Man kann es nicht anders sagen, aber bereits seit Oktober 2022 befindet sich unser DAX in einer erfreulichen Aufwärtsbewegung. Und auch wenn er schon wieder etwas zurückgekommen ist, so ist es trotzdem eine Tatsache, dass der deutsche Leitindex am 31.07.2023 im Tagesverlauf mit 16.528,97 Punkten einen neuen Höchststand erreichte.

Aber auch viele der im DAX enthaltenen Werte haben sich in den letzten Monaten gut entwickelt. Einer dieser Titel ist die Aktie des Flugzeugbauers Airbus (WKN: 938914), die ihrerseits nun auch kurz vor einem neuen Allzeithoch stehen könnte.

Die Geschäfte laufen ausgezeichnet

Es läuft weiter gut bei Airbus. Die Coronapandemie ist weltweit kein Thema mehr und demzufolge steigen bei den Airlines auch wieder die Passagierzahlen. Natürlich haben sich dadurch selbstredend auch die Flugzeugbestellungen weitgehend normalisiert.

Einer der Profiteure dieser Entwicklung ist ganz unbestritten Airbus. Der Flugzeughersteller mit Sitz im französischen Toulouse hat seit Jahresbeginn bereits 316 Maschinen ausgeliefert. Insgesamt sollen 2023 etwa 720 Flugzeuge den Weg zu den Kunden finden. Unter anderem wird die hohe Nachfrage durch Flottenerneuerungen angetrieben, da viele Airlines in treibstoffeffizientere Flugzeuge investieren.

An Neubestellungen mangelt es Airbus daher also nicht. Beispielsweise orderte die indische Fluggesellschaft Indigo im Rahmen der diesjährigen Luftfahrtmesse in Paris 500 Verkehrsflugzeuge aus der A-320-Familie. Oder nehmen wir die Billig-Airline Wizz Air, welche 75 Jets aus der Modellreihe A321neo für sich bestellt hat. Alleine im Juni konnte sich Airbus so über die Buchung von 902 Aufträgen freuen.

Airbus sieht sich auf Kurs

Nachdem Airbus bereits im abgelaufenen Geschäftsjahr mit einem bereinigten EBIT (Ergebnis vor Zinsen und Steuern) von 5,63 Mrd. Euro ein Rekordergebnis eingefahren hatte, geht es auch 2023 mit einer guten Entwicklung weiter. Für das erste Halbjahr konnte der Konzern nämlich mit 2,62 Mrd. Euro ein um nur 1 % niedrigeres bereinigtes EBIT berichten als im Vorjahreszeitraum erwirtschaftet wurde.

Auf Grundlage der Performance in den ersten sechs Monaten hält Airbus-CEO Guillaume Faury daher an seiner Prognose für das Gesamtjahr fest. Er erwartet hier ein bereinigtes EBIT von rund 6,0 Mrd. Euro, was wiederum einen Rekordwert bedeuten würde. Weiterhin rechnet er mit einem Free Cashflow vor Fusionen und Übernahmen sowie Kundenfinanzierungen von rund 3,0 Mrd. Euro.

Und wenn wir den Experten von MarketScreener Glauben schenken, dann könnte es mittelfristig genauso weitergehen. Denn sowohl 2024 als auch 2025 sollen beim Umsatz und auch dem beim bereinigten EBIT erneut Rekordmarken erreicht werden.

Aktie marschiert in Richtung Allzeithoch

Die Airbus-Aktie hat sich in diesem Jahr gut entwickelt und notiert mit 130,38 Euro (03.08.2023) aktuell rund 15 % höher als Anfang Januar. Und ist auf diesem Kursniveau nur noch 6,6 % von ihrem bisher höchsten Stand entfernt, welchen sie am 24.01.2020 mit 139,04 Euro erreichte.

Bezogen auf den für 2023 erwarteten Gewinn weisen die Papiere von Airbus im Moment eine Bewertung mit einem KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) von 23,5 auf. Als Dividendenrendite lässt sich übrigens derzeit ein Wert von 1,38 % ermitteln. So viel zu den für nicht wenige Investoren relativ wichtigen zwei Kennzahlen.

Es ist zu erkennen, dass sich die Aktie von Airbus weiterhin in einem intakten Aufwärtstrend befindet. Bedingt durch die hohen Bestellzahlen kann man beim Airbus-Konzern offensichtlich nicht nur für das laufende Jahr, sondern auch mittelfristig mit einer äußerst robusten geschäftlichen Entwicklung rechnen.

Dies sollte meiner Ansicht auch der Airbus-Aktie weiterhin positiv zugutekommen. Womit dann wohl auch das nächste Allzeithoch dieses spannenden DAX-Titels eigentlich nur noch eine Frage der Zeit sein dürfte.

Der Artikel Unser Leitindex markierte ein neues Allzeithoch: Steht etwa auch diese spannende DAX-Aktie kurz davor? ist zuerst erschienen auf Aktienwelt360.

Rentenlücke ade! 10 Topsecret-Aktientipps, um den Ruhestand zu retten (für Jung und Alt!)

Nur 1.000 Euro im Monat trotz jahrzehntelanger Arbeit – das ist alles, was die gesetzliche Rente vielen von uns bieten kann.
Die gute Nachricht ist: Diese böse Ruhestands-Überraschung kannst du vermeiden! In unserem kostenlosen Sonderbericht beschreibt Aktienwelt360-Analyst Vincent Uhr ausführlich die zehn Grundpfeiler einer gelungenen Altersvorsorge für Jung und Alt. Sichere dir jetzt den Report und lerne, was du jetzt tun kannst, um deutlich mehr für deinen Ruhestand herauszuholen!

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Andre Kulpa besitzt keine der erwähnten Aktien. Aktienwelt360 empfiehlt keine der erwähnten Aktien.

Aktienwelt360 2023

Autor: Andre Kulpa, Investmentanalyst


Jetzt den vollständigen Artikel lesen