Wasserstoff Aktie der Zukunft Forum: Nutzer-Themen

Community-Beiträge (14)

Neu laden

G
Gobullish vom 26.11.20 18:19 Uhr

@fabio mit Glück bei sunhydrogen, sofern die Langzeittests bei denen positiv ausfallen und der Wirkungsgrad passt, könnte da was gehen.

Tennis123
Tennis123 vom 25.11.20 20:51 Uhr

Mitsubishi Heavy Industries steigt in den Bereich Herstellung und Lieferung von "Green Hydrogen" ein. Investiert in ein norwegisches Unternehmen Veröffentlicht am 20. Oktober 2020 Speichern Sie gedruckte Artikel HydrogenPro AS-Website Mitsubishi Heavy Industries (Chiyoda-ku, Tokio) gab am 14. Oktober bekannt, dass es in HydrogenPro investieren wird, ein norwegisches Unternehmen, das Wasserelektrolyseure entwickelt und produziert, die Wasserstoff durch Elektrolyse von Wasser produzieren. Mit dieser Investition wird das Unternehmen in das Herstellungs- und Versorgungsfeld des Wasserelektrolyseurs und "grünen Wasserstoffs" von Hydrogen Pro eintreten, der aus Strom aus erneuerbaren Energien hergestellt wird. Darüber hinaus werden wir technologische Innovationen untersuchen, die darauf abzielen, die CO2-freie Umwandlung von Industrien wie Stromerzeugungssystemen, die produzierten Wasserstoff verwenden, Düngemittelproduktionsanlagen und Stahlwerke bekannt zu machen.

SchwanzusLongus
SchwanzusLongus vom 25.11.20 18:11 Uhr

INGOLSTADT (dpa-AFX) - Audi-Vorstandschef Markus Duesmann sieht für Wasserstoff und Brennstoffzelle als Antrieb für Autos keine Zukunft. "Wir können den für den Antrieb nötigen Wasserstoff in den nächsten Jahrzehnten nicht in ausreichender Menge CO2-neutral produzieren. An Wasserstoff für den Einsatz im Auto glaube ich daher nicht", sagte er der Wochenzeitung "Die Zeit". "Die Lösung für den Pkw ist die Batterie." Der Audi-Chef fügte aber hinzu: "Die Welt ist groß, und Elektrifizierung ist nicht für jedes Land der Welt das richtige Mittel." Autofahrer "stellen sich viele Fragen: Wie weit komme ich? Wo kriege ich den Strom her? Wie lange hält die Batterie? Was mache ich, wenn ich in Urlaub fahre?" Beim automatisierten Fahren dürfte es bei Audi 2024 einen großen Schritt geben. Der US-Konkurrent Tesla <US88160R1014> tue sich leichter, die damit verbundenen Risiken einzugehen. "Die Technologie haben auch wir, aber wir schalten sie noch nicht frei", sagte Duesmann. "Wenn ein Audi-Modell gravierende Fehler machen würde, weil der Autopilot nicht verlässlich funktioniert, würden wir damit das ganze Unternehmen mit fast 90 000 Mitarbeitern gefährden. Deswegen sind wir so zurückhaltend."/rol/DP/mis

Fabio123
Fabio123 vom 17.11.20 19:48 Uhr

Welche Wasserstoff Aktie ist noch relativ günstig bewertet. Wo ist noch Potential drin für die nächsten 6 Monate? Ich denke der Zug ist schon für die nächsten 2 Jahre abgelaufen.

B
BillyBobBaker vom 08.07.20 09:09 Uhr

Die Weichen für diese Technik liegen bereits in den Schubladen und das wird die Zukunft und nicht e mobility ;)

B
BillyBobBaker vom 08.07.20 09:09 Uhr

Die Weichen für diese Technik liegen bereits in den Schubladen und das wird die Zukunft und nicht e mobility ;)

Daytrading007
Daytrading007 vom 27.09.19 05:33 Uhr

Auf jedenfall

Lenninator
Lenninator vom 26.09.19 21:48 Uhr

Es dauert glaube ich noch ein wenig, bis die merken wie teuer die ganze Umrüstung (Tankstellen, Ersatzteile usw.) wird, mit alternativen Brennstoffen, wäre das deutlich leichter, auch was den Kostenfaktor angeht

Daytrading007
Daytrading007 vom 16.09.19 07:45 Uhr

Jetzt gibt es Wasserstoff Aktien großer Hersteller noch Spot billig.

Daytrading007
Daytrading007 vom 16.09.19 07:44 Uhr

Ja keinen juckt Wasserstoff weil Medien und Politiker uns das super E- Auto verkaufen möchten aber da sehe ich keine Chance für die Zukunft.

Lenninator
Lenninator vom 13.09.19 16:21 Uhr

Wieso eigentlich? Es könnte doch irgendwann mal was werden 😅

Daytrading007
Daytrading007 vom 09.09.19 04:36 Uhr

Hey

Anzeige
Smartbroker
Der Broker von Deutschlands größter Finanzcommunity
Anzeige
Smartbroker
Der Broker von Deutschlands größter Finanzcommunity