Intermarketanalyse
Die Börse setzt auf steigende Kurse!
Anzeige

Diskussion zu publity WKN: 697250 ISIN: DE0006972508 Kürzel: PBY Forum: Community

33,85 EUR

-0,73 % -0,25

Stand: 24.02.2021 - 22:52:49 Uhr

Zum Wert

publity Hoch/Tief

Eröffnung 34,10
Hoch 34,20
Tief 33,55
Vortag 34,10

Community-Beiträge (1631)

Neu laden

Walhalla
Walhalla vom 18.02.21 20:30 Uhr

Geht doch

Walhalla
Walhalla vom 18.02.21 20:30 Uhr

publity AG: Bürohochhaus LES3 in Eschborn von WiredScore mit Silber prämiert Frankfurt am Main, 18.02.2021 - Das von der publity AG (Scale, ISIN DE0006972508) als Asset Manager verwaltete Bürogebäude LES3 in Eschborn hat die Auszeichnung "Silber" von WiredScore erhalten. Die international anerkannte Zertifizierung gibt Auskunft über die digitale und technische Ausstattung von Büroimmobilien.

D
Dr._K vom 16.08.20 12:50 Uhr

hat der olek tatsächlich einen d u m m e n gefunden, der ihm die bruchbude abkauft. nicht schlecht. Dann kann es ja nur noch steigen, zumindest bis der "investor" gemerkt hat, dass es hier nur alle paar Jahre mal eine Dividende gibt.

Olli2111
Olli2111 vom 27.07.20 11:13 Uhr

25.06.2020 publity AG: Langfristig orientierte, institutionelle Investoren beteiligen sich an publity – Lock-up von 12 bis 24 Monaten vereinbart Frankfurt am Main, 25.06.2020 – Die publity AG (Scale, ISIN DE0006972508) erweitert (vgl. Ad-hoc-Mitteilung vom 28.05.2020) ihre internationale institutionelle Investorenbasis. Ein Investorenkonsortium und ein institutioneller Einzelinvestor haben direkt und mittelbar Aktien aus dem Besitz von publity-Großaktionär und CEO Thomas Olek erworben. Die neuen Investoren sind langfristig orientiert und haben entsprechend, ebenso wie Olek, Lock-up-Vereinbarungen unterzeichnet. Sie haben zudem signalisiert, den weiteren Wachstumskurs des Konzerns strategisch unterstützen zu wollen. Die Übertragung der publity-Anteile erfolgte im Rahmen von zwei Transaktionen. Zum einen hat Thomas Olek die TO Holding 2 GmbH, deren alleiniger Gesellschafter er war, an ein Konsortium mit internationalen Investoren verkauft. Dadurch erfolgte die Übertragung von insgesamt 39 Prozent der publity-Anteile. Mit dem Investoren-Konsortium wurde eine Haltefrist von zwei Jahren vereinbart. Zum anderen hat Thomas Olek durch seine Beteiligungsgesellschaft TO-Holding GmbH 1.487.562 publity-Aktien an einen internationalen Investor veräußert, dies entspricht ca. 10 Prozent des publity-Grundkapitals. Dieser Investor hat sich zu einem Lock-up von einem Jahr verpflichtet. Die Verkaufspreise orientierten sich am Börsenkurs der publity-Aktien der vergangenen Tage und belief sich auf 33,61 Euro je Aktie. Der Streubesitz der publity AG beläuft sich auf nunmehr ca. 62 Prozent und die mittelbare Beteiligung von Thomas Olek an publity durch die TO Holding GmbH auf rund 38 Prozent. Gleichzeitig hat sich Thomas Olek mit seiner TO-Holding GmbH ebenfalls einer Lock-up-Frist für ca. 37 % seiner publity-Anteile von 24 Monaten unterworfen. Thomas Olek, CEO der publity AG, kommentiert: „Ich freue mich, dass die Verhandlungen mit den strategischen Investoren erfolgreich beendet werden konnten. Dies ist ein weiterer Schritt, die positive Entwicklung der publity AG noch voranzutreiben. Bereits jetzt gehört publity zu den erfolgreichsten Playern im deutschen Gewerbeimmobilienmarkt mit dem Fokus auf Büroimmobilien an erstklassigen Lagen der Top-7-Städte. Dieser Schwerpunkt soll auch mit veränderter Aktionärsstruktur beibehalten und die Wachstumsstrategie weiter umgesetzt werden. Die Perspektiven von publity sind hervorragend und auch ich bleibe dem Unternehmen langfristig als Vorstand und Aktionär verbunden. In Abhängigkeit vom Börsenkurs will ich auch künftig – wie bereits in der Vergangenheit – Aktien und Anleihen von publity am Markt erwerben

D
Dr._K vom 20.06.20 09:40 Uhr

Die schreiben aber auch sehr viel Mist. Da steht wahrscheinlich auch ne Dividende für Publity in diesem Jahr und in den kommenden Jahren in absurder Höhe auf finanzen.net

Olli2111
Olli2111 vom 19.06.20 22:59 Uhr

Zu lesen bei Finanzen.net

Olli2111
Olli2111 vom 19.06.20 22:58 Uhr

Hat mich auch gewundert. Aber die Artikel sind vom Mai diesen Jahres.

D
Dr._K vom 19.06.20 22:35 Uhr

Muss wohl schon älter sein, der Artikel. Kein Analyst der noch ganz richtig tickt geht irgendwo von Wachstum in diesem Jahr aus, erst recht nicht bei Immobilienhandel. Und bezüglich des anderen hab ich genau das gemeint: Olek kauft die Bude alleine hoch, sonst niemand. Der Mann hat 90% der Aktien oder so. Dividende gibt es wieder keine, also mal wieder ne Nullnummer, hier wird offenbar nur alle zwei Jahre mal n bisschen was ausgeschüttet und das fallend (zuletzt: 2,5€; 0€; 1,5€; 0€). 4 Euro in 4 Jahren, macht ein Euro pro Jahr x 10 macht 10 Euro Wert der Aktie und da stand sie auch bevor Olek angefangen hat (wohl auf Pump) zu kaufen.

Olli2111
Olli2111 vom 18.06.20 22:41 Uhr

publity AG: Erfolgreicher Portfolioausbau 35,10 Nach Darstellung des Analysten Stefan Scharff von SRC Research hat die publity AG im Geschäftsjahr 2019 (per 31.12.) die im März 2020 publizierten Vorab-Zahlen noch einmal übertroffen und einen Nettogewinn nach Minderheiten von nahezu 59 Mio. Euro erzielt, was mehr als einer Verdopplung entspricht. In der Folge erhöht der Analyst sein Kursziel und bestätigt das positive Votum.Nach Analystenaussage habe das im vergangenen Jahr an die Tochtergesellschaft PREOS Real Estate übertragene Bestandsportfolio inklusive der 2019 beurkundeten aber erst 2020 abgeschlossenen Transaktionen durch Zukäufe auf über 1,1 Mrd. Euro zugelegt. Die Assets under Management (AuM) seien auf insgesamt 5,5 Mrd. Euro (zuvor: 4,6 Mrd. Euro) angestiegen. Hinsichtlich der GuV habe das Unternehmen das operative Ergebnis (EBIT) auf über 116 Mio. Euro (GJ 2018: 31 Mio. Euro) nahezu vervierfacht. Dies sei hauptsächlich auf das deutlich größere Portfolio zurückzuführen. Für das Geschäftsjahr 2020 gehe der Analyst erneut von einem deutlichen Wachstum aus. Ein Teil dessen sei bereits durch die Zukäufe im vergangenen Jahr gesichert. Trotz der derzeitigen Ungewissheiten und Auflagen aufgrund der Pandemie, welche den Transaktionsmarkt sicherlich für einen Großteil des Jahres beeinträchtigen werde, schätze SRC, dass das Unternehmen auch von der Situation profitieren könne. Aufgrund der besser als erwarteten Entwicklungen 2019 und wegen des verbesserten Ausblicks seitens SRC erhöht der Analyst das Kursziel auf 50,00 Euro (zuvor: 42,00 Euro) und bestätigt das Rating „Kaufen“.(Quelle: Aktien-Global-Researchguide, 25.05.2020, 18:30 U

Olli2111
Olli2111 vom 18.06.20 22:39 Uhr

Der Immobilienkonzern Publity wächst schnell, der Großaktionär kauft beständig Aktien. Anleger setzen auf eine Übernahme. €uro am Sonntag publity AG 35,10 EUR 0,00% von Georg Pröbstl, Euro am Sonntag Es scheint ein Kaufrausch: Allein im März und April sammelte Publity-Chef Thomas Olek eine sechsstellige Stückzahl an Aktien seines Unternehmens für vier Millionen Euro ein. Dabei war der Manager schon in der Vergangenheit regelmäßig mit Insiderkäufer aufgefallen. Dadurch konnte Olek seinen Anteil am Immobilienverwalter seit Ende 2018 von 62,1 auf inzwischen 87 Prozent ausweiten. Dem Mann gehört damit schon fast das gesamte Unternehmen. Das Interesse ist nachvollziehbar. Publity ist auf Büroimmobilien fokussiert, deckt dabei die gesamte Wertschöpfungskette vom Ankauf über die Entwicklung bis zum Verkauf ab. Die Frankfurter geben dabei mächtig Gas. Im vergangenen Jahr wuchs das betreute Immobilienportfolio von 4,6 auf über 5,5 Milliarden Euro. WERBUNG Einen Schub brachte vor allem der Ausbau des Eigenbestands. Publity hat dafür im vergangenen Jahr Immobilien im Wert von rund 1,0 Milliarden Euro eingekauft. Durch den starken Ausbau des Portfolios an eigenen Immobilien konnte Firmenchef Olek den Gewinn im vergangenen Jahr von 24,6 auf 64,2 Millionen Euro fast verdreifachen. Wegen einer größeren Kapitalerhöhung kletterte das Ergebnis dabei allerdings nur unterproportional von 2,95 Euro auf 4,82 Euro je Aktie. Was nicht anders zu erwarten war: Kaum waren die endgültigen Jahreszahlen veröffentlicht, kam die nächste Insidermeldung. Olek hat wieder zugeschlagen und vor wenigen Tagen weitere 8.000 Publity-Aktien eingesammelt. Der Bilanzgewinn aus 2019 soll übrigens auf neue Rechnung vorgetragen werden, soll heißen: Die Dividende fällt wohl aus. Möglicherweise will Olek sein Unternehmen wenig attraktiv für Anleger machen - und vielleicht kommt früher oder später ein Übernahmeangebot

Olli2111
Olli2111 vom 18.06.20 22:38 Uhr

Andere sehen das anders, mal sehen wer zum Schluss recht hat.

D
Dr._K vom 18.06.20 21:14 Uhr

Hier gibt es keine Dividende, weil kein Geld da ist. Die 5 Euro Gewinn sind wohl eher ausgedacht, sonst wäre der Kurs nicht unter 40 (!) in der jetzigen Zeit. Abgesehen davon hat Olek selber sein Schrottunternehmen wieder hochgekauft, sonst würde hier vermutlich keiner kaufen. Andere Aktien, die die Dividende streichen sind massiv eingebrochen... Was ich nicht verstehe ist, warum er nicht wieder neue Aktien als Dividende ausgibt, die er dann selber nimmt um so seinen relativen Anteil weiter auszubauen. (das Geld um auf alle Aktien Dividende zu zahlen hatte Publity noch nie)

L
LachendeSonne vom 08.05.20 15:48 Uhr

Der Vorstand hat im letzten Jahr auf die Divi verzichtet. DAs er in Mehrheit und somit Mehrheits-Stimmrecht hat, werden die wenig Investierten ausgeladen. Das Geld möchte man lieber im Betrieb lassen. Bei einem squeeze out muss zumindest der Aktienkurs und ein späterer Schadensersatz bezahlt werden.....Wer zu teuer eingekauft hat könnte draufzahlen....mal sehen

L
LachendeSonne vom 08.05.20 15:43 Uhr

Ja😂

Olli2111
Olli2111 vom 07.05.20 10:15 Uhr

Ja sehr wahrscheinlich das sie von der Börse genommen wird. Nur zu welchem Kurs ist die Frage. Obwohl, wenn die Dividende gezahlt wird, bekommt der Vorstand ja fast die ganze Dividende. Der Kurs läuft dann ex Dividende und der Vorstand kann von dem Geld der sich gezahlten Dividende, günstiger Aktien zurück kaufen 😄

L
LachendeSonne vom 07.05.20 01:08 Uhr

Ich denke, dass der Vorstand keine Divi bezahlen möchte, um nicht noch mehr Geld auszugeben, damit die restlichen Aktien noch gekauft werden können....die Kriese wäre ein Vorwand, obwohl das Geschäft ja gut boomt...wir werden sehen...Ich denke, dass Publity von der Börse genommen wird und sich zu einer geschlossenen AG umwandeln wird. Wir werden es sehen...

Anzeige
Smartbroker
Der Broker von Deutschlands größter Finanzcommunity
Werbung

Ihre kurzfristige Erwartung an PBY

PBY steht am bei
Veränderung:
mgl. Rendite mit
Hebel (Omega)
Zum Produkt