +0,40 %
8 EHang Holdings (A) (A) Hauptdiskussion -11,69 %
9 DRONESHIELD LTD Hauptdiskussion ±0,00 %
10 Lilium Aktie ±0,00 %
Alle Diskussionen