Unsere letzte Kommentierung zu BioNTech und Moderna überschrieben wir mit der Frage: „Bodenbildung vor dem Abschluss, Rally in den Startlöchern?“. Bislang ist zu konstatieren, dass die mögliche Kursrally noch auf sich warten lässt. Für beide Aktien wachsen die Bäume noch nicht in den Himmel. Bleiben wir zunächst bei BioNTech.

BioNTech – Bäume wachsen (noch) nicht in den Himmel!

Die BioNTech-Aktie (WKN: A2PSR2 | ISIN: US09075V1026 | Ticker-Symbol: 22UA) war in den letzten Tagen durchaus bemüht, Aufwärtsmomentum zu kreieren, doch so wirklich erfolgreich waren diese Bemühungen letztendlich nicht. Dabei gab es durchaus positive Ansätze.

BioNTech

Zu Beginn der aktuellen Handelswoche wirkte sich die Meldung, wonach es ein Angebot der Bundesregierung geben würde, China in Bezug auf den etwaigen Einsatz von Impfstoffen zu unterstützen, positiv auf den Aktienkurs von BioNTech aus. Für einen aus charttechnischer Sicht finalen Befreiungsschlag reichte es aber nicht. BioNTech verpasste die Vorentscheidung in Form eines Vorstoßes auf der Oberseite in Richtung 170 US-Dollar / 185 US-Dollar. Der Kursbereich um 170 US-Dollar hat in den vergangenen Handelstagen somit weiter an Bedeutung als Widerstand gewonnen. Knapp darüber notiert bei knapp 185 US-Dollar das markante Hoch aus dem August dieses Jahres. Somit liegen vor BioNTech noch einige Herausforderungen. In der aktuellen Gemengelage sollten sich die Blicke allerdings auch auf die Unterseite richten. So würde ein Rücksetzer unter die 150 US-Dollar (unter anderem verläuft hier auch die 200-Tage-Linie) das Chartbild erheblich eintrüben und gleichzeitig eine Neubewertung der Lage notwendig machen. Die Aktie des Mitbewerbers Moderna befindet sich in einer ganz ähnlichen Konstellation.

Moderna – Das war noch nichts.

Moderna (WKN: A2N9D9 | ISIN: US60770K1079 | Ticker-Symbol: 0QF) konnte zuletzt zwar die eminent wichtige Marke von 180 US-Dollar überschreiten. Für einen Sprung über das August-Hoch (knapp 197+ US-Dollar) fehlte allerdings die Kraft.

Moderna

Zuletzt tendierte Moderna etwas schwächer und konsolidierte. Mittlerweile wird durch die Konsolidierung der kurzfristige Aufwärtstrend (grün dargestellt) unter Druck gesetzt. Sollte es zum Bruch kommen, könnte sich die Konsolidierung durchaus bis in den Bereich von 150 US-Dollar ausdehnen. Im Bereich von 150 US-Dollar verläuft unter anderem die 200-Tage-Linie. Die Aufgabenstellung ist für Moderna klar definiert: Um frisches Momentum aufzubauen, muss die Aktie über die 197 US-Dollar und darf gleichzeitig nicht unter die 150 US-Dollar zurücksetzen.

Börsennews-Redaktion / TM

Unsere Leser interessierten sich auch für:

Bayer – Paukenschlag! Wurde neue Rally aktiviert? BASF – Das wird entscheidend!

Paukenschlag bei Bayer. Mit einem beherzten Sprung über einen wichtigen Widerstand konnte Bayer ein kräftiges Kaufsignal auslösen. Möglicherweise wurde damit ein Rally-Szenario aktiviert. BASF wartet hingegen nach wie vor auf ein erlösendes Kaufsignal. Der Dax setzte indes seine robuste Vorstellung auch am gestrigen Dienstag (29.11.) fort. Allerdings verpasste er es, wichtige Akzente auf der Oberseite zu setzen. Die gestern veröffentlichten deutschen Verbraucherpreisdaten lagen unterhalb der Erwartungen, hatten allerdings keinen nachhaltigen positiven Einfluss auf die Entwicklung im Dax. Bleiben wir zunächst bei Bayer. weiterlesen 

Warum verkauft Buffet seine BYD-Position?

Der große Tesla-Rivale BYD aus China gehört auch zu den Schwergewichten der E-Auto-Branche und konnte zuletzt erst mit einer Erfolgsmeldung punkten: Der E-Autohersteller verkündete den Meilenstein von drei Millionen produzierten Autos insgesamt. Trotzdem weiterer positiver Nachrichten, wie der Expansionen des Geschäfts in Thailand und Brasilien, steht der Kurs etwas unter Druck. Nun hat auch noch Warren Buffett, das vielbeschworene Orakel aus Omaha, große Positionen seiner BYD-Anteile abgestoßen. Buffetts Handeln am Aktienmarkt hat Gewicht: Was könnte es bedeuten? weiterlesen 

Weitere spannende Artikel

SAP-Konkurrenten Microsoft, Oracle und Salesforce im Fokus.

Apple, Tesla und PayPal – Verpasste Chancen!

Varta mit Höllenritt. TeamViewer außer Rand und Band. Zalando am Scheideweg.

Uniper-Aktie: Was kommt nach der Kursexplosion?

Trendaktien: Aktientrend auf Börsennews 


-Anzeige-

RESEARCH MÄRKTE


Haftungsausschluss/Disclaimer

Die hier angebotenen Artikel dienen ausschließlich der Information und stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind weder explizit noch implizit als Zusicherung einer bestimmten Kursentwicklung der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren birgt Risiken, die zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals und – je nach Art des Investments – sogar zu darüber hinausgehenden Verpflichtungen, bspw. Nachschusspflichten, führen können. Die Informationen ersetzen keine auf die individuellen Bedürfnisse ausgerichtete fachkundige Anlageberatung. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden wird weder ausdrücklich noch stillschweigend übernommen. Boersennews.de hat auf die veröffentlichten Inhalte keinerlei Einfluss. Boersennews.de hat bis zur Veröffentlichung der Artikel keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand der Artikel. Die Veröffentlichungen erfolgen durch externe Autoren bzw. Datenlieferanten. Infolgedessen können die Inhalte der Artikel auch nicht von Anlageinteressen von Boersennews.de und / oder seinen Mitarbeitern oder Organen bestimmt sein.