Anfang 2021 mögliches Platzen einer Blase an den Börsen Forum: Nutzer-Themen

Community-Beiträge (16)

Neu laden

MT3030Mirko
MT3030Mirko vom 15.01.21 20:49 Uhr

Coole Sache hier

m
madmike vom 15.01.21 13:37 Uhr

Einfach nicht nur dem Hype hinterherlaufen.. Es gibt soviel unterbewertete Firmen mit Top Fundamental Daten.. Bei den Hype Stocks wirds m.M. ne gewaltige Korrektur geben..Ist nur ne Frage der Zeit aber am Ende zählt halt meist doch nur immer der Cashflow,etc..

Tatzlinger
Tatzlinger vom 15.01.21 06:52 Uhr

Ein Crash ist natürlich immer möglich, aber in meinen Augen als langfristiger Investor ist das immer nur ein "kleiner" Rückschlag, der über mittlere oder lange Frist wieder aufgeholt wird. Kurzfristige Einbußen ja, aber langfristig wird es dann auch wieder nach oben gehen. Und bei Rücksetzern, egal wie groß, besteht dann auch immer wieder die Möglichkeit, günstiger einzusteigen. Siehe Frühjahr 2020

kistecola
kistecola vom 15.01.21 06:34 Uhr

Mutambu, du weißt aber schon, dass ETF-Werte auch auf Basis von Einzelaktien stehen? wenn es überall Crasht werden auch ETFs crashen. Nicht so stark wie einzelne Titel, aber Grundsätzlich... Natürlich bessere diversifizierung und man kann Glück haben, dass der Crash den Sektor nicht betrifft, aber wenn man schon grundsätzlich vorsichtig ist sollte man das auch bei ETFs sein. Schau dir den Chart des MSCI World an - der hat auch ne krasse Delle im März...

MT3030Mirko
MT3030Mirko vom 14.01.21 22:55 Uhr

🙋🏾‍♂️

FinanzenHase
FinanzenHase vom 14.01.21 15:08 Uhr

Ich weiß nicht ob es hier her passt oder jemanden Interessiert aber wer eine 20 Minuten Dokumentation über Börsen Crash und Aktien Blasen sehen möchte, hier ein Video: https://youtu.be/mMaT717okIw

Linda28
Linda28 vom 13.01.21 16:26 Uhr

Ich finde die Bewertungen eher extrem unausgeglichen. Einige Aktien sind total überbewertet, aber es gibt auch jede Menge unterbewertete Unternehmen. Es gibt noch jede Menge Firmen, die vom Markt total ignoriert werden. Wenn man dann bedenkt das ja immer noch Geld in den Markt gepumpt wird als gäbe es kein Morgen, ist der Aktienmarkt im Verhältnis zur Geldmenge unterbewertet.

M
Mutambu vom 09.01.21 15:31 Uhr

Aktuell ist echt fast alles etwas zu heiß gelaufen. Habe gestern 1/3 meiner Einzelwerte verkauft und bin am überlegen alle zu verkaufen und nur die ETFs zu behalten. Vielleicht wäre es am besten alles zu verkaufen und sich bei einer Korrektur wieder einzukaufen, aber wenn diese dann doch nicht kommen sollte, ist man der D.epp

Bayern88
Bayern88 vom 08.01.21 23:20 Uhr

Heute neues hoch beim Dow Jones 31244 und beim DAX knapp 14100. Mal schauen ob Bäume doch in die Wolken wachsen

Bayern88
Bayern88 vom 08.01.21 05:03 Uhr

Das ist richtig Bebbi, wie das Kaninchen vor der Schlange sollte man nicht sein. Aber dafür sensibilisiert zu sein und im Hinterkopf zu behalten kann nicht schaden.😉 ich bin auch noch in ausgewählten Aktien investiert und auf drei Jahre gesehen bin ich sogar weniger pessimistisch. Aktien sind Sachwerte, aber an der Börse wird auch zu häufig irrational gehandelt. Das sollte man immer einen planen.

Bebbi1971
Bebbi1971 vom 08.01.21 04:55 Uhr

Dieser amerikanische Autobauer hat aktuell je produziertem Fahrzeug aus 2020 umgerechnet 1,5 Mio an Börsenwert. Da braucht man schon reichlich Phantasie für. Vor dem Crash ist nach dem Crash, doch erstarrt darauf warten bringt keinen Profit. Profit ohne Risiko gelingt nur wenigen. Natürlich schadet es nicht, (s)einen gesunden Menschenverstand einzusetzen.

Bayern88
Bayern88 vom 08.01.21 04:36 Uhr

Boeing muss wegen den beiden 737 Abstürze 2,5 Milliarden Dollar bezahlen und die Aktie ist im plus. Viele kleine Anzeichen am Markt die einen stutzig machen.

Bayern88
Bayern88 vom 08.01.21 04:33 Uhr

Der Besitzer einer mittelgroßen Autofabrik ist inzwischen der reichste Einwohner dieses Planeten an einem Tag gewinnt das Unternehmen Börsenkapitalisierung von BMW oder Daimler Benz, das älteste motorbetriebene Auto der Welt.

Bayern88
Bayern88 vom 08.01.21 04:30 Uhr

Bitte, wichtig ist tatsächlich, dass man dafür auch sensibilisiert wird. Hoffnungsvoll in die Zukunft schauen, aber auch immer eine stärkere Konsolidierung einkalkulieren. Es sind ja auch nicht alle Aktien in einer Blase und entsprechend kann man sich darauf vorbereiten. Ich gehe ganz stark davon aus, dass wir noch eine sektorrotation von High Tech Aktien in defensiven Titeln sehen werden. Irgendwann in den nächsten sechs Monaten. Ob kleiner oder größer Crash, kündigt sich ja nie vorher an. Es gibt aber Indikatoren die ist zumindest erahnen lassen.

Anzeige
Smartbroker
Der Broker von Deutschlands größter Finanzcommunity
Anzeige
Smartbroker
Der Broker von Deutschlands größter Finanzcommunity