shareribs.com - Frankfurt / New York 26.06.2024 - Technologiewerte können im deutschen Handel zulegen, der TecDAX stemmt sich gegen den Abwärtstrend des Leitindex. Auch an der Wall Street geht es für die NASDAQ nach oben.

Der DAX verliert 0,1 Prozent auf 18.155 Punkte, belastet von Airbus, BMW und BASF. Auf der Gegenseite stehen die Papiere von SAP, Sartorius und Adidas. Der MDAX verliert 0,4 Prozent auf 25.360 Punkte. Der TecDAX stieg um 0,9 Prozent auf 3.335 Punkte.

Der Nikkei stieg um 1,3 Prozent auf 39.667 Punkte, während der Hang Seng Index nur um 0,1 Prozent auf 18.089 Punkte zulegen konnte.

Der Euro Stoxx 50 verlor 0,4 Prozent auf 4.916 Punkte, der FTSE 100 Index gab 0,3 Prozent auf 8.221 Punkte ab.

In Deutschland wurde der aktuelle GfK-Konsumklimaindex veröffentlicht. Dieser fiel um 0,8 Punkte auf 21,8 Zähler.

In den USA gingen die Verkäufe neuer Häuser im Mai um 11,3 Prozent auf annualisiert 619.000 zurück.

Der Dow-Jones-Index korrigiert aktuell um 0,4 Prozent auf 38.974 Punkte, die NASDAQ steigt um 0,1 Prozent auf 17.730 Zähler.

Im deutschen Handel geben SMA Solar um 4,0 Prozent auf 26,60 Euro nach. Varta verlieren 3,2 Prozent auf 8,77 Euro. Der Windanlagenbauer Nordex verbilligt sich um 1,9 Prozent auf 12,14 Euro.

Daneben geben Aixtron 1,4 Prozent auf 18,40 Euro ab und Manz verlieren 0,3 Prozent auf 7,20 Euro.

Auf der anderen Seite verbessern sich SAP um 1,7 Prozent auf 184,84 Euro. Infineon steigen um 0,5 Prozent auf 34,24 Euro.

An der Wall Street schossen die Papiere von Rivian um 28,4 Prozent auf 15,35 US-Dollar in die Höhe. Volkswagen will fünf Milliarden US-Dollar in das Unternehmen investieren, um von der Software-Kompetenz der Kalifornier zu profitieren. In der Folge klettern Lucid um 5,4 Prozent auf 2,64 US-Dollar und Tesla um 3,0 Prozent auf 193,06 US-Dollar.

Amatzon.com steigen um 2,0 Prozent auf 190,04 US-Dollar und Apple legen um 1,9 Prozent auf 213,19 US-Dollar zu.

Microsoft verbessern sich um 0,2 Prozent auf 451,85 US-Dollar.

Nvidia geben 0,7 Prozent auf 125,15 US-Dollar ab, AMD verlieren 0,7 Prozent auf 158,42 US-Dollar und Intel notieren 0,8 Prozent leichter bei 30,48 US-Dollar.


Moderne elektronische Geräte sind ohne Hochleistungsbatterien nicht mehr denkbar. Der Durchbruch von Apple und Tesla ist wesentlich auf die Verfügbarkeit von langlebigen und leistungsfähigen Batterien zurückzuführen und hat Lithium zu einem der wichtigsten Rohstoffe gemacht. In den letzten Jahren hat China den Lithiummarkt quasi übernommen, was zu erheblichen Abhängigkeiten geführt hat. Gleichzeitig hat China seine Marktmacht genutzt, um den Preis für das weiße Gold zu drücken, um Projekte westlicher Unternehmen unrentabel zu machen, was wiederum seine Marktmacht langfristig sichern soll.

In Brasilien entsteht derzeit im Bundesstaat Minas Gerais eine Bergbauregion, die dazu beitragen soll, die alten Abhängigkeiten zu verringern. Hier sind unter anderem Sigma Lithium, Atlas Lithium Ionic und andere Unternehmen tätig, die hochreines Lithium produzieren wollen.

Auch Spark Energy Minerals Inc. (WKN: A3EQSN) ist hier aktiv und hat sich in Minas Gerais ein Landpaket von über 112.000 Hektar gesichert, wovon mehr als die Hälfte im brasilianischen Lithium Valley liegt. Das mit 3,5 Mio. CAD sehr günstig bewertete Unternehmen kontrolliert ein potenziell milliardenschweres Landpaket, das beim nächsten Hype auf großes Investoreninteresse stoßen dürfte. Spark will das laufende Jahr nutzen, um das bekannte Lithiumpotenzial in Spodumen-Pegmatiten in der Region zu bestätigen. Anomalien als interessante Bohrziele wurden bereits identifiziert.

Mit Eugene Hodgson als CEO konnte ein erfahrener Manager gewonnen werden, der unter anderem als CFO bei Timmins Gold tätig war. Vice President Exploration ist Jonathan Hill, der fast 30 Jahre als Geologe in leitenden Positionen bei AngloGold Ashanti tätig war. Seit 15 Jahren lebt Hill in Brasilien und leitet ein Unternehmen, das technische Dienstleistungen für Bergbauunternehmen erbringt. Präsident von Spark ist Peter Wilson, der in den letzten 20 Jahren mehr als 300 Millionen CAD an Eigen- und Fremdkapital im Bergbau- und Energiesektor beschafft hat. Darüber hinaus war Wilson als Präsident von Hana Mining an der Entdeckung einer bedeutenden Kupfer- und Silberlagerstätte in Botswana beteiligt.

Spark Energy Minerals Inc. (WKN: A3EQSN) kennt die Explorationstechniken, die in der Region aufgrund der Vorarbeiten von Mitbewerbern funktionieren und hat Zugang zu großen Datenmengen, die zur Identifizierung der besten Ziele in dem großen Landpaket genutzt werden können. Die Lage im brasilianischen Lithium-Valley, das ehrgeizige Managementteam und ein starker Newsflow machen Spark zu einer interessanten Depotbeimischung. Die vollständige Profiteer-Empfehlung finden Sie unter dem folgenden Link: https://bit.ly/3QX8Q22

Seit Erstempfehlung haben Spark Energy bereits rund 35 Prozent hinzugewonnen.

Lithium Ionic, das in Minas Gerais in der Nähe von Spark tätig ist, hat die Ergebnisse einer Machbarkeitsstudie für ein Lithiumprojekt veröffentlicht. Das Landpaket des Unternehmens ist nur knapp zehn Prozent so groß wie das von Spark, die Studie sieht hier einen Net Present Value von 1,3 Mrd. USD bei einem Minenbetrieb über einen Zeitraum von 14 Jahren und einer Produktion von 178.000 Tonnen Spodumenkonzentrat. Lithium Ionic hat kürzlich eine Privatplatzierung in Höhe von 15 Mio. CAD angekündigt. Das Unternehmen beabsichtigt, die Mittel für die Exploration und Erschließung seiner brasilianischen Vermögenswerte zu verwenden.

Spark Energy gab am 30. Mai bekannt, dass das Unternehmen mit der Exploration seines brasilianischen Portfolios begonnen hat. Dieses umfasst eine Fläche von 103.000 Hektar. Vize-Präsident Jon Hill sagte, das Unternehmen sei hoch motiviert, mit der Exploration zu beginnen. Das Potenzial für Entdeckungen in diesem Gebiet wird durch die weniger als 25 Kilometer entfernte Groto do Cirilo Mine, die von Sigma Lithium betrieben wird, untermauert. Die vollständige Pressemitteilung finden Sie hier: https://bit.ly/3V6oVmZ

Spark Energy kündigte am 9. Juni seine Teilnahme am ersten Brazil Lithium Summit an, der am 12. und 13. Juni in Belo Horizone stattfinden wird. Spark Energy wird auf dem Gipfel von Jon Hill vertreten. Ziel des Gipfels ist es, kurz- und langfristige Strategien für den Lithiumabbau im brasilianischen Bundesstaat Minas Gerais zu entwickeln. Im Lithium Valley in Minas Gerais hat das Unternehmen Zugang zu 60.000 Hektar Land. Die vollständige Pressemitteilung finden Sie hier: https://bit.ly/3xaB0zL


Hinweis:

Redakteure und Mitarbeiter der Publikationen von PROFITEER/shareribs.com halten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung keine Anteile an Wertpapieren, welche im Rahmen dieser Publikation besprochen werden.

Die Redakteure und Mitarbeiter geben darüber hinaus bekannt, dass sie nicht die Absicht haben, Anteile der besprochenen Wertpapiere kurzfristig zu veräußern oder kurzfristig zu kaufen.

PROFITEER/shareribs.com und seine Mitarbeiter werden für die Vorbereitung, die elektronische Verbreitung und Veröffentlichungen dieser Publikation sowie für andere Dienstleistungen entgeltlich entlohnt. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenkonfliktes, da PROFITEER/shareribs.com an einer positiven Darstellung von Spark Energy Minerals, Inc. interessiert ist.

Der Auftraggeber dieser Publikation hält zum Zeitpunkt der Veröffentlichung keine Aktien des besprochenen Unternehmens Spark Energy Minerals, Inc. und hat kurzfristig nicht die Absicht, diese zu kaufen oder zu veräußern.

PROFITEER/shareribs.com kann nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns vorgestellten bzw. empfohlenen Unternehmen im gleichen Zeitraum besprechen, was zu einer symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung führen kann.

Des Weiteren beachten Sie bitte unseren Risikohinweis!